Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: RESET-Baustein für PROFIBUS-DP-SLave?

  1. #1
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    93
    Danke
    14
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo SPS-Experten,

    hab da mal eine Frage:

    Gibt es für STEP7 irgendwelche "Standard"-Bausteine in der Bibliothek um einen PROFIBUS-DP-Slave zu reseten oder die Kommunikation zwischen dem Master (SPS) und dem Slave neu anzustoßen?

    Habe da ein Problem mit einem CAN/PROFIBUS-Gateway, dass zwar eine Verbindung zum Master (eine S7-313C-2DP SPS) hat, aber irgendwie von der PROFIBUS-Seite her "eingefroren" ist. Das soll heißen, der Slave reagiert auf keine Lese-/Schreibe-Befehle mehr (z.B. in AWL mit L und T), obwohl die Verbindung zum Master besteht. Gibt es in STEP7 nicht irgendwelche Bausteine wie SFC14/14 o.ä. zum "Reinitialisieren" von DP-Slaves???

    Grüße!
    - Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen. -
    Zitieren Zitieren RESET-Baustein für PROFIBUS-DP-SLave?  

  2. #2
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.718
    Danke
    729
    Erhielt 1.158 Danke für 969 Beiträge

    Standard

    Mit dem SFC12 kannst du Slaves aus- und wieder einschalten.
    Vielleicht hilft dir das

  3. #3
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    93
    Danke
    14
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Ausrufezeichen

    HILFE!

    Kann mir jemand sagen, was ich an den Eingang "LADDR" vom SFC12 anlegen muss, damit ich meinen DP-Slave ansprechen kann?

    Laut meiner HW-Konfig hat mein Slave die Stationsadresse "100" in dezimal. Da ich als Eingangsparameter von LADDR ein Datentyp WORD anlegen muss, so muss ich doch also den Wert "W#16#64" in hex eingeben, oder nicht???

    Egal was ich auch probiere, ich bekomme immer den Fehlercode "8093: Zu der in LADDR angegebenen Adresse gehört kein DP-Slave/PROFINET IO-Device (Es liegt keine Projektierung vor.), oder der Parameter MODE ist nicht bekannt".

    Code:
          CALL  "D_ACT_DP"
           REQ    :=E124.0
           MODE   :=B#16#2
           LADDR  :=W#16#64
           RET_VAL:=MW0
           BUSY   :=M10.0
    Was mache ich da falsch???
    - Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen. -

  4. #4
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.697 Danke für 1.949 Beiträge

    Standard

    Nicht die Profibusadresse ist gemeint, sondern die E-/A-Adresse, die ja für einen Slave in der Hardwarekonfig eingetragen wird.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ralle für den nützlichen Beitrag:

    Supervisor (07.02.2008)

  6. #5
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    93
    Danke
    14
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Ah, danke! Warum steht das dann nirgens???

    Es funktoniert soweit. Ich kann den Slave abschalten, dafür kann ich den Slave nicht mehr aktivieren. Die SPS geht in den SF-ERROR und der SFC12 zeigt mir folgende Meldung "7002: Zwischenaufruf (REQ irrelevant). Der aktivierte Auftrag ist noch in Bearbeitung; BUSY hat den Wert 1".

    Woran könnte das noch liegen?
    - Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen. -

  7. #6
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.718
    Danke
    729
    Erhielt 1.158 Danke für 969 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Supervisor Beitrag anzeigen
    Ah, danke! Warum steht das dann nirgens???
    Steht doch in der hilfe
    LADDR Beliebige logische Adresse des DP-Slaves/PROFINET IO-Devices
    Zitat Zitat von Supervisor Beitrag anzeigen
    Es funktoniert soweit. Ich kann den Slave abschalten, dafür kann ich den Slave nicht mehr aktivieren. Die SPS geht in den SF-ERROR und der SFC12 zeigt mir folgende Meldung "7002: Zwischenaufruf (REQ irrelevant). Der aktivierte Auftrag ist noch in Bearbeitung; BUSY hat den Wert 1".

    Woran könnte das noch liegen?
    siehe nächsten beitrag von mir
    Geändert von marlob (07.02.2008 um 14:58 Uhr)

  8. #7
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.718
    Danke
    729
    Erhielt 1.158 Danke für 969 Beiträge

    Standard

    Aus der Siemens FAQ
    FRAGE:
    Was passiert, wenn ich einen bereits deaktivierten DP-Slave, der physikalisch vom DP-Bus getrennt ist, mittels SFC 12 aktiviere?
    ANTWORT:
    Wenn Sie versuchen, einen deaktivierten Slave, der physikalisch vom DP-Bus getrennt ist, mit SFC 12 "D_ACT_DP" zu aktivieren, liefert SFC 12 für ca.1 Minute den Fehlercode W#16#7002 mit BUSY-Bit 1, um anzuzeigen, dass der aktivierte Auftrag noch in Bearbeitung ist. Nach ca. 1 Minute liefert RET_VAL für einen CPU-Zyklus lang den Wert W#16#80A2. Dies bedeutet, dass der angesprochene DP-Slave keine Rückmeldung gibt. Der DP-Slave bleibt nach dieser Prozedur deaktiviert. Die BF-LED des zugehörigen DP-Master bleibt während dieser Prozedur aus.
    Hinweis:
    Falls der DP-Slave zu einem späteren Zeitpunkt wieder Verbindung zum DP-Bus hat und aktiviert werden soll, müssen Sie SFC 12 erneut anstoßen.

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu marlob für den nützlichen Beitrag:

    Supervisor (07.02.2008)

  10. #8
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    93
    Danke
    14
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Danke für die Info, aber ich habe das so verstanden, dass als logische Adresse die DP-Stationsadresse verwendet werden muss. Etwas verwirrend muss ich sagen.

    Ich habe jetzt gesehen, dass mein Slave ganz kurz angeht, wenn ich ihn aktiviere. Danach geht er sofort wieder aus und die SPS geht in den ERROR-Zustand.

    Muss ich einfach etwas länger warten, bevor ich den Slave wieder zuschalte? Ich probiere einfach mal eine Zeit abzuwarten!

    Soweit tausend Dank für die Infos!
    - Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen. -

  11. #9
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.718
    Danke
    729
    Erhielt 1.158 Danke für 969 Beiträge

    Standard

    Hier noch mal ein Zitat aus der FAQ
    FRAGE:
    Wie oft kann ich die Systemfunktion SFC12 "D_ACT_DP" gleichzeitig aufrufen?
    ANTWORT:
    SFC12 "D_ACT_DP" arbeitet asynchron, d.h. diese Systemfunktion arbeitet einen Auftrag über mehrere Zyklen ab. Damit die Abarbeitung über alle notwendigen Zyklen hinweg erfolgen kann, muss der Parameter "REQ" so lange gesetzt sein, wie der Auftrag noch aktiv ist. Sie müssen somit den Parameter "REQ" so lange auf "TRUE" gesetzt lassen, bis der Parameter "BUSY" wieder den "FALSE"-Pegel erreicht hat.
    SFC12 kann in den S7-300 CPUs mit interner DP-Schnittstelle bis zu viermal gleichzeitig aufgerufen werden. Bei den S7-400 CPUs kann SFC12 gleichzeitig bis zu viermal pro DP-Strang (interne und externe) aufgerufen werden.
    Hinweis:
    Bei Verwendung des CP342-5 als DP-Master kann SFC12 nicht zur Aktivierung/Deaktivierung eingesetzt werden.
    Das Aktivieren eines DP-Slaves kann geraume Zeit in Anspruch nehmen. Falls Sie einen laufenden Aktivierungsauftrag abbrechen wollen, dann starten Sie die Systemfunktion mit dem gleichen Wert für LADDR und MODE = 2. Sie wiederholen den Aufruf mit MODE = 2 so lange, bis der erfolgreiche Abbruch des Aktivierungsauftrags mit RET_VAL = 0 angezeigt wird. Diese Vorgehensweise ist nur mit CPUs der S7-300 Reihe möglich. Bei S7-400 CPUs können Sie den Auftrag nicht abbrechen.

  12. #10
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Supervisor Beitrag anzeigen
    Habe da ein Problem mit einem CAN/PROFIBUS-Gateway, dass zwar eine Verbindung zum Master (eine S7-313C-2DP SPS) hat, aber irgendwie von der PROFIBUS-Seite her "eingefroren" ist. Das soll heißen, der Slave reagiert auf keine Lese-/Schreibe-Befehle mehr (z.B. in AWL mit L und T), obwohl die Verbindung zum Master besteht.
    Hi,
    sag mal was ist das für ein Gateway?
    Ich habe mit einem GW4 von Woodward ein ähnliches Problem. Dort ist es aber so, dass sich das Gateway nichtmal mehr am Bus als Teilnehmer meldet.

    Bei mir kommt das vor, wenn wegen Spannungsausfall die SPS ausgeht, der Slave aber anbleibt.
    Aussage von Woodhead: "Relais nachrüsten um das GW von der SPS aus aus- und wieder einzuschalten". lol

    Thomas

Ähnliche Themen

  1. Profibus Slave
    Von stricky im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.05.2011, 13:56
  2. CP 342-5 als Profibus Slave
    Von eYe im Forum Feldbusse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.07.2010, 17:11
  3. SPS geht bei profibus reset auf stop?
    Von bacardischmal im Forum Feldbusse
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 09.06.2008, 17:32
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.04.2008, 21:32
  5. S5 mit Profibus -> S7 als Slave
    Von vido im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.06.2005, 23:20

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •