Womit würdet Ihr das machen ???

Lazarus™

Level-2
Beiträge
443
Reaktionspunkte
54
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Hi,

ich möchte von ca. 14 Anlagen, ALLE Störungen und Stopzustände protokollieren und für ALLE Anlagen eine Rezeptverwaltung machen (Jede Anlage separat). Da mir 2000 Tags von WinCC flexible als zu wenig erscheinen, denke ich an WinCC + WinCC BDE...

Hat jemand Erfahrung, oder Tips...

Vielleicht ist eine andere Software eine Alternative...

Danke
 
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Das hängt natürlich noch von vielen Parametern ab - aber
ich persönlich würde die IDE meines Compilers starten.

Noch dazu wenn es (vermutlich) nicht für einen externen Kunden
sondern für "mich" im Haus ist.

Kurt
 
Lazarus™ schrieb:
ich möchte von ca. 14 Anlagen, ALLE Störungen und Stopzustände protokollieren und für ALLE Anlagen eine Rezeptverwaltung machen (Jede Anlage separat). Da mir 2000 Tags von WinCC flexible als zu wenig erscheinen, denke ich an WinCC + WinCC BDE...

Vielleicht ist eine andere Software eine Alternative...

Hallo,

wenn Sie eine fertige Applikation einsetzen wollen,
wäre das Showit sicher eine Alternative zu
WinCC & Co.

Ein zweiter Weg wäre, die Software selbst zu
programmieren. Dazu benötigen Sie eine
Kommunikationsbibliothek wie Prodave
von Siemens oder AGLink von uns:

http://www.deltalogic.de/software/aglink.htm

Beide Bibliotheken stellen Ihnen die Funktionen
zum Lesen und Schreiben der S7-Prozessdaten
zur Verfügung. Mit AGLink erhalten Sie alle
Kommunikationswege (MPI, Profibus, seriell,
TCP/IP für S7- und S5-Steuerungen in einer
Bibliothek.

Dritter Weg wäre eine OPC-Lösung. Manche
Leute behaupten, man solle keine SPS-
abhängige Software mehr erstellen.

So könnten Sie einen OPC-Server installieren,
der die Daten einsammelt bzw. verteilt. Und
Sie müssten sich dann einen OPC-Client
schreiben, der die Daten verarbeitet.

OPC macht m. E. nur Sinn, wenn später eventuell
Nicht-Siemens-Geräte in Ihre Lösung eingebunden
werden sollen, so fern die dann auch eine OPC-Schnittstelle
haben.

Viele Grüße

Gerhard Bäurle
 
Danke erst mal für die Antworten

Danke für die Antworten.

Selber schreiben, stellt für 14 Anlagen einen großen Aufwand (Datenbank etc.) dar. Die gesamte Auswertung der Produktions- und Störzeiten kann unter bestimmten Bedingungen recht Aufwändig sein, was bei einer fertigen Lösung auch so sein wird. WinCC hat das Modul BDE,was einiges an Aufwand abnehmen soll. Ich kenne dieses Produkt im Moment nur vom hörensagen. So Prodave ist meiner Meinung nach völlig veraltet. Da würde ich wirklich OPC oder ein Produkt (Ethernet) von deltalogic oder process-informatik vorziehen... Also im Moment glaube ich einfach immernoch das selberschreieben sich lohnen könnte...

Die vorgeschlagenen Visualisierungen, werde ich mir mal anschauen, bzw. mal die Firmen kontaktieren...

Vielen dank erst mal. Nun habe ich wenigstens mal eine Denkrichtung, obwohl ich immernoch Kämpfe... Selber schreiben, oder was gekauftes...
Der Preis für beides wird mächtig sein, besonders die selbstgeschriebene Version... Na mal sehen...
 
Zurück
Oben