Techniker Projekt

butaluk

Member
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo zusammen!
Zurzeit machen wir einen Techniker Projekt und die Aufgabe ist einen Prüfstand zu entwickeln der es ermöglicht die Parameter wie Temperatur, Leistung Aufnahme ec. zu Archivieren und über eine Schnittstelle an einen Rechner Übermitteln.
Es soll ein CPU 1214 sowie TP900 Comfort Panel zum Einsatz kommen.
Es läuft folgender maßen ab. Das Anlaufdrehmoment wird vom Frequenzumrichter errechnet und als Kurve dargestellt. Des Weiteren werden Temperaturen gemessen und auch als Kurve dargestellt. Die Archivierung soll erst beim prüfbeginn stattfinden und beim prüfende soll die Archivierung ausgeschaltet werden. Es soll für jeden Prüfvorgand ein neues Protokoll erstellt werden.
Leider haben wir keinen Ansprechpartner der uns bei dem Projekt unterstützen konnte.
Unsere Frage ist es welchen weg sollen wir anschlagen. Die Daten im Panel speichern oder im CPU?

Danke!

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

volker

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
5.620
Punkte Reaktionen
975
kommt drauf an wieviel daten in welcher zeit anfallen.
ich würde erst mal empfehlen die daten jeder variablen in einen eigenen db zu speichern.
am ende der aufzeichnung im panel mit kurvenanforderung die variablen abholen.
 

catalyst

Member
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Muss volker recht geben.
Wenn es sich um größere Datenmengen handelt sollten sie erst zum Schluss der Aufzeichnung an das Panel übergeben werden.
Wenn du einen IPC verwendest (was geschickt wäre) könntest du die Messwerte auch mit LabView von der Steuerung direkt abholen, parametrieren, regeln und wieder an die CPU zurückgeben. So könntest du Messwerte mit einer hohen Auflösung leichter verarbeiten.
 

Boxy

Well-known member
Beiträge
1.423
Punkte Reaktionen
138
Also ihr baut quasi ein Spindelprüfstand o.ä.
Da habe ich erst vor kurzen soetwas als Theoretishce Anregung in der Firma kunt getan ;)

Als erstes solltet ihr euch mal ein Pflichtenheft erstellen und dann könnt ihr auslegen wie und was gemacht wird ;)
Bei Temp-Verlauf, sollte 1 oder 10s Raster locker reichen! Wie lange dauert ein Prüflauf?
Was gut dazu wäre, wenn ihr Zeit und Datum dazu protokolliert!

Wenn ihr die Rahmenparameter habt, könnt ihr aulsegen wo die Speicherung erfolgen soll!
Tendenziel würde ich auch erst einmal zur speicherung in der Steuerung tendieren und nach beendigung z.B. auf das Panel speichern.
Somit leigen immer nur die Daten der aktuel laufenden Messung in der CPU. Man könnte hier wenn z.B. die Messung länger als Zeit X dauert, immer wieder über z.B. 10 Messwerte einen Mittelwert bilden und abspeichern.
Somit würde sich der Speicherbedarf auch wieder verringern ... Die Temp. verändert sich ja normal nicht so schnell!
 

bike

Well-known member
Beiträge
6.464
Punkte Reaktionen
794
Also ich denke da wird es etwas eng bei dieser PLC:
Unserer Prüfstand hat eine 810D und die entsprechenden Achsen dazu.
Vielleicht ist unsere Ausstattung etwas üppig, doch eine 1214 CPU erscheint mir etwas mager.


bike
 
Oben