Benötige Hilfe feststellen der Adressen

A

Anonymous

Guest
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo,
wie kann ich bei den Digi. Eingangsgruppen und Ausgabegruppen die Adressen feststellen ?

Habe 2 Ausgangsgruppen 4 Eingangsgruppen

CPU S5 100 - 103

Die Adresse von der einzelnen Gruppe ist ja klar, z.B. E 4.0, was ist dann mit den Gruppen die daneben liegen ?

Gruß
Mike
 
OP
A

Anonymous

Guest
Hallo Mike,

Die Adressierung der Ein/Ausgänge hängt vom Steckplatz der E/A-Karten ab.
Die Nummerierung der Steckplätze auf den Bus-Modulen beginnt direkt rechts neben der CPU.
Das erste Busmodul hat demzufolge die Adressen "0" & "1".
Und das nächste Bus-Modul hat dann die Adressen "2" & "3".

Wird jetzt ein Eingangs Modul mit 8 Eingängen auf Steckplatz "0" gesteckt, sind die Eingänge "E 0.0" bis "E 0.7" für die CPU lesbar.
Die nächste Eingangs-Karte auf Steckplatz "1" hat dann die Adressen "E 1.0" bis "E 1.7".

Werden jetzt wieder 2 Eingangs-Module auf das nächste Bus-Modul gesteckt, so haben diese die Adressen "E 2.0" bis "E 2.7" und "E 3.0" bis "E 3.7".
Wenn du jetzt, auf das dritte Bus-Modul die beiden Ausgangs-Karten (8-Out) steckst, haben diese die Adressen "A 4.0" bis "A 4.7" und "A 5.0" bis "A 5.7"

Nach diesem Prinzip ergeben sich alle Adressen der aufgesteckten Karten.
Ein Ausnahme bilden Spezial-Karten wie Analog Ein/Ausgangs Karten oder
die "gemischte" E/A-Karte mit 16 Ein- und 16 Ausgängen.

Ich hoffe ich konnte dir hiermit etwas weiterhelfen.

Gruss Guido

PS. : Beachte auch dass jedes Busmodule ZWEIMAL mit 24V versorgt werden muss!
(Klemme 1 = +24V; Klemme 2 = 0V) für Steckplatz "0" und "1" usw.
 

Hagen

Well-known member
Beiträge
147
Punkte Reaktionen
4
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo Guido,

wenn ich nicht völlig daneben liege, gelten deine Aussagen zwar für S5-95U und
S5-115 aber nicht für die S5-135 oder die S7-300/400.

Bei der S5-135 werden die Adressen meines Wissens mittels DIP-Schaltern festgelegt.

Bei der S7 können die Adressen frei im Hardware-Manager vergeben werden, wobei
es natürlich Sinn macht, wie von dir beschrieben, diese in aufsteigender Reihenfolge
festzulegen.

Mike, du müsstest also erstmal mitteilen um welche SPS sich handelt, damit man dir
weiterhelfen kann.

Gruss Hagen
 

volker

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
5.469
Punkte Reaktionen
935
Guido@Work schrieb:
Hallo Mike,
Das erste Busmodul hat demzufolge die Adressen "0" & "1".
Und das nächste Bus-Modul hat dann die Adressen "2" & "3".

hallo
das stimmt so nicht.
bei einer cpu 100 ist die adressierung in 4er schritten.
platz 0 ist also 0&1
platz 1 4&5
usw.
dies gilt für normale di bzw do baugruppen.

werden zb analogbaugruppen oder die 16di/do baugruppen eingesetzt beginnt dies mit 64 in 8er schritten.
platz 0 hat dann die adresse 64
platz 1 72
usw.

bei einer 115 ohne im ist das genauso
platz 0 hat die adresse 0-3
platz 1 4-7
die pw beginnen hier mit 128 in 8er schritten

wird eine im eingesetzt so kann man die adresse der steckplätze frei wählen.
 

Micha51

Member
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
1
Adressierung

Hallo,

der letzte Beitrag (Adressen in 4er Schritten) bezieht sich nicht auf die 100er Serie zu der auch die 90 und die 95 gehört.

Im allgemeinen bei dieser Serie:
Steckplatz 0 - 31 hat auch die Adresse 0 - 31
auf den Steckplätzen 0 - 7 können auch analoge oder gemischte Baugruppen gesteckt werden.
Hier wird die Adresse mit jedem Steckplatz um 8 incrementiert.
Steckplatz 0 - Adresse 64
Steckplatz 1 - Adresse 72
etc

Gruß
Michael
 

Micha51

Member
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
1
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Adressen

Hallo,

habe noch ein Handbuch für die S5-90 / 95U als PDF Dokument.
(ca. 6 MB konnte man früher mal bei Siemens laden)
falls Interesse bitte Adresse angeben.

Gruß
Michael
 
Oben