Step 7 S7 1200 Starter Kit oder doch S7 1500?

Rian

Member
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Moin Leute.
Ich (Mechantroniker Azubi 2. Lehrjahr) erstelle aktuell eine Anlage in meiner Firma und suche grade nach der passenden SPS für meinen Bedarf, bin allerdings etwas stutzig geworden bei der Recherche.
Folgende Problematik:
Das super günstige Angebot des S7 1200 + KTP 400 Starter Kit ist so ziemlich fast alles was ich will, dachte ich zumindest. Ich bin jetzt allerdings darauf gestoßen dass die CPU 1212C nur 2 weitere SM aufnehmen kann, welche auch nur sehr begrenzt analone Ein- und Ausgänge haben.
Jetzt bin ich aber auch noch extrem frisch auf dem Gebiet und nicht sicher wie ich am besten vorgehe.

Die Anlage soll später 6 Drucksensoren als Eingang beinhalten und 4 LED Leuchten und 8 Pneumatikventile als Ausgang.
Dazu hatte ich den Wunsch die Tastensteuerung komplett über die KTP 400 zu übernehmen. (Oder andere HMI)

Jetzt ist die Frage ob ich mit den Digital Ein-/Ausgängen arbeiten könnte und wenn ja wie?
Oder ob ich doch lieber eine S7 1500 besorge.

Ich würde die Hardwarekosten gerne recht gering halten wenn möglich.
Zeitaufwand usw. spielen keine Rolle da das Projekt nicht dringlich ist und zu meiner Ausbildung dient.
Ich würde auch gerne auf die älteren SPS verzichten da wir diese in der BS und auf Lehrgängen benutzen und ich lieber die moderneren Versionen lernen möchte.

Mfg, Rian.
 

JSEngineering

Well-known member
Beiträge
970
Punkte Reaktionen
237
Also wenn ich das richtig sehe, benötigst Du 6 Analogeingänge (ggf. mal noch 1 als Reserve für Umgebungsdruck, falls Du absolute Druckmessung machst) und 12 Digitalausgänge.
Die CPU selbst hat bereits 2AI, mit einer SM1231 bist Du bei max. 10.
Die CPU selbst hat 6 DO, mit einer SM1222 bist Du bei 6+8 bzw. 6+16.
Dann ist die Station selbst voll (abgesehen von den Signalboards, die Du auf der CPU noch stecken kannst).
Du kannst die Station aber dann noch über Profinet vergrößern und dezentrale Baugruppen anhängen.

Für Deine Anwendung sieht es aber so aus, als ob die Kapazität der Steuerung ausreicht.
 

hucki

User des Jahres 2014
Beiträge
5.357
Punkte Reaktionen
1.522
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
So ähnlich haben wir auch mal begonnen.

Mittlerweile haben wir die ganzen SM... DI/DQ rausgeschmissen und durch einen SM1278 IO-Link Master mit IOL-Hub's von Balluff (BNI007Z & BNI0007) ersetzt. Damit haben wir nur noch 2 vorkonfektionierte 4 adrige Kabel zu den Verteilern vor Ort, wo wir dann wieder nur noch mit vorkonfektionierten Kabeln die Ventile (bis 30 Stück) und Sensoren (4 analoge + 8 digitale) anschließen.
2 Analog-Eingänge sind ja noch an der CPU, so dass noch kein 2. AI-Hub nötig ist.

Vor allem durch die entfallenen Reihenklemmen für die ganzen Ventile haben wir auch wieder richtig viel Platz im Schaltschrank gewonnen und die Verdrahtung ist ebenfalls deutlich schneller durchzuführen.
 

JSEngineering

Well-known member
Beiträge
970
Punkte Reaktionen
237
So ähnlich haben wir auch mal begonnen.

Mittlerweile haben wir die ganzen SM... DI/DQ rausgeschmissen und durch einen SM1278 IO-Link Master mit IOL-Hub's von Balluff (BNI007Z & BNI0007) ersetzt. Damit haben wir nur noch 2 vorkonfektionierte 4 adrige Kabel zu den Verteilern vor Ort, wo wir dann wieder nur noch mit vorkonfektionierten Kabeln die Ventile (bis 30 Stück) und Sensoren (4 analoge + 8 digitale) anschließen.
2 Analog-Eingänge sind ja noch an der CPU, so dass noch kein 2. AI-Hub nötig ist.

Vor allem durch die entfallenen Reihenklemmen für die ganzen Ventile haben wir auch wieder richtig viel Platz im Schaltschrank gewonnen und die Verdrahtung ist ebenfalls deutlich schneller durchzuführen.
Sicher richtig... aber ich glaube, der TE sollte "einfach" anfangen mit direkten I/Os... den anderen Thread zur Druckmessung hast Du gesehen? Da gibt's mehr Infos zum Thema ;)
 
OP
R

Rian

Member
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Also wenn ich das richtig sehe, benötigst Du 6
Wie genau würde ich dann die Sensoren anschließen? Hast du da vielleicht eine Link wo das erklärt ist? Finde bisher nur Infos wie man 3 bzw. 2 adrige Sensoren anschließt, dann aber auch mit 3 bzw. 2 AI.
So ähnlich haben wir auch mal begonnen.

Mittlerweile haben wir die ganzen SM... DI/DQ rausgeschmissen und durch einen SM1278 IO-Link Master mit IOL-Hub's von Balluff (BNI007Z & BNI0007) ersetzt. Damit haben wir nur noch 2 vorkonfektionierte 4 adrige Kabel zu den Verteilern vor Ort, wo wir dann wieder nur noch mit vorkonfektionierten Kabeln die Ventile (bis 30 Stück) und Sensoren (4 analoge + 8 digitale) anschließen.
2 Analog-Eingänge sind ja noch an der CPU, so dass noch kein 2. AI-Hub nötig ist.

Vor allem durch die entfallenen Reihenklemmen für die ganzen Ventile haben wir auch wieder richtig viel Platz im Schaltschrank gewonnen und die Verdrahtung ist ebenfalls deutlich schneller durchzuführen.
Ich muss gestehen dass ich da kaum bis garnicht durchblicke.
 

hucki

User des Jahres 2014
Beiträge
5.357
Punkte Reaktionen
1.522
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Sicher richtig... aber ich glaube, der TE sollte "einfach" anfangen mit direkten I/Os... den anderen Thread zur Druckmessung hast Du gesehen? Da gibt's mehr Infos zum Thema ;)

Letztendlich sind das auch nur direkte IOs, vereinfachen die Verdrahtung und schaffen Platz im Schaltschrank.
:cool:

Die ganzen zusätzlichen IO-Link-Möglichkeiten sind für uns dabei eher uninteressant.
 
Oben