PDA

View Full Version : AX5101 Drehrichtungsumkehr



merlin
23.07.2008, 09:48
Hallo

Ich hätte eine Frage zu einem AX5101:
Lässt es sich über das SPS-Programm realisieren, dass ich dem Antrieb die Messrichtung umschalte?

Ich habe eine Rundachse. Diese soll einmal im Uhrzeigersinn ins Plus zählen und einem gegen den Uhrzeigersinn. Wie lässt sich das dem Antrieb beibringen?

thx
Tom

trinitaucher
23.07.2008, 14:32
Wieso möchtest du den Verstärker andersrum zählen lassen? Wie Positionsrückgabewerte sind abhängig vom Lagegeber, der eine feste Zählrichtung hat. Aber du kannst ja mal in der Parameterliste unter "Feedback" schauen, ob du dort was findest.

Wenn's darum geht die Istwerte zu "drehen" würde ich das in der SPS machen. Nutzt du die NC?

Verstehe ich das richtig, dass du die Rundachse mal in die eine und mal in die andere Richtung fahren lassen möchtest, aber die absolute Istposition immer positiv zählen soll?

merlin
23.07.2008, 18:53
Hallo

Zur Verdeutlichung:
Stell dir einen Rundtisch vor. Der steht in seiner Ausgangsstellung am Referenzschalter bei 0 Grad. Bei der Teiletype x1 soll nun im Uhrzeigersinn gefahren werden und bei x2 gegen den Uhrzeigersinn. Da einige Berechnungen aufgrund der Istposition stattfinden ist es wichtig, dass immer ins Plus gefahren wird und auch die Istposition immer von 0 weg ins Plus geht.

Der Paramter der das umstellen würde ist der P-0-0150.
Leider weiß ich zum einen nicht wie ich vom SPS-Programm aus diesen Parameter beeinflussen kann und zum andren wie ich den Drive vorher per SPS in PRE-OP bekomme weil der Parameter nur in PRE-OP verändert werden kann.

Leider ist mein kompetenter Ansprechpartner bei Beckhoff in Urlaub und der Support hat mich sehr billig abgespeist.

Ideen?

thx
Tom

trinitaucher
23.07.2008, 19:11
Ich würde vermeiden den Antrieb im Betrieb umzuparametrieren. Man kann einen Ethercat-Salve zwar in Preop schalten, aber dann wird die gesamte Sync-Unit vom Prozessdatenaustausch "abgeschaltet". Der Wechsel von Preop on OP bedeutet ja quasi einen Neustart, da der Antrieb auch die StartUp-Liste initialisiert... also... lass es lieber ;)
Der vollständigkeit halber: Das Schreiben von Parametern aus dem SPS-Programm heraus geschieht über die Ethercat-Bibliotheken, dort gibt's einen Baustein "SoE_Write" oder so ähnlich, um SoE-Parameter zu beschreiben.

Du nutzt also nur die SPS? Wenn du die NC nutzen würdest, wäre die Lösung eine "Modulo-Achse" (0...360°).
Kannst du die Zählrichtung nicht per SPS zu manipulieren? Die NC macht bei Modulo-Achsen ja auch nichts anderes. Z.B. über Funktionen wie ABS() oder so.

merlin
24.07.2008, 04:42
OK, danke. Ich werd den Weg von den Paramtern versuchen wegzulassen und den istwert in der SPS zu manipulieren.

Schöne Grüsse
Tom