TIA TIA Updates

JoGi65

Well-known member
Beiträge
156
Punkte Reaktionen
17
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Aber abgestürzt ist meine SPS noch nie, die Software meckert nur beim Übertragen. Ansonsten läuft sie.

Das war der Fehler mit dem Webserver Zugriff, der die SPS bis zu FW 2.8.1 zum Absturz brachte. Und für 2.8.1 braucht man Tia V16 zum Projektieren.
So gesehen verdient Siemens mit jedem Fehler den sie einbauen, bzw. der passiert. Nicht absichtlich, aber in solchen Fällen erwarte ich mir ein kostenloses Tia Update. Brauchen ja nur die FW projektierbar machen mit V15.1. So schwer kann das nicht sein.
 

ducati

Well-known member
Beiträge
5.369
Punkte Reaktionen
981
Naja, wenn ne neue FW von der TIA Version unterstützt wird, dann werden auch die neuen Funktionen unterstützt. Deshalb geht das in der Regel nicht. War schon immer so... Aber die SPS ist in der Regel abwärtskompatibel, d.h. wenn Du ne ältere Version projektierst, läuft die SPS trotzdem, aber ohne die neuen Funktionen. Meckert aber beim Laden online-offline Unterschiede an.

Und zum Webserver, ich wird den an wichtigen produktiven Industrieanlagen NIEEEE einsetzen....
 

Olli_BS

Well-known member
Beiträge
262
Punkte Reaktionen
39
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Mal ein Frage an alle, die einen "Draht" zu Siemens haben:
Gibt es eigentlich eine Aussage, wie lange TIA Versionen gepflegt werden?
Ist V13 im Jahr 2028 auf WinXYsuperDuppie noch lauffähig?
Oder gibt es eine Formel wie: Aktuelle Version minus 3: Unterstützung bis 10 Jahre nach Erstveröffentlichung???

Aus der Erfahrung mit der Vergangenheit ist es ja unwahrscheinlich, das bei großen Umbrüchen Siemens da mit allen Ständen mitgeht. Und zeitnah garantiert nicht.
Und es wird auch auf keinem Fall Siemens Schuld sein: Irgendeine SQL oder NET. Version wird Schuld sein....
 

ducati

Well-known member
Beiträge
5.369
Punkte Reaktionen
981
Nein, alte TIA-Versionen laufen auf neuen Betriebssystemen nicht...
Deshalb VMs nutzen und beten, dass die VM V10 mit WinXP und TIA V10.5 auch noch in 20 Jahren unter VMware V20 und Windows20 zu öffnen geht...

PS: es gibt das Kompatool von Siemens, wo Du schaun kannst, welche Siemenssoftware unter welchem Betriebssystem läuft:

https://support.industry.siemens.com/kompatool/pages/main/index.jsf?sitc=wwdfi10001
 
Zuletzt bearbeitet:

N1ghth4wk

Member
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
2
Laut Kompatool:
TIA V13 – Windows 10 Pro 1909
TIA V14 – Windows 10 Pro 2004
TIA V15 – Windows 10 Pro 1809
TIA V15.1 – Windows 10 Pro 2004
TIA V16 – Windows 10 Pro 2004

also das alte TIA-Versionen auf neuen Betriebssystemen nicht laufen stimmt so nicht.
Ich habe auf meinen PG alle Versionen von V13-V16 auf Windows 10 Pro 1909 ohne Probleme am laufen.
 

ducati

Well-known member
Beiträge
5.369
Punkte Reaktionen
981
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Win10 1909 ist aber kein "neues" Betriebssystem ;)
Und TIA V13.0SP1 geht unter Win10 garnicht. Erst Ab TIA V13.0SP2 geht Win10
Da müsstest dann alle Anlagen von SP1 nach SP2 hochziehen. Und dann kommt der nächste mit SP1 ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Windoze

Well-known member
Beiträge
134
Punkte Reaktionen
64
Win10 1909 ist aber kein "neues" Betriebssystem ;)
Und TIA V13.0SP1 geht unter Win10 garnicht. Erst Ab TIA V13.0SP2 geht Win10
Da müsstest dann alle Anlagen von SP1 nach SP2 hochziehen. Und dann kommt der nächste mit SP1 ;)

Ich bin mir nicht mehr 100% sicher, aber ich meine mich zu erinnern, das v13 SP2 eine der wenigen Versionen ist wo man das Projekt nicht hochrüsten muss.
 

ducati

Well-known member
Beiträge
5.369
Punkte Reaktionen
981
Ich bin mir nicht mehr 100% sicher, aber ich meine mich zu erinnern, das v13 SP2 eine der wenigen Versionen ist wo man das Projekt nicht hochrüsten muss.

Da wir normalerweise an wichtigen produktionsrelevanten Anlagen im laufenden Betrieb mit höherem Schaden bei Produktionsausfall arbeiten, hilft mir diese Aussage nich so wirklich und wir gehen dieses Restrisiko nicht ein ;)

Gruß.
 

Olli_BS

Well-known member
Beiträge
262
Punkte Reaktionen
39
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Ich meinte mit meiner Frage eigentlich die Zukunft.
Wenn das so weiter geht mit jedes Jahr eine neue Version, wird ja irgendwann Schluß sein mit Pflege der alten.
Auch wenn Windows namenstechnisch auf Rolling Release umstellt, ein neuer build wird irgendwann alte (kompliziert gemachte) Software killen....
Ist das bei TIA schon definiert oder wird das eine Überraschung?

Ich persönlich habe von V13-V16 alles unter Win10 direkt. (Keine VM)
Bis auf einmal, als ein update von V15 (oder 15.1) bei V14 das Panel übersetzen kaputt gemacht hat (war bei mir noch unter Win7) hatte ich bisher keine Quer-Probleme.
Bleibe also erstmal auch ohne VM.

Nur irgendwann kommt da wahrscheinlich der Punkt wo es nicht mehr gehen wird.
Was für mich auch ein Grund ist, jetzt einigermaßen "progressiv" bei der Verwendung von aktuellen Versionen zu sein.
Das Version-Einfrieren, was es jetzt vereinfacht, wird in ein paar Jahren potentiell Probleme machen = Sich rächen.
Also neu noch in V13: Nö, bitte nicht. Und alt ohne SP2: Sehe ich im Moment auch keine Grund für. (Allerdings haben wir in V13 auch fast nur HMI-Projekte.... Für PLC was das schon ziemlich früh/mutig)

Aber es gibt keine Ideal-Lösung. Das Versionschaos macht uns nur alle unkündbar....
 

DeltaMikeAir

User des Jahres 2018
Beiträge
8.609
Punkte Reaktionen
1.972
Bis auf einmal, als ein update von V15 (oder 15.1) bei V14 das Panel übersetzen kaputt gemacht hat
Na genau das ist aber das Thema. V15.1 Update macht irgendwas in V14 kaputt, dann installiert man V14 neu.
Gehen dann noch alle anderen... Das wird doch irgendwann uferlos, vor allem wenn wir irgendwann bei TIA V22 oder höher sind.
Und im schlimmsten Fall merkt man dann beim Kunden erst, dass irgeneine Version nicht mehr richtig funktioniert.
 

ducati

Well-known member
Beiträge
5.369
Punkte Reaktionen
981
Du kannst Doch eh nicht alles prüfen, wenn Du was im Windows oder TIA installierst, ob dann noch ALLES geht... Du siehst ob die Installation ohne fehler durchlief und ob TIA noch fehlerfrei übersetzt. Aber ob ALLES noch GENAUSO funtkioniert wie vorher, kannst Du doch nie im Leben prüfen!!!

In ner VM wird nichts verändert (keine Windowsupdates, keine TIA-Updates) , also wird das auch nach 20 Jahren noch genauso funktionieren...

Und wenn ich schon lese "es geht, bis auf..." was soll ich dann dazu noch sagen.

Es ist so wie die Elektriker jeden Tag sagen sie sind fertig. Kommst dann auf die Baustelle sind dann zwar die Kabel gezogen, aber nix angeklemmt...

Naja, egal.
 

ducati

Well-known member
Beiträge
5.369
Punkte Reaktionen
981
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Ich meinte mit meiner Frage eigentlich die Zukunft.
Wenn das so weiter geht mit jedes Jahr eine neue Version, wird ja irgendwann Schluß sein mit Pflege der alten.

Also ich geh nicht davon aus, dass das Versionschhaos besser wird. Ich vermute eher schlechter! Und stell mich drauf ein, indem ich VMs verwende.

Gruß.
 

DeltaMikeAir

User des Jahres 2018
Beiträge
8.609
Punkte Reaktionen
1.972
Also ich geh nicht davon aus, dass das Versionschhaos besser wird.
Na es kann ja nicht mehr besser werden, wenn jedes Jahr eine neue Version kommt.
+für die neue Hardware brauche ich neue TIA Version
+in der neuen TIA Version wird altes Gerät nicht mehr unterstützt....
 

Olli_BS

Well-known member
Beiträge
262
Punkte Reaktionen
39
Und wenn ich schon lese "es geht, bis auf..." was soll ich dann dazu noch sagen.

Bis auf EINMAL schrieb ich.
Da halte ich es wie meine Grundschullehrerin: Einmal ist kein mal, Zweimal ist zuviel!

Ist eine Abwägung. VMs finde ich jetzt schon etwas unpraktischer. Mal hat man 4 x TIA auf, um was zu vergleichen oder parallel Telefonsupport zu geben.
4x VM benötigen schon etwas RAM ....

Wie gesagt, es gibt keine Ideallösung. Das Chaos ist da und es wird nur noch größer. Das sind wir uns wohl einig.

Aber nochmal zu Frage: Lebensdauer der einzelnen TIA-Version: Gibt es eine Aussage von Siemens?
Oder will hier niemand Zugeben, das es einen Draht zu Siemens hat ...?...?
 

ducati

Well-known member
Beiträge
5.369
Punkte Reaktionen
981
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Laut Kompatool:
TIA V13 – Windows 10 Pro 1909
TIA V14 – Windows 10 Pro 2004
TIA V15 – Windows 10 Pro 1809
TIA V15.1 – Windows 10 Pro 2004
TIA V16 – Windows 10 Pro 2004


für TIA Step7 prof sowie TIA WinCC Adv. (TIA WinCC prof ist wieder anders...):
Code:
[FONT='inherit']TIA-Version       - Höchste freigegebene Windowsversion
ab TIA V11.0.2.0  - Windows 7  Pro SP1 64bit[/FONT][FONT=courier new]
ab TIA V12.0.0.0  - Windows 7  Pro SP1 64bit
ab TIA V13.0.0.0  - Windows 7  Pro SP1 64bit
ab TIA V13.0.2.3  – Windows 10 Pro 1909
ab TIA V14.0.1.10 – Windows 10 Pro 20H2
ab TIA V15.0.0.4  – Windows 10 Pro 1809
ab TIA V15.1.0.4  – Windows 10 Pro 20H2
ab TIA V16.0.0.3  – Windows 10 Pro 20H2[/FONT]

Und diverse Tools wie Safety, Startdrive usw. sollte man bei Bedarf auch noch beachten... Und Step7 Classic brauchts ja auch noch und u.U. WinCCflex...

Gruß.
 
Zuletzt bearbeitet:

ducati

Well-known member
Beiträge
5.369
Punkte Reaktionen
981
interessant in dem Zusammenhang, wie lange die Windowsversionen Support, also Updates erhalten... In der VM ists mir ja egal, aber auf meinen Laptop sollten schon für die tägliche Büroarbeit auch die aktuellen Sicherheitsupdates installiert sein

Windows10-Versionsinformationen:

VersionBuildName (Codename)Erscheinungs*datumSupportende
150710240Release to Manufacturing (RTM)
(Threshold 1)
29. Juli 20159. Mai 2017[SUP][65][/SUP]14. Oktober 2025 (LTSC)
151110586November Update
(Threshold 2)
10. November 201510. Oktober 2017[SUP][66][/SUP]
160714393Anniversary Update
(Redstone 1)
2. August 201610. April 2018[SUP][67][/SUP]9. April 2019 (Enterprise)13. Oktober 2026 (LTSC)
170315063Creators Update
(Redstone 2)
5. April 20179. Oktober 20188. Oktober 2019 (Enterprise)
170916299Fall Creators Update
(Redstone 3)
17. Oktober 20179. April 201913. Oktober 2020 (Enterprise)
180317134April 2018 Update
(Redstone 4)
30. April 201812. November 201911. Mai 2021 (Enterprise)
180917763Oktober 2018 Update
(Redstone 5)
2. Oktober 2018[SUP][72][/SUP]10. November 202011. Mai 2021 (Enterprise)9. Januar 2029 (LTSC)
190318362Mai 2019 Update
(19H1)[SUP][73][/SUP]
21. Mai 20198. Dezember 2020
190918363November 2019 Update
(19H2)
12. November 201911. Mai 202110. Mai 2022 (Enterprise)
200419041April 2020 Update
(20H1)
27. Mai 202014. Dezember 2021
20H219042Oktober 2020 Update
(20H2)
20. Oktober 202010. Mai 20229. Mai 2023 (Enterprise)
Gruß.

https://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows_10

PS: also TIA V15.0 krigst jetzt schon unter keinem "aktuellen" Betriebssystem mehr zum laufen und TIA V13 ab Mai nicht mehr...
UNd zum Thema, was sagt Siemens: Kauf die neueste TIA Version und rüste das Projekt hoch, ist alles kein Problem... :icon_mrgreen:
 
Zuletzt bearbeitet:

Jinto

Well-known member
Beiträge
49
Punkte Reaktionen
10
Ich meinte mit meiner Frage eigentlich die Zukunft.
Wenn das so weiter geht mit jedes Jahr eine neue Version, wird ja irgendwann Schluß sein mit Pflege der alten.

Soweit ich weiß, hat die Version V13 SP2 eine besondere Rolle. Möchte man Projekte vor V13 SP1 (z.B. V11, V12, V13) auf neuere Projekte (z.B. V14, V15.1, V16) hochrüsten, so geht dies nur über den Zwischenschritt V13 SP1/SP2. Dort verläuft ein Bruch in der Kompatibilität beim direkten Upgrade von Projekten. Da die Version V13 SP2 so wichtig ist, wird man diese vermutlich noch sehr lange pflegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas_v2.1

Well-known member
Beiträge
7.757
Punkte Reaktionen
2.293
Ich wollte mal nach euren Erfahrungen mit dem Hochrüsten eines bestehenden TIA-Portal Projekts mit mehreren 1516 fragen, von V14 auf V16.
Läuft das mehr oder weniger glatt durch?
Wo können Probleme entstehen?
Ist es sinnvoll gleich auch alle Firmwarestände von CPU und E/A Baugruppen hochzurüsten (Thema: Ersatzteillagerung)? Wie lange dauert das (Firmwareupdates), und habt ihr hierbei schon mal Probleme gehabt?

Das Hochrüsten kann man zwar einmal trocken durchlaufen lassen, aber letztendlich kann man das nur an der Anlage machen um vorher noch einmal alle Parameter zu sichern und zu Startwerten zu machen.

Ich habe mal ein Projekt von V13 auf V14 hochgerüstet, da gab es dann schon ein paar Probleme.
 

DeltaMikeAir

User des Jahres 2018
Beiträge
8.609
Punkte Reaktionen
1.972
Also Firmwareupdates an 1500'er CPU's habe ich schon öfter gemacht, das ging immer problemlos und dauert ca. 1 Minute.
Mit dem Automation Tool ( ab einer bestimmten lizenzpflichtigen Version ) kann man auch Massenupdates machen. Ich habe mit dem Tool bis jetzt aber nur einzelne Updates gemacht, funktioniert auch gut. Zum Thema Programm hochrüsten kann ich nicht viel sagen. Ich habe es schon gemacht und es ging problemlos aber ich denke das hängt vom Einzelfall und Umfang ab.
 
Oben