Temperaturregelung mit PID

A

Anonymous

Guest
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo,

ich habe folgendes Problem. Für eine Syntheseapparatur muß ein Reaktor geheizt (auf z.B. 85°C) und gekühlt (auf z.B. 40°C) werden. Die Temperatur wird anolog (EM231) erfasst und die Heizung bzw. Pressluft werden digital (S7-200) angesteuert. Das ganze muß wohl über einen PID-Regler erfolgen. Leider hab ich davon recht wenig ahnung wie ich das ganze bewerkstelligen soll. Den Operationsassisteten hab ich schon hinzugezogen, brachte aber auch nicht viel. Kann mir jemand ein paar tipps geben wie ich das problem lösen kann?
Schonmal vielen Dank!!!
 
OP
A

Anonymous

Guest
Ergänzung

Hallo nochmal...
vielleicht noch ergänzend zur vorherigen Frage :
Habe mittlerweile noch ein wenig 'rumgespielt' und wenigstens so was wie ein Schalten aus der SPS herausgekitzelt ;) - macht aber in meinen Augen irgendwie keinen Sinn.
Ich denke das ist eine Parameter-Frage - und genau da liegt mein Problem:
ich habe den Eingangswert AEW0 (aus einem Typ K - Thermoelement, welches in einer EM-231 'steckt') in eine Variable (VW1) kopiert und normiert, so dass ich mit °C Werten rechnen kann.
Nun habe ich im Operationsassi... folgende Werte eingegeben, von denen ich wie gesagt nicht weiss, was sie zu bedeuten haben.
(ich möchte die Temperatur von 20°C auf 60°C hochregeln und da belassen.)

unterer Grenzwert : 59.0
oberer Grenzwert : 61.0
Verstärkung : 1.0
Abtastzeit : 1 s
Integralzeit : 1.00 min
Differentialzeit : 1.00 min
Istwert im Regelkreis
Skalierung ...einpolig.....untere Grenze 0
obere Grenze 32000

Stellwert im Regelkreis
Ausgabeart ...digital (da über A5.2 ein Relais geschlatet wird, dass eine Heizspule bestromt)....Einschlatdauer 1s


ich arbeite eigentlich in FUP, aber hier die PID0_INT aus AWL :

LD SM0.0
Call PID0_INT:SBR0,VW1,60,A5.2

Schon mal vielen Dank für die Hilfe ! :roll:
 

plc_tippser

Well-known member
Beiträge
2.500
Punkte Reaktionen
301
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hi Geschädigter :D ,
ich denke deine Problemschilderung ist ein wenig zu chaotisch für eine Antwort. Schildere Dein jetziges Problem und das wo du denkst, dass es nicht OK ist. Die Parameter sind ja da.

Grúß pt
 
OP
A

Anonymous

Guest
Hi plc_tippser,

da hab ich mir soviel mühe gemacht und nun versteht mich keiner ;-)
Ein paar Fragen die mich evtl. weiterbringen:

-Muß ich meinen Analogwert AEW0 in eine Realzahl umwandeln oder kann ich diesen Wert gleich an den PID-Regler übergeben?

- Genügt es überhaupt den Operationsassistenten aufzurufen und anschließend in das Unterprogram zu springen oder muß noch extra den PID-Befehl mit Werten füttern?

- der obere und untere Grenzwert ist der Wert in dem die Temperatur gehalten werden soll?

- wie muß ich die Diff.- und Integralzeit einstellen und schnell auf meine gewünschte Temp. zu kommen?

Ich habe mir bei Siemens dieses Beispiel der Wasserstandsregelung mit einem Dreipunktregler angeschaut und wollte es auf mein Problem transformieren aber irgendwie kann ich das nicht.

Schon mal vielen Dank für die zahlreichen Tipps und Anregungen!!!
 
Oben