TIA Kommt V18 kurz vor oder zur SPS 2022 schon raus?

Olli_BS

Well-known member
Beiträge
378
Punkte Reaktionen
66
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Das unified das alte WinCC ablöst ist doch schon länger klar.
Und genau genommen hat die ganze WinCC Schiene doch bei TIA kaum was neues gebracht. Nur Anpassungen an neuere Hardware oder .NET-Versionen. Das war/ist doch wie flexible im leicht anderen Look.
Als unified angekündigt wurde, war mir auf einmal klar warum die TIA-HMI Schiene wenig neue Probleme gebracht hatte (außer den quasi "ImmerAllesÜbesetzenZwangSonstGehtIrgendwasInDieHose" ) Die haben da einfach sowenig wie möglich gemacht ...
 

roboticBeet

Well-known member
Beiträge
218
Punkte Reaktionen
64
Für mein Verständnis ist das mehr ein Framework und ein Compiler, welches/welcher es dir ermöglicht mit Hochsprachen zum Beispiel in Visual Studio Funktionsbausteine bzw. ganze Bibliotheken zu entwickeln und dann ins TIA Portal einzufügen.
Zumindest ist das mein Verständnis aus den Vertriebsfolien. Den Messestand / die Messehalle von Siemens habe ich in Nürnberg gemieden, nachdem ich einmal kurz den Kopf reingesteckt habe.
 

blackpeat

Well-known member
Beiträge
670
Punkte Reaktionen
147
Wir haben AX anfang des Jahres bzw. letztes Jahr getestet hat schon ein paar nette sachen vorallem ist das ganze aber zur Bibliothksentwicklung gedacht, beim Debugging waren wir damals nicht so ganz glücklich weil Komplexe Bausteine konnte man nur bedingt mit der Maschine in Verbindung testen. Wenn man z.b. einen Achsbaustein bauen wollte, sowas verhölt sich ja in echt etwas anders als in einer "Simulation".

Das ganze ist aber nur aus meiner Erinnerung und wie gesagt schon ein gutes Stück her.
 

Techniker

Well-known member
Beiträge
77
Punkte Reaktionen
16
Siemens nennt dazu etwa den IT-orientierten Ansatz von SIMATIC AX: „Damit können jetzt auch IT-Anwender Engineering-Funktionalitäten in Visual Studio Code programmieren. Ihnen stehen Mechanismen wie Git-Versionierung, Unit-Testing oder Objektorientierung zur Verfügung. Die in Structured Text erstellten Bibliotheken lassen sich dann nahtlos in das TIA Portal integrieren. Da SIMATIC AX auch cloudbasiert ist, kann es schnell und leicht zu jeder Zeit und an jedem Ort heruntergeladen und aktualisiert werden.“

Quelle: Siemens auf der SPS 22: Offene, modulare IT/OT-Integration
 

roboticBeet

Well-known member
Beiträge
218
Punkte Reaktionen
64
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Laut Aussage Siemens ist es wirklich Structured Text nach IEC 61131 und kein SCL.

Ich würde mal behaupten, dass das im Detail fast egal ist. Ich hätte gedacht/erwartet, dass wirklich bspw. C++ mit einem reduzierten Klassenumfang zur Verfügung steht und/oder ein pfiffiger Compiler, der den Code dann für die SPS echtzeitfähig aufbereitet. Nicht, dass ich C++ und Co. für besser geeignet halte - eigentlich im Gegenteil, aber manche Sprachfunktionen bspw. für komplexes Datenhandling sind dort schon echt komfortabel.

Was bleibt also als Benefits gemäß der Vertriebsfolien?
Nutzen Sie die Vorteile von OOP, Unit-Testing-Framework und Git-Konnektivität für die Standardisierung von Code
Ok, Unit-Testing kann für Bibliotheken wirklich gut sein. Muss aber mit entsprechenden Aufwänden auch implementiert werden. Automatisch ist da ja nix.
Aber beim Rest (OOP, Git) lese ich eher heraus, dass Siemens jetzt (und in Zukunft?) nicht in der Lage ist OOP gemäß IEC sowie eine anständige/vollständige Git-Versionierung ins TIA Portal zu bringen und daher ein weiteres Softwaretool auf den Markt bringt. Das klingt schlüssig (ironie - 🥴)
 

maxder2te

Well-known member
Beiträge
850
Punkte Reaktionen
256
Ich würde mal behaupten, dass das im Detail fast egal ist. Ich hätte gedacht/erwartet, dass wirklich bspw. C++ mit einem reduzierten Klassenumfang zur Verfügung steht und/oder ein pfiffiger Compiler, der den Code dann für die SPS echtzeitfähig aufbereitet. Nicht, dass ich C++ und Co. für besser geeignet halte - eigentlich im Gegenteil, aber manche Sprachfunktionen bspw. für komplexes Datenhandling sind dort schon echt komfortabel.

Was bleibt also als Benefits gemäß der Vertriebsfolien?

Ok, Unit-Testing kann für Bibliotheken wirklich gut sein. Muss aber mit entsprechenden Aufwänden auch implementiert werden. Automatisch ist da ja nix.
Aber beim Rest (OOP, Git) lese ich eher heraus, dass Siemens jetzt (und in Zukunft?) nicht in der Lage ist OOP gemäß IEC sowie eine anständige/vollständige Git-Versionierung ins TIA Portal zu bringen und daher ein weiteres Softwaretool auf den Markt bringt. Das klingt schlüssig (ironie - 🥴)
In Richtung "Achsetreiber" und solche Dinge sehe ich hier keine Anwendung.
Ich denke, die interessante Hauptanwendung wird eher für so klassische IT-Dinge wie Textparsing, JSON-Parsing, Listenverwaltung sowie Mathematische Sachen wie Matrizenarithmetik, Geometrieberechnungen usw. sein.
 

skorpion37

Well-known member
Beiträge
121
Punkte Reaktionen
40
Die Simatic AX Funktionen Klingen vielversprechend. Aber warum nur für Bibliotheken und nicht für das gesamte Tia? Ich befürchte, das sich niemand mehr traut den Tia Kern anzufassen. Stattdessen gibt es wieder neue Funktionen, die in bestimmten Fällen einsetzbar sind. Wie z.b. optimierte Bausteine, Speicherreserven, Units, multiuser, VCI. Hat V18 ja wieder gezeigt. Im zentralen Bereich der sps Programmierung hat sich überhaupt nichts geändert.
 

L4s3r73k

Well-known member
Beiträge
97
Punkte Reaktionen
18
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Also ich hab ein total "weirdes" Phänomen, was ich teilen wollte und gerne wissen würde, ob das durch TIA 18 bereits gelöst wurde.
Ein Projekt auf der Kundenanlage wurde in englischer Umgebung programmiert. Somit auch die Kommentare etc pp. (TIA 17).
Nun war in meinem Urlaub ein Kollege drauf, hat was geändert und übertragen. So weit so fein. Dann bin ich mit dem von ihm abgelegten Projekt auf die Anlage drauf und es war alles unterschiedlich. Das Projekt stand noch auf Englisch, aber die Kommentare in der CPU alle auf Deutsch. Der Vergleich zeigte KEINE weiteren Unterschiede.
Ich konnte keine Online Beobachtung machen und musste alles neu Aufspielen.
Muss man so einen Zirkus bei TIA 18 auch noch durchmachen?
 

L4s3r73k

Well-known member
Beiträge
97
Punkte Reaktionen
18
Bei dem Online/Offline Vergleich wurde laut Folien etwas verändert. Was genau weiß ich nicht mehr.
Das habe ich auch gesehen. Was aber total wierd ist, ist, er hatte das Projekt mit englischer Sprache geöffnet, bearbeitet, aufgespielt und wieder archiviert. Und in irgendeinem Schritt meinte das TIA Portal, es sei eine super Idee, der SPS die Kommentare als Deutsch markiert zu übermitteln.
Das verstehe ich nicht. Multi Language beim Programmieren gehört eh abgeschafft, das bemängelte ich bereits im letzten Thread.
 

Wincctia

Well-known member
Beiträge
782
Punkte Reaktionen
166
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Also ich hab ein total "weirdes" Phänomen, was ich teilen wollte und gerne wissen würde, ob das durch TIA 18 bereits gelöst wurde.
Ein Projekt auf der Kundenanlage wurde in englischer Umgebung programmiert. Somit auch die Kommentare etc pp. (TIA 17).
Nun war in meinem Urlaub ein Kollege drauf, hat was geändert und übertragen. So weit so fein. Dann bin ich mit dem von ihm abgelegten Projekt auf die Anlage drauf und es war alles unterschiedlich. Das Projekt stand noch auf Englisch, aber die Kommentare in der CPU alle auf Deutsch. Der Vergleich zeigte KEINE weiteren Unterschiede.
Ich konnte keine Online Beobachtung machen und musste alles neu Aufspielen.
Muss man so einen Zirkus bei TIA 18 auch noch durchmachen?
Woorkaround ist normal ganz einfach Projekt wieder auf Englisch Stellen, Tia Schließen neu Öffnen, Schubs alles wieder gleich. Siemens kann verhalten leider nicht nachstelle....

Gruß Tia
 

L4s3r73k

Well-known member
Beiträge
97
Punkte Reaktionen
18
Woorkaround ist normal ganz einfach Projekt wieder auf Englisch Stellen, Tia Schließen neu Öffnen, Schubs alles wieder gleich. Siemens kann verhalten leider nicht nachstelle....

Gruß Tia
Schau mal bitte meinen letzten Post. Das Projekt stand, dem Anschein nach, immer auf Englisch, die CPU hatte aber plötzlich alle Texte als Deutsch markiert an Bord. Die Lösung ohne Übertragung wäre, wenn überhaupt, gewesen, dass ich alle Enlischen Kommentare in die deutsche Spalte kopiere, damit dann wieder "alles gleich" ist.
 

apfelsaft

Member
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
2
Was ist denn jetzt mit V18 ?

Kam ja jetzt auf der Messe doch nicht raus oder? Ich habe zumindest nichts gesehen am Stand.
Da muss doch was gewaltig schief gelaufen sein?
 
Oben