WinCC WinCC eigenlogik im HMI

OP
N

NeoCortex

Well-known member
Beiträge
155
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Moin,

ich habe nicht alles im Detail gelesen.
Aber bei einigen Dingen frage ich mich, warum da so viel drum rum geeredet wird?

Viele gleichartige Objekte: Guck Dir Multiplexen an. Es gibt das Variablenmultiplexen und das Adressmultiplexen. Zur Not kann man auch in der Steuerung multiplexen. Also: Einmal Objekt(e) anlegen, mit "gemultiplexten" Variablen verschalten und dann über Indizes auf verschiedenen Seiten diese Dinge anzeigen. Beispiel: Einmal alle Einstellungen für Lichtszenen zusammenstellen, auf einer Seite. Über Multiplexen wendest Du die jetzt auf alle Lichtszenen an. Und durch die Lichtszenen schaltest Du durch mit einem Index: Tasten oder Listen-Dropdown.
Wie gesagt, ich hab mich bisher noch nicht ganz so richtig viel in WinCC umgesehen.
Multiplexer klingen vertraut und nahh einer fertigen Lösung.
Objekte verschieben: Geh doch einfach mal die die Animationen eines Objekts und sieh Dir an, was Du da animieren kannst und was Du dafür benötigst.
Die hab ich mir noch nicht angesehen. Ich hätte Dank dem Namen nicht gedacht, dass ich da super viel sinnvolles finde 😅
Alarmsymbole: Wenn Du nicht verschieben kannst/willst, denk doch über eine Bildliste nach. Da baust Du Dir alle möglichen Kombinationen, wie Du die haben willst, und schaltest aus der SPS heraus das Bild, das gerade paßt aktiv. Priorisierung der Meldungen muß also in der SPS passieren. Aber damit wärest Du frei wie ein Vogel...
Manchmal bin ich echt bescheuert.... Ich hab sie gesehen, hab sie ausprobiert und offensichtlich vergessen.....
Du mußt vermutlich viel von der Logik, die Du gerne im HMI hättest, in die SPS legen, aber dann kannst Du eigentlich viel machen, auch mit Basic.

Gruß
Jens
Das wäre es wert, wenn ich damit halbwegs elegant um meine Einschränkungen herum komme.

Spontan wäre ich auf mein gewohntes Mvc pattern zurückgefallen. Aber das könnte ich ja noch immer verwenden. Ich müsste das alles nur in eieene OBs isolieren, was meint ihr.

Insgesamt würde ich aber nach wie vor sagen, dass es besser wäre Node-red oder Iobroker wie ein Scada System zu missbrauchen und damit eine Visu zu bauen.

Ich sollte mir aber dringend mal einen Kurs für wincc geben. Meint ihr der von sps4you ist gut?
 

JesperMP

Well-known member
Beiträge
6.892
Punkte Reaktionen
1.379
Grundsätzlich stimme ich dir zu, wenn es hauptsächlich Anzeige wäre kein Problem.

Ich überschlagen jetzt mal die Anzahl an Objekten und deren Komplexität

Um die 30 Lichter, die nur an/aus können.

Um die 10 Rollos mit Regelung in Prozent für auf und zu, ganz hoch und hanz runter.

Um die 10 DGB-Streifen mit je 3 Byte für Farbe, 2 Byte für Helligkeit und ein Bit für an und aus.

Eine scenensteuerung mit beliebig vielen Scenen, die dynamisch erstellt werden können.

Heizungsthermostate, die je ein int sollwer ein byte istwert, einem int Luftfeuchtigkeit und einem int Luftdruck.

Außerdem noch ganz viel, das ich nicht abschätzen kann.

Theoretisch alles kein Problem, aber bisher ist das alles super manuell und kaum wartbar. Deswegen wollte ich mehr programmieraufwand machen um zu verhindern dass ein Chaos entsteht, wenn man nachträglich noch was ändern sollte.
Wenn du so viele Steuerelemente hat, dann ist es auch bescheuert wenn der Operator jeden mal 100 Einstellungen machen sollen.
Studiere das Rezept. Gibts ein fertiges Konzept in WinCC.
 
Oben