WinCC WinCC Professional TIA 15.1

Maagic7

Well-known member
Beiträge
276
Punkte Reaktionen
109
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Leitstand Visualisierung für
10x S7-300 (Classic Version)
2x S7-1500er

= 12 Verbindungen


Bisher ist das eine Sammelsurium als Panels und WinCC-Flexible Runtime 2008

Das soll jetzt alles auf einem Leitstand zusammengefasst werden.

Ich hab mal kurz mit WinCC 7.3 gearbeitet - war eine Katastrophe!

1. Ist das mit der WinCC Professional aus dem TIA-Portal V15.1 immer noch so oder
ist das wesentlich angenehmer zu projektieren als das alte WinCC 7. Sprich
ist das jetzt dem flexible ähnlicher in der Projektierung?

2. Ist die Anzahl der Verbindungen limitiert? (Bei flexible sind es nur 8)

3. Redundanter Client Server Betrieb?
- Das Client-Server geht weis ich bereits. Ich bräuchte jedoch auch den
Server in doppelter Ausführung! Wenn ich 2 identische Server hinstelle, kann ich
mich dann mit den Clients wahlweise auf Server 1/2 schalten. Sprich bei
Ausfall von Server 1 einfach auf Server 2 wechseln?

- welche Software läuft auf dem Client?
(nach meiner Auffassung die WinCC Prof Runtime mit Client Lizens!)

- welche Software läuft auf dem Server?
(nach Meiner Auffassung die WinCC Prof. Runtime mit z.B. 4096 PowerTag Lizens)

4. Preise?
- die Preise der Runtime Lizensen hab ich raus! Aber hat jemand eine Ahnung was der Update-Service
für die Professional Version mehr kostet, im Vergleich zur WinCC flexible Advanced!
 

Thomas_v2.1

Well-known member
Beiträge
8.638
Punkte Reaktionen
2.645
Es gibt bei WinCC TIA Prof. kein Multiserver, aber so wie ich das verstehe benötigt er die ganz normale Redundanzoption, d.h. auf beiden Servern läuft das gleiche Projekt, fällt ein Server aus schalten die Clients auf den anderen Server um, nach Wiederkehr gibt es einen Archivabgleich vom Tag- und Alarmlogging usw.

Grundsätzlich ist das Engineering unter der TIA Haube und sieht so aus wie TIA WinCC Basic/Advanced für Panels, und nicht wie WinCC flexible. Es sind aber einige Funktionen die du aus Basic/Advanced kennst nicht vorhanden, dafür gibt es ein paar andere mehr. Letztenendes läuft auf der Runtime nämlich eine leicht modifizierte WinCC 7.4 Runtime, nur das Engineering ist anders. Aber du kannst z.B. deine aus Advanced bekannten Bildbausteine verwenden, die es so direkt bei WinCC 7.x nicht gibt.

Wenn du Redundanz haben willst, dann benötigst du zwei mal die Serverlizenz plus Redundanz-Option. Da bei WinCC Prof. immer noch Simatic Net mit installiert wird, vermutlich ich mal dass du auch bei Prof. noch ein Lizenz-Upgrade von der Lean auf die Voll-Version benötigst, um mehr als 8 Verbindungen nutzen zu können.

Bei WinCC 7.x benötigte man auf dem Server bei mehreren Clients auch ein Windows Server Betriebssystem. Dazu habe ich im Prof. Handbuch als ich mich letztens mal dazu informiert habe aber nichts mehr gefunden. Da würde ich nochmal genauer hinsehen wenn du etwas aufsetzen willst.
 

Thomas_v2.1

Well-known member
Beiträge
8.638
Punkte Reaktionen
2.645
Würd auch eher WinCC 7 nehmen...
Also wenn man alle SPSen in einem Projekt hat, man bisher TIA WinCC Basic/Advanced und überhaupt keine WinCC 7 Kenntnisse hat, dann würde ich auf Professional setzen. Darin findet man sich vermutlich eher zurecht als im WinCC 7.

WinCC 7 hat man meiner Meinung nach den Vorteil bei Projekten, in denen diverse Fremdsteuerungen angebunden werden sollen. Denn diese lassen sich auch mit symbolischem Zugriff oder ProgramAlarm relativ mit WinCC verheiraten, in dem man die Steuerung online mit dem Variablenhaushalt browst und die benötigten Daten übernimmt. Ich meine WinCC Prof. möchte gerne alles im Projekt haben, und da fängt dann der Austausch von Proxy Projekten usw. an.
 

ducati

Well-known member
Beiträge
7.174
Punkte Reaktionen
1.570
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Also wenn man alle SPSen in einem Projekt hat, man bisher TIA WinCC Basic/Advanced und überhaupt keine WinCC 7 Kenntnisse hat, dann würde ich auf Professional setzen. Darin findet man sich vermutlich eher zurecht als im WinCC 7.
Hat er doch nicht. Er hat 300er SPSn in Classic und WinCC flex...
 

Ralle

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
15.012
Punkte Reaktionen
3.746
Ich hab WinCC Prof eingesetzt, statt WinCC7, da war die Integration in TIA ein Vorteil und so spezielle Dinge, wie 2 Server, etc. benötigte ich nicht. Insgesamt kam ich ganz gut kler, hab aber auch wirklich nur einfache Dinge darauf laufen, mit 13 projektlosen Clients und einer SPS. Wenn ich richtig erinnere, kann man die Bildbausteine von WinCC Advanced nicht genau so einsetzen, es gibt kleinere Unterschiede, die dafür sorgen, dass man die völlig neu machen muß, eine der Glanzleistungen von Siemens, aber wohl tatsächlich der WinCC 7.4 Runtime geschuldet, die im Hintergrund Dienst tut. Großer Vorteil und ausschlaggebend für mich, war die Möglichkeit, Zugriff auf die Texte von Graph7 zu bekommen. Mit ein wening Suchen und Scripten konnte ich die aus der SQL-Datenbamk auslesen und im Projekt einfach zur Textanzeige der Schritte im Stationsfenster verwenden, inkl. Sprachumschaltung. Das braucht sicher nicht jeder. Ob das auch bei 300-er funktioniert, die nicht im Projekt sind bezweifele ich aber.

Insgesamt hatte ich mit Prof weniger Probleme als früher mit der V7, was aber auch daran liegen könnte dass ich WinCC V7 nie in Projekten integriert hatte, Prof. jetzt aber schon. Ich hatte immerhin noch kein zerschossenens WinCC, das nicht mehr starten wollte, das passierte mir früher häufiger.

In meinen Versuchen hatte ich den Server und 2 Cleines auf je einer Win10-VM laufen. Mit der originalen Server-Version (Ich wieß jetzt nicht genau ob Server 2016 oder 2019) ist das ganze etwas schwieriger zu handeln, besonders, wenn man an irgendwelchen Firmen-Netzwerken hängt. Wir haben das letzte Mal jedenfalls kein eigenes Domänen-Netzwerk mehr aufgesetzt, damit hatten wir viele Probleme und wir haben zur Abschottung unseres internen Netzwerkes zum Firmen-Netzwerk eine Hardwarefirewall. Bei einer Domäne ist das sogar unabdingbar, sonnst fangen irgendwelche Clients in der Firma an, sich bei unserer Domäne anzumelden oder wollen das zumindest, das gab ein nettes Chaos.

Einen Update-Vertrag haben wir nicht, wir haben nur selten Projekte mit WinCC-Prof und Hochrüsten kommt nicht in Frage, das gibt bei Siemens-Software mit Sicherheit Streß und ein laufendes System läßt man besser in Ruhe. Da kann man später besser einfach ien Update kaufen, wenn ein neues Projekt mit TIA V22 gemacht werde soll. o_O
 

de vliegende hollander

Well-known member
Beiträge
2.161
Punkte Reaktionen
483
Nach nochmal lesen denke ich das du ein redundante Server meinst. Das geht mit TIA. Multiserver, sprich mehere Serverpaaren geh nicht.
Das zu laufen zu bringen ist nicht ohne.
Das TIA Professional würde ich auch nur als Einzel-Bildschirm einsetzen. Mehrere Bildschirmen ist auch nicht ohne aufwendige Projektierungsaufwand möglich.

Wie alt sind die 300er Baugruppen? sind die alle nach Stichdatum 1-10-2007? Ältere nicht mehr freigegebenen Baugruppen kannst du nicht mehr im TIA Portal einbinden.
 

DeltaMikeAir

User des Jahres 2018
Beiträge
13.500
Punkte Reaktionen
3.630

de vliegende hollander

Well-known member
Beiträge
2.161
Punkte Reaktionen
483
Ich wollte auch kurz bemerken das du in Professional ALLES selbst erstellen must!!
Da sind die Automatismen von WinCC7.x schon genial.

Und in WinCC7.5 kannst du jetz auch sehr angenehm Templates (Bildbausteinen) erstellen. Und die Animation so wie du die aus Flex/ Advanced kennst ist auch mit drin. Da hat sich schon was getan.

Auch die 1500er Anbindung funktioniert gut. Importieren der Variablen.
Leider auch noch nicht so ausgewachsen wie das ES AS Engineering.
Die einzige Krücke ist da die Einbindung der ProgrammAlarm Meldungen. Die Meldeklassen müssen alle nachbearbeitet werden.
Für die Sammelanzeige musst du selbst das EventState programmieren.
Und du musst die Strukturen selbst anlegen.
 
OP
M

Maagic7

Well-known member
Beiträge
276
Punkte Reaktionen
109
Danke erst mal.
Ich denke wir werden WinCC Professional nehmen.
Da wir von WinCC 2008 migrieren muss ich ehe einiges anpacken.

Redunanter Server hab ich mittlerweile auch rausgefunden müsste gehen.
Der 2te Server nennt sich dann wohl StandBy-Server, das reicht.

Hab die Trial der Professional Version mittlerweile zum Testen. Ich komm
zumindest auf den ersten Blick damit zurecht.

Augenscheinlich scheint das unsere Anforderung für die nächsten Jahre
zu einigermaßen zu erfüllen.
 
OP
M

Maagic7

Well-known member
Beiträge
276
Punkte Reaktionen
109
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Jetzt muss ich nochmal ansetzen.
Siemens suggeriert mehr oder weniger, dass WinCC Prof. TIA bzw. WinCC 7.4/7.5 bis auf ein paar Kleinigkeiten
wie Multiserver, Begrenzung in den Objekten pro Bild. Fast gleichwertig ist. Bei dem Vergleich wird aber nur auf
technische Daten eingegangen und alles ander "verschwiegen"

Wo sind denn nun die extentiellen Unterschiede? Und zwar in der Umsetzung
Kurvenlogging:
- d.h. wenn man alle Sensoren in der DB mitgeloggt hat, dann die Auswertung. Bei WinCC 7.4/7.5 kann sich der
User aus den einzelnen Kurven, eigen Dartstellung zusammenklicken und die Auswahl abspeichern.
Diese Auswertungstechniken sind für uns extentiell wichtig.

- Alarmweiterleitung via Email, Handyanruf
 

ducati

Well-known member
Beiträge
7.174
Punkte Reaktionen
1.570
Jetzt muss ich nochmal ansetzen.
Siemens suggeriert mehr oder weniger, dass WinCC Prof. TIA bzw. WinCC 7.4/7.5 bis auf ein paar Kleinigkeiten
wie Multiserver, Begrenzung in den Objekten pro Bild. Fast gleichwertig ist.
Man muss halt Marketing von Realität unterscheiden 😂
Ich vermute, TIA WinCC prof. wird bald zu Gunsten von TIA Unified eingestampft.
Und WinCC 7 wirds noch geben, wenn Unified längst tot ist...
Aber Voraussagen sind immer schwierig, vor allem wenn sie die Zukunft betreffen.
 

de vliegende hollander

Well-known member
Beiträge
2.161
Punkte Reaktionen
483
Jetzt muss ich nochmal ansetzen.
Siemens suggeriert mehr oder weniger, dass WinCC Prof. TIA bzw. WinCC 7.4/7.5 bis auf ein paar Kleinigkeiten
wie Multiserver, Begrenzung in den Objekten pro Bild. Fast gleichwertig ist. Bei dem Vergleich wird aber nur auf
technische Daten eingegangen und alles ander "verschwiegen"

Wo sind denn nun die extentiellen Unterschiede? Und zwar in der Umsetzung
Kurvenlogging:
- d.h. wenn man alle Sensoren in der DB mitgeloggt hat, dann die Auswertung. Bei WinCC 7.4/7.5 kann sich der
User aus den einzelnen Kurven, eigen Dartstellung zusammenklicken und die Auswahl abspeichern.
Diese Auswertungstechniken sind für uns extentiell wichtig.

- Alarmweiterleitung via Email, Handyanruf
Beim Kurvensystem gibt es tatsächlich kein Unterschied.
Aber du musst im WinCC Professional alle archivvariablen selbst anlegen.
Überigens auch wenn du ein 1500er CPU hast und WinCC7.5 ober drüber.
Wenn du S7 classic hast mit AS-OS Engineering werden wenn das atttribute S7_Arcive gesetzt ist die Variablen automatisch mit angelegt.

Aber jetztz kommt es.
Das große vorteil vom WinCC7.5 is das OS-Engineering.
Hier wird automatisch das komplette Runtimesystem konfiguriert.
Das ist bei Professional alles Handarbeit. Und mehere Bildschirme kannst du vergessen.. Horror.

Hier mal als Beispiel:
Alles rund um das prozessbild wird angelegt.
Tasten, Meldeseite Seitenanwahl, Sammelanzeige, und und

Kopie von Neues Bild (2).jpg
 

Thomas_v2.1

Well-known member
Beiträge
8.638
Punkte Reaktionen
2.645
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Das gehört aber nicht zum AS-OS Engineering, sondern das ist Basic Process Control.
Ich habe ein WinCC Prof. Projekt "geerbt" was ich ursprünglich aber nicht erstellt habe. Da ist die ganze Navigation ebenfalls wie bei BPC aufgebaut vorhanden, ich kann mir nicht vorstellen, dass das alles zu Fuß erstellt wurde. Ich bin der Meinung das gibt es bei WinCC Prof. auch irgendwo.
 

Thomas_v2.1

Well-known member
Beiträge
8.638
Punkte Reaktionen
2.645
Ich habe leider keine Prof. Lizenz, dass ich da reinschauen kann. Wenn ich dran denke und mal beim Kunden bin schau ich mir das noch mal an. Vielleicht ist das wie BPC eine Option die man bei der Installation mit anwählen kann?
 

de vliegende hollander

Well-known member
Beiträge
2.161
Punkte Reaktionen
483
Das gehört aber nicht zum AS-OS Engineering, sondern das ist Basic Process Control.
Ich habe ein WinCC Prof. Projekt "geerbt" was ich ursprünglich aber nicht erstellt habe. Da ist die ganze Navigation ebenfalls wie bei BPC aufgebaut vorhanden, ich kann mir nicht vorstellen, dass das alles zu Fuß erstellt wurde. Ich bin der Meinung das gibt es bei WinCC Prof. auch irgendwo.

Ist das vielleicht ein migriertes Projekt?
Davon meine ich mal gehört zu haben das das geht.

Von WinCC7.3 / 7.4 nach Professional
 
Oben