Emailversand mit IM 151-8 PN/DP CPU

Ninja2602

Well-known member
Beiträge
271
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Moin zusammen,

ich möchte gerne bei Sörungen Emails versenden.
Bisher habe ich mich so weit informiert das das mit dem FB490 geht.

Folgende Frage welche Step 7 Version und welche Zusatzkomponenten werden benötigt?
 
OP
N

Ninja2602

Well-known member
Beiträge
271
Punkte Reaktionen
0
Moin,

das Update wird in den nächsten Tagen installiert.
Nun habe ich vorab noch ein par Fragen.
Muss ich bestimmte Einstellungen (IP-Bereich etc.) vornehmen?

Ich habe z. B. eine Anlage, wo ich den Emailversand nutzen möchte, wo ich auf dem Rechner zwei Netzwerkkarten habe. Der Router hat den IP-Bereich der ersten Netzwerkkarte und die SPS hat den Bereich der zweiten Netzwerkkarte. Muss der IP-Bereich der SPS geändert werden?
Zusätzlich kommuniziert die SPS noch mit einer Visualisierung von LabVIEW.
 

JesperMP

Well-known member
Beiträge
7.588
Punkte Reaktionen
1.612
Irgendwie muss dein SPS Verbindung zu den SMTP Server haben. Wenn du getrennte Netzwerken hast, wie soll das passieren ?

Siehe Kapitel 4:
4.3 Herstellung einer Internet-Verbindung zum SMTPServer
Die Funktion des FB 490 hängt davon ab, dass eine Internet-Verbindung zu einem
von Ihnen gewählten SMTP-Server existiert. Stellen Sie diese Verbindung mit einer
der üblichen Methoden her.
Achten Sie darauf, dass auf dem SMTP-Server ein Account eingerichtet ist, dessen
Zugangsdaten mit jenen übereinstimmen, mit denen Sie den FB 490 füttern. Dies
ist insbesondere wichtig, falls der SMTP-Server nicht „offen“ ist, d.h. falls er keine
anonyme Weiterleitung von Nachrichten erlaubt.

HINWEISFür Details zur Konfiguration Ihrer Internetverbindung, ziehen Sie die Unterlagen
Ihres Internetdienstanbieters (ISP) zu Rate, und folgen Sie den dort
vorgegebenen Abläufen
 

PN/DP

User des Jahres 2011-2013; 2015-2017; 2020-2021
Beiträge
19.493
Punkte Reaktionen
5.876
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
"Der Rechner" könnte zwischen den zwei Netzwerkkarten routen, allerdings gibt es dann keine Trennung mehr zwischen PC-Netz und SPS-Netz.
Aktivieren der TCP/IP-Weiterleitung in Windows XP
Man könnte auch auf "dem Rechner" einen SMTP-Server oder Relay-Agent oder SMTP-Dienst installieren.

Versand von E-Mails mit SMTP-Bausteinen für die offene Kommunikation (FB490) schrieb:
Bitte beachten Sie darüber hinaus, dass bei Vernetzung Ihrer Anlage mit anderen Anlagenteilen, dem Unternehmensnetz oder dem Internet entsprechende Schutzmaßnahmen im Rahmen von Industrial Security zu ergreifen sind.

Harald
 
OP
N

Ninja2602

Well-known member
Beiträge
271
Punkte Reaktionen
0
Moin,
das Update ist installiert, habe noch Probleme mit dem License Key aber da ist schon Siemens drauf angesetzt, erstmal nutze ich die Trial Version.

In der Anleitung die oben verlinkt ist steht ja welche Bausteine dem Projekt hinzugefügt werden müssen.
Die FCs habe ich auch alle in der entsprechend beschriebenen Bibliothek gefunden, aber die SFCs und den FB 490 finde ich nicht.
Ich verstehe das Dokument so das ich den FB 490 auch aus einer Bibliothek hinzufügen muss, oder etwa nicht?
 

Ralle

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
15.103
Punkte Reaktionen
3.820
Moin,
das Update ist installiert, habe noch Probleme mit dem License Key aber da ist schon Siemens drauf angesetzt, erstmal nutze ich die Trial Version.

In der Anleitung die oben verlinkt ist steht ja welche Bausteine dem Projekt hinzugefügt werden müssen.
Die FCs habe ich auch alle in der entsprechend beschriebenen Bibliothek gefunden, aber die SFCs und den FB 490 finde ich nicht.
Ich verstehe das Dokument so das ich den FB 490 auch aus einer Bibliothek hinzufügen muss, oder etwa nicht?

Die SFC/SFB sind bereits auf der SPS, wenn diese die entsprechenden Funktionen unterstützt.
Der FB490 kommt aus dem Projekt, zu dem der Link in pylades Post #2 führt, also runterladen, entpacken und von dort kopieren.
 
OP
N

Ninja2602

Well-known member
Beiträge
271
Punkte Reaktionen
0
Ich versuche gerade das Beispiel Programm zu verinnerlichen.
Auf den ersten "Blick" ist auch vieles verständlich.
ABER der Mailversand soll Ereignisgesteuert stattfinden, d.h. bei einer eintretenden Störung wird eine Variable auf TRUE gesetzt und diese soll dann den Mailversand auslösen.
1) Ich habe gelesen das das Merkerbit M100.0 den Mailversand auslöst. Ist das richtig? Das würde ja bedeuten das, wenn ich das Merkerbit durch mein Ereigniss setzte oder Rücksetzte das beim Setzen eine Mail versendet wird.
2) Und wenn ich mehrere verschiedene Mails versenden möchte, muss ich dafür dann den FB490 mehrmals aufrufen und anstatt des M100.0 ein neues Merkerbit nehmen?
 
OP
N

Ninja2602

Well-known member
Beiträge
271
Punkte Reaktionen
0
Moin,
ich versuche gerade ein vorhandenens Programm von mir so anzupassen das ich damit Emails bei einem Ereigniss versenden kann.
Jetzt habe ich das ganze mit dem Simulator PLCSim getestet.
Nach einer bestimmten Zeit geht die CPU jedoch immer in STOP und ich kann folgende Diagnose auslesen:
"Diagnosepuffer der Baugruppe IM151-8 PN/DP CPU

Bestell-Nr./ Bezeichn. Komponente Ausgabestand
6ES7 841-0CC05-0YA5 Firmware V 5.4.5

Baugruppenträger: 0
Steckplatz: 2
Ereignis 1 von 500: Ereignis-ID 16# 530D
Neue Anlaufinformation im Betriebszustand STOP
Anlaufhindernisse:
- STOP-Anforderung liegt vor
- Kaltstart oder Neustart (Warmstart) erforderlich
Anlaufinformation:
- Uhr für Zeitstempel bei letztem NETZ-EIN nicht gepuffert
- Einprozessorbetrieb
Aktuelle/letzte durchgeführte Anlaufart:
- Neustart (Warmstart) über Betriebsartenschalter; letzter NETZ-EIN ungepuffert
Zulässigkeit bestimmter Anlaufarten:
- manueller Neustart (Warmstart) zulässig
- automatischer Neustart (Warmstart) zulässig
Letzte gültige Bedienung oder Einstellung der automatischen Anlaufart bei NETZ-EIN:
- Neustart (Warmstart) über Betriebsartenschalter; letzter NETZ-EIN ungepuffert
Betriebszustand: STOP (intern)
kommendes Ereignis
09:00:06.547 14.11.2012
(Kodierung: 16# 530D FF04 C777 0041 0023 7723)


Ereignis 2 von 500: Ereignis-ID 16# 4568
STOP durch Zeitfehler (OB nicht geladen oder nicht möglich, bzw. kein FRB vorhanden)
Bisheriger Betriebszustand: RUN
Angeforderter Betriebszustand: STOP (intern)
interner Fehler, kommendes Ereignis
09:00:06.547 14.11.2012
(Kodierung: 16# 4568 FF84 0000 0000 0000 0000)


Ereignis 3 von 500: Ereignis-ID 16# 3502
OB-Anforderungsfehler
Nicht anwenderrelevant (Z1): 0000
Verursacher neues Ereignis: Weckalarmereignis Taktgenerator 6
für OB: Weckalarm-OB (OB 35) in Prioritätsklasse: 12
Angeforderter OB: Zeitfehler-OB (OB 80)
OB nicht vorhanden oder gesperrt oder nicht startbar im aktuellen Betriebszustand
interner Fehler, kommendes Ereignis
09:00:06.420 14.11.2012
(Kodierung: 16# 3502 FE50 C358 0000 1136 0C23)"

Was soll mir das Ereigniss 3 sagen? Habe die Zeiten in der HW-Konfig vom OB35 schon geändert, aber die Meldung kommt witerhin!
 
OP
N

Ninja2602

Well-known member
Beiträge
271
Punkte Reaktionen
0
Im OB35 wird alle 10s ein Merkerbit gesetzt bzw. zurückgesetzt.
In der HW-Konfig ist der OB35 auf 100ms eingestellt.

Ich habe den OB80 noch meinem Projekt hinzugefügt. Die CPU geht bisher nicht mehr in Stop, aber es erscheint in der Diagnose immer noch ein OB-Anforderungsfehler (Ereignis 3 von meinem Beitrag zuvor).
 
Zuletzt bearbeitet:

borromeus

Well-known member
Beiträge
2.270
Punkte Reaktionen
329
Ich sehe keinen Grund warum das nicht funktionieren sollte.
Habe es nachgestellt und fehlerfrei.
Nicht günstig (aber egal) ist, dass im FC11 der M2.3 ist und am OUT auch beschalten ist.
 

borromeus

Well-known member
Beiträge
2.270
Punkte Reaktionen
329
Ich komme gerade zum PC zurück sehe ich ebenfalls den gleich Fehler.
Habe jetzt Neustart gemacht. Mal sehen wie lange es dauert.

Ja, PLCSIM.
 
Oben