Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Sofortiger Reset SFB 5 TOF

  1. #1
    Registriert seit
    28.04.2016
    Beiträge
    28
    Danke
    9
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    Ich habe Schwierigkeiten bei einer Aufgabe es geht um eine Motor Programmierung.
    Der Motor hat die beiden Betriebsarten Hand/Automatik. Bei Handbetrieb Startet er sofort bzw. wenn die Stopp taste betätigt wird Stoppt er sofort.
    Bei Automatik Betrieb soll er sich verzögert einschalten (Motor Anlauf 5sek) und wenn die Stopp Taste betätigt wird soll der Motor
    Auschaltverzögert Ausschalten (5sek). Hinzu kommen noch Sicherheitseinrichtungen wie Notaus und ein Rückmelder (RM, Schütz) welcher anspricht
    wenn der Motor läuft und innerhalb von 2sek keine Rückmeldung gibt oder wenn der Motor Steht und eine Rückmeldung kommt.
    Notaus und RM habe ich als Fehlerspeicher auf einen Merker Programmiert. Aufgabe ist es als Timer SFBs (TON, TOF…) zu nehmen.
    Nun zu meinem Problem im Automatik Betrieb. Der Motor soll im Automatik Betrieb, wenn die Sicherheitseinrichtungen
    Notaus oder RM (Merker Fehlerspeicher) kommen sofort abschalten. Jedoch weiß ich nicht wie ich es bei eine TOF programmieren soll.
    Bei einen Herkömmlichen Timer von Siemens würde ich auf den Reset Eingang des Timers der Auschaltverzögerung den Merker Fehlerspeicher Programmieren.
    (Doch die Aufgabe ist mit SFBs zu Programmieren).
    Ich habe mal einen PDF Ausdruck vom Programm Hochgeladen. Und ein Bild von dem Programmbereich mit der Ausschalt Verzögerung wo ich Schwierigkeiten habe.

    Kurze Erläuterung zum Programm: In den ersten beiden Netzwerken 1 und 2 sind jeweils die Startfreigaben für Hand/Automatik auf Merkern Programmiert.
    Netzwerk 3 ist der Fehlerspeicher der sämtliche Fehler auf einen Merker speichert. Im Netzwerk 4 befindet sich die Programmierung
    für den RM (Rückmeldefehler) ein SFB TON. Netzwerk 5 ist die Anlaufzeit für Automatik Betrieb und in darauffolgenden Netzwerk 6 ist die Auschaltverzögerung.
    Im Netzwerk 7 Befindet sich der Betrieb für den Motor. Der Motor soll laufen wenn Starfreigabe Hand oder wenn Einschaltverzögerung und Auschaltverzögerung aktiv ist.
    Über die UND Verknüpfung ist der Fehlerspeicher der das Signal auf den Motor sofort unterbrechen soll. Doch das Ganze funktioniert nicht ganz richtig es scheint
    nur eine Unterbrechung für 1 Zyklus durch zu kommen erst nach 5 Sekunden wenn die Ausschaltverzögerung ausgelaufen ist schaltet der Motor völlig ab.
    Ich bin dankbar für jede Hilfe/Hinweis wie man das Programmieren könnte.

    LG
    Frozen
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Zitieren Zitieren Sofortiger Reset SFB 5 TOF  

  2. #2
    Registriert seit
    15.05.2015
    Beiträge
    171
    Danke
    6
    Erhielt 37 Danke für 36 Beiträge

    Standard

    Ich würd eine temporäre Variable and den Ausgang des TOFs hängen und im nächsten Netzwerks mit UND NICHT Rückmeldung verknüpfen. Wenn ich die Aufgabe jetzt richtig verstanden hab...

    Edit: Wenn die Rückmeldung nur einen Zyklus kommt musst du sie vorher halt auf ein RS Flip Flop hängen das du mit Fehler quittieren oder ähnliches zurücksetzt.
    Geändert von TP-Inc (14.05.2016 um 21:44 Uhr)

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu TP-Inc für den nützlichen Beitrag:

    Frozen19 (18.05.2016)

  4. #3
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.358
    Danke
    456
    Erhielt 695 Danke für 520 Beiträge

    Standard

    Man kann die SFB4/5/6 schon resetten in dem man für einen SPS-Zyklus den Wert T#0ms auf den PT-Eingang schreibt.
    (Allerdings nur bei 300/400 bei 1200/1500 ist das Timer-Verhalten geändert, dort gibt es einen eigenen Befehl)

    Ich würde zu deinem "Startfreigabe Auto" ein Signal "Start_Auto" ebenfalls über ein SR-Glied einführen.
    U "Startfreigabe Auto" -> TON 5s -> Setze "Start_Auto"
    UN Startfreigabe Auto" -> TON5s -> Rücksetze "Start_Auto"
    U Fehler -> Rücksetze "Start_Auto" (Nothalt, Rückmeldung, etc.)
    U "Startfreigabe Hand" -> Rücksetze "Start_Auto"

    Wobei die "Startfreigabe Auto" dann nur mehr aus...
    U "I_AutomatikStart" -> FlankePos -> Setze "Startfreigabe Auto"
    ON I_Stopp; ON "Startfreigabe Hand" -> Rücksetze "Startfreigabe Auto"
    .. bestehen würde. Wäre also eher nur mehr eine "Anforderung Automatikstart"
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu RONIN für den nützlichen Beitrag:

    Frozen19 (18.05.2016)

  6. #4
    Frozen19 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.04.2016
    Beiträge
    28
    Danke
    9
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke Ronin

    Die Startfreigabe sowie Handbetrieb habe ich über SR-Glieder programmiert (Bild)
    Ich habe jetzt mal den Vorschlagt mit den zusätzlich das SR-Glied für einen „Auto_Start“ wie du es vorgeschlagen hast programmiert. Stimmt das so?

    Man kann die SFB4/5/6 schon resetten in dem man für einen SPS-Zyklus den Wert T#0ms auf den PT-Eingang schreibt.
    meinst du Transferieren (Move) einer Temp Variable?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #5
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.358
    Danke
    456
    Erhielt 695 Danke für 520 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Frozen19 Beitrag anzeigen
    meinst du Transferieren (Move) einer Temp Variable?
    Ja, man müsste den Timer mit einer Temp-Variable vom Typ-Time versorgen.
    Im Normalfall lädst du permanente (per MOVE) die Soll-Zeit auf die Var.
    Wenn du den Reset will lädst du ein T#0ms drauf.

    Zitat Zitat von Frozen19 Beitrag anzeigen
    Die Startfreigabe sowie Handbetrieb habe ich über SR-Glieder programmiert (Bild)
    Ich habe jetzt mal den Vorschlagt mit den zusätzlich das SR-Glied für einen „Auto_Start“ wie du es vorgeschlagen hast programmiert. Stimmt das so?
    Nicht ganz.

    "Start-Automatik" - Setzen
    1. Da sollte eher "Motor_Anlaufzeit.Q" stehen, IN ist ja das unverzögerte Signal am IN-Eingang des TON-Timers. Q ist der verzögerte Ausgang
    2. Das zusätzliche "Startfreigabe_Auto" ist auch nicht nötig. Ich nehme an das der IN-Eingang des TON-Timers von "Motor_Anlaufzeit.Q" mit "Startfreigabe_Auto" beschaltet ist. Daher kann "Motor_Anlaufzeit.Q" eh nie auf TRUE gehen solange "Startfreigabe_Auto" nicht da. Der Übersicht halber kann man es aber durchaus lassen

    "Start-Automatik" - Rücksetzen
    1. Hier sollte wohl eher "Motor_StoppVerzoegerung.Q" hin wobei dieser auch ein TON, der mit "NICHT Startfreigabe_Auto" beschaltet ist, sein müsste.
    2. Wie in (2) oben wäre die Verknüpfung von "NICHT Startfreigabe_Auto" dann auch schon beim Timer, kann aber wieder bleiben.


    Das "Startfreigabe_Auto" würde eigentlich passen. Versuch mal das so zu integrieren und probier den Baustein dann einfach mal in PLCSIM oder auf einer Test-SPS aus.
    Vom Zuschauen was der eigene Code macht lernt man am meisten.
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  8. #6
    Frozen19 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.04.2016
    Beiträge
    28
    Danke
    9
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Danke für deine Hilfe Ronin

    Das mit der Temp Variable auf den TOF transferieren funktioniert gut. Es behebt die Problematik das der TOF Timer trotzdem läuft auch wenn ein Nothalt eingeleitet ist und der Motor steht oder u.a wenn über den EN Eingang des TOF eine Ausschaltung erfolgt und der Timer nach Aktivierung wieder zum Laufen beginnt.
    Ich habe jetzt etwas rum probiert und es versucht das SR-Glied so zu programmieren wie du es beschrieben hast. Den TOF für die verzögerte Ausschaltung habe ich mit einen TON ersetz. Wenn der Q Ausgang des TOFs schaltet nach Ablauf des Timers, resetet es die Start Automatik.

    Dennoch bekomm ich die Problematik hier nicht hin das der TON (Netzwerk 5) für die Ausschaltverzögerung bei einen Not halt (Fehler) aber auch wenn er über den EN Eingang abgeschaltet ist nach Reaktivierung wieder läuft weil am IN Eingang noch das VKE ansteht und für eine Zyklus den Timer aktiviert.

    Kann es sein das ein permanenter SFB Timer reset nur mit den gesagten Transferieren der Zeit 0ms als Temp Variable funktioniert?

    Ich habe mal einen Ausdruck vom Programm und die Programmierung selbst angehängt.

    LG
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

Ähnliche Themen

  1. Step 7 SFB 4 und SFB 5 bleiben hängen in Sinumerik NCU730.3
    Von CNC840D im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.03.2015, 22:48
  2. Frage zu Ablauftimer TOF
    Von mc161 im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.12.2014, 15:54
  3. Step 7 Busteine SFB 14 und SFB 15 (PUT und GET)
    Von widerstand im Forum Simatic
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.09.2013, 16:51
  4. SFB 4 und SFB 5
    Von tnehrich im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 00:01
  5. Reset bei TP, TON und TOF
    Von ogstyle im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.08.2007, 07:02

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •