PowerFlex755 Frequenzumrichter läuft immer mit der selben Frequenz

Matzuskatzus

Level-2
Beiträge
8
Reaktionspunkte
2
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Hallo Zusammen!

Ich bin aktuell zum ersten mal mit Rockwell Freuquenzumrichter in kontakt gekommen und soll nun mit einem PowerFlex755 eine "Point to Point" Positionieraufgabe lösen. Mein Problem aktuell ist jedoch, dass mein FU bei einem Startsignal immer mit 4,8-5,2 Hz läuft unabhängig davon, was ich als Frequenz (Reference) vorgebe. Wenn ich weniger als 5 oder gar 0Hz vorgebe läuft der Frequenzumrichter trotzdem mit 5Hz und wenn ich mehr als 5Hz vorgebe ändert sich auch nichts... Hat jemand damit schon einmal Erfahrungen gemacht oder hat eine Idee wo mein Problem liegen könnte?
Das ist auch der Grund, warum ich aktuell bei meiner "Point to Point" Positionieraufgabe nicht wirklich vorankomme, aber vielleicht hat jemand von euch diese Art der Positionierung bei Rockwell schon einmal verwendet und kennt sich dahingehend etwas aus?

Danke im Voraus! Und schöne Ostern 🥚:)
 
Moin Matzuskatzus,

herzlich willkommen im Forum!

Ich kenn mich zwar nicht mir Rockwell Frequenzumrichtern aus, aber Deine Beschreibung hört sich so an, als ab nicht die richtige Sollwertquelle ausgewählt ist?!
Also, wenn Du über Feldbus vorgeben willst aber einen Analogeingang als Quelle vorgegeben hast ändert sich nichts. Und die 5Hz könnten eine fest eingestellte Mindestfrequenz sein?

VG
MFreiberger
 
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Hey MFreiberger,
danke für die schnelle Antwort! :)

Das habe ich auch schon überlegt, mit der fest eingestellten Mindestfrequenz, konnte hierzu aber keinen Parameter finden...
Das Problem ist bei den Rockwell FU´s, dass es da so unendlich viele Einstellmöglichkeiten gibt und die Parameter meiner Meinung nach in der Dokumentation einfach nicht gut beschrieben sind.
Ich habe es jetzt geschafft, einen Sollwert vorzugeben, dieser ist dann aber 2Hz zu hoch und sobald ich wieder 0Hz vorgebe und den Starbefehl gebe läuft er wieder mit den 5Hz... Das heißt er greift auf jeden Fall noch auf andere Parameter zu. Sobald ich mehr weiß gebe ich Bescheid!

Grüße
Matthis
 
Hallo Matthis,

ja, der 755 kann schon einiges, u.A. den Nutzer in den Wahnsinn treiben.:ROFLMAO:
Es gibt aber auch unfassbar viel Hilfe wenn man weis wo. Ich vermute ein HIM, also Display, ist vorhanden?

Bring mal mehr Info,
- wie wird angesteuert
- PtP soll über interne Parameter laufen
- Motordaten bitte, nicht das er mit der Schlupffrequenz läuft
- Wie programmierst du den Drive, über Studio oder CCW oder Drive Tool oder...?
- bis auf die merkwürdige Startfrequenz läuft alles? Drehrichtung Encoder, Motorstrom, alles unauffällig?
- was bedeutet "einen Sollwert vorzugeben, dieser ist dann aber 2Hz zu hoch"?

OT:
Klar sind die Parameter für den nicht Rockie unklar beschrieben, es gibt ja auch nur 5 Handbücher und 1200 Parameter.
Das ist natürlich bei einem Siemens S120 gaaaanz anders :)
 
Hey Harald,

ja das musste ich bereits feststellen... :LOL:

HIM ist zwar vorhanden, wird aber nicht erkannt bzw es läuft die ganze Zeit die Ladeanzeige.
Ja das ist beim Rockwell mein Hauptproblem, dass ich oft einfach nicht weiß wo ich suchen soll...

Zu meiner Anwendung:
Ich habe im Prinzip eine Hubeinrichtung welche auf Parkposition, Übergabeposition und zusätzlich 6 weitere Höhen gefahren werden muss.
Angeschlossen habe ich eine SSI Encoderleiste, welche ich auch schon angeschlossen und parametriert habe-> Wert ist plausibel und ändert sich wenn ich einen Magneten über die Leiste schiebe.

Angesteuert wird der FU über Ethernet in meiner Logix Designer Logik.

Ich will den Motor sowohl in Hand als auch in Servicebetrieb über das HMI hoch und runter fahren können. Das funktioniert soweit auch bis auf die Tatsache, dass die Frequenz eben nicht die von mir vorgegebenen z.B. 10Hz beträgt sondern in dem Fall 12,X.
Für die Point to Point Positionierung habe ich bereits ein hilfreiches Dokument gefunden, kann jedoch nicht wirklich anfangen die Funktion zu testen, solange ich bei einer Vorgegebenen Sollfrequenz von 0,0 mit 5Hz los fahre....
Der Motor ist an keiner Last angeschlossen und ist Extrem klein (0,3kw, der Motor welcher später die Hubachse bewegt hat 1,5kW).
Das Ganze wird erst beim Kunden eingebaut und kann hier im Büro nur mit einem kleinen Testaufbau getestet werden...

Ich habe auch mal die mMn wichtigsten Parameter angehängt.

"- was bedeutet "einen Sollwert vorzugeben, dieser ist dann aber 2Hz zu hoch"?"
Wie auf dem angehängten Screenshot zu sehen gebe ich 10Hz vor, die Output Frequenz beträgt jedoch 12,4Hz

Danke & Liebe Grüße
Matthis
 

Anhänge

  • Screenshot_Frequency.png
    Screenshot_Frequency.png
    104,3 KB · Aufrufe: 12
  • Screenshot_Frequency2.png
    Screenshot_Frequency2.png
    144,5 KB · Aufrufe: 12
  • PowerFlex755_DriveConfig.pdf
    195,6 KB · Aufrufe: 8
  • PowerFlex755_SpeedControl.pdf
    202,3 KB · Aufrufe: 2
  • PowerFlex755_PositionControl.pdf
    201,7 KB · Aufrufe: 2
  • PowerFlex755_MotorControl.pdf
    202,3 KB · Aufrufe: 3
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Vielleicht noch etwas mehr Input:
- nicht der Sollwert ist 2 Hz. zu hoch sondern der Istwert, so entstehen Missverständnisse
- SSI ist als Linearencoder an der UFB angeschlossen, der Motor hat keinen Encoder?
- Der Motor hat bei 60Hz wirklich 1440rpm? Das ist ein enormer Schlupf trotz 0,3kW.
- stell erstmal den Modus auf Speed und nicht auf PtP, P309. Erstmal muss der Motor sinnvoll laufen.
- Mach mal folgendes: Port0, Parameter 100 auf 0, Schlupfkompensation ausschalten, Testen.
 
Hi,

kenne mich mit dem Umrichter nocht aus, aber gibt es dort so etwas wie Motorgrenzwerte? Kenne das von Danfoss Umrichtern mit Motorgrenzwerten min und max. Bei Motoren mit Eigenkühlung setzt man da gerne 5 oder 10 Hz, damit der Motor immer eine Mindestkühlung hat. Wert wird oft auch vom Motorhersteller vorgegeben.

Output Frequency ist nicht die Drehzahl des Motors, daß ist zwei Zeilen höher Feedback. Output Frequency ist die Frequenz die der Umrichter ausgibt, um die gewünschte Drehzahl zu erreichen. Wie PePe44 ja schon angemerkt hat ist der Schlupf recht hoch. Unter der Annahme Du arbeitest da gerade mit Drehzahlkontolle. Bei U/f Kennlinie müßtest Du die Ausgangsfrequenz direkt stellen können.

Gruß
 
Sorry, mein Fehler, meine natürlich den Istwert.

Genau, ich habe nur die UFB Card angeschlossen und der Motor selbst hat keinen Encoder.

Schlupfkompensation habe ich ausgeschaltet. Die Anzeige für RPM habe ich nicht gefunden, muss ich da wieder was umstellen?:unsure:
1711633695996.png
Wie kann dann mein feedback 0,0 anzeigen, während sich der Motor dreht und die OutputFrequency 5Hz anzeigt?

1711633454284.png

Wie kann dann mein feedback 0,0 anzeigen, während sich der Motor dreht und die OutputFrequency 5Hz anzeigt?

Edit: mir ist aufgefallen, dass AtZeroSpeed aktiv ist solange keine Sollfrequenz vorgegeben ist, ich schätze, dass es damit zusammenhängn könnte... Ich gebe Bescheid sobald ich mehr weiß.
1711634387091.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Feedback:

Mtr Vel Fdbk
Motor Velocity Feedback
Estimated or actual motor speed, with feedback. Displayed in Hz or RPM, depending
on the value of P300 [Speed Units

Ohne Feedback keine Anzeige... Der Motor hat kein Feedback.
RPM statt Hz einschalten mit P300.

Ich sag dir der Schlupf... Stell den Parameter 621 mal auf 0.
Die Schlupfkompensation P100 wirkt nicht bei P35=U/f und das hast du eingestellt.

Du hast also ein Hubwerk, hat der Motor eine Bremse?
 
Du meinst also ich soll P35 auf Induction SV umstellen soll?

Habe nun die Anzeige auf RPM umgestellt, bei 1440RPM bin ich bei 49Hz.

Der Motor, den ich hier zum Testen verwende hat keine, der Motor beim Kunden später hat eine Bremse.
 
ich würde erstmal das machen was man mir vorschlägt sonst wird das nix.
Hubwerk mit Bremse = Funktion TorqueProof.
dagegen ist alles bisherige hier total klar und relaxt...
Bist du bei RA angemeldet und kannst die knowledge base nutzen?
 
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Ja das versuche ich ja...:D
Ich habe leider bisher nur mit FU´s im Zusammenhang mit Gebläsen gearbeitet, welche einfach nur eine Sollvorgabe in % bekommen haben.
Mir fehlen hier offensichtlich noch einige Zusammenhänge aber ich bin ja noch am lernen.

Ja die knowledge base kann ich nutzen, dann versuche ich dort mal mein Glück (y)
 
Guten Morgen,

Jetzt läuft der Antrieb bei 49Hz mit 1440rpm? Das erscheint mir nicht schlüssig wenn die Nenndrehzahl 1440 bei 60Hz ist.
Was passiert bei Vorgabe 0?

Du willst die zwei Funktionen PtP und TP nutzen und ich sage dir das ist nicht ohne. Lade die in der KB die Hinweise zu TorqueProve runter und geh exakt so vor wie dort beschrieben ist. Vielleicht wird es folgendes Problem geben: RA geht davon aus das bei Hubwerken immer im close loop gearbeitet wird, du hast am Motor aber keinen Encoder. Das wird ein steiniger Weg... Ich war einige Jahre bei RA und erlaube mir deshalb diese Einschätzung.

Anders als bei z.B. Siemens Drives (die mMn deutlich komplexer sind) gibt es hier im Forum kaum Erfahrungen mit den PF755 und dann noch mit diesen Anwendungen.
Ach ja: wenn nur der 755 mit UFB verbaut ist, wo schliesst du dann die Bremse an?

Fragen über Fragen :)

Kopf hoch
 
Genau, ich gebe 1440RPM vor und der Antrieb läuft mit 49Hz. Bei Vorgabe 0 läuft er mit 2,5Hz wenn ich bei Motor Ctrl Mode Induction SV einstelle und mit 5Hz wenn ich Induction V/Hz einstelle...

Edit: Kann es sein, dass diese Frequenz in dem Fall quasi das Gegengewicht zu meiner Last darstellen soll und das entsprechend die Leistung ist, welche benötigt wird um die Last auf der aktuellen Position zu halten?

Die Bremse wird über Schütze geschaltet, die Schütze steuere ich im Safety Task an.

Was meinst du mit TP? Ich habe den PtP für meine Anwendung als beste Möglichkeit empfunden, da die Beschreibung für den PtP modus mMn ziemlich exakt auf meinen Einsatzbereich passt. Anbei sieht man das Dokument, welches wie ich finde auch ganz gut beschrieben ist (Seite 3 Abschnitt "Absolut").
Ich komm wie gesagt nur nicht damit klar, dass der Motor ohne eine Referenz einfach anfängt los zu laufen.

Ich bin hier aber keinesfalls an den PtP Modus gebunden, falls es hier bessere Möglichkeiten gibt im Bezug auf meinen Anwendungsfall, dann setze ich dies gerne anders um! Ich habe durch meine Recherche aktuell aber keine wirkliche Alternative gefunden...


Danke dir auf jeden Fall für den Austausch und die ganzen Tipps!! :)
 

Anhänge

  • Absolute Point to Point information.pdf
    437,5 KB · Aufrufe: 2
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Hi,

TP=TorqueProve, die Hubwerksfunktion vom 755.
Ich weiß nicht was nun alles eingestellt wurde um bei 0Hz einen Stillstand zu erreichen. Du bist im Modus PtP, nicht in Velocity?
Bei PtP muss der Drive dann im P35 auf Induction FV parametriert sein. Siehe Handbuch zum P35 und P309

Bitte den Drive so dumm wie möglich einstellen bis er zufriedenstellend läuft, erst danach die einzelnen Funktionen zu schalten wie PtP. Damit fängt man nicht an, nicht beim 755 oder irgendeinem anderen Drive.
 
Guten Morgen,

alles klar, dann lese ich mich in das Hubwerk Thema mal ein!

Habe alles wieder auf Default zurückgesetzt bis auf die Motordaten, Motor läuft aber trotzdem wie bei meinem vorherigen Post im ersten Satz beschrieben... An einem anderen Fu (Power flex 525) Habe ich mit dem selben Motor keinerlei Probleme...

Edit: ich habe es nun hin bekommen, Motor bleibt bei Reference 0,0 auch tatsächlich bei 0Hz. Ich bin nochmal die Speed Control Parameter durchgegangen und habe "No Speed Trim" ausgewählt. Trotzdem läuft der Motor bei 1440 RPM nur mit 48Hz ich überprüfe nochmal die Motordaten und dann starte ich mal mit meiner PtP positionierung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben