OPs beschreiben

kolbendosierer

Well-known member
Beiträge
443
Punkte Reaktionen
29
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo liebes Forum,

ich bin ein Neuling was Protool betrift. Ich hatte eine zwei Tages Schulung, daher weis ich noch nicht sehr viel,

Hier meine Frage:

Auf dem Lehrgang damals meine ich gelernt zu haben das man OPs (z.B. Op17,OP25 ....usw) das erse mal mit einem Seriellen Kabel beschrieben mus. Danach kann man Anderungen ganz normal über die SPS, bzw. über den Profibus machen.

Im meinem Menü im Protool habe ich aber nur die Möglichkeit Seriell zu übertragen, es gibt keine anderen Möglichkeiten.
Mus man da noch irgendwelche Einstellungen vornehmen?

Ich hoffe mir kann jemand einen Tipp geben.

Bedanke mich im vorraus.
Schönes Wochenende

Kolebndosierer
 
A

Anonymous

Guest
Hei KD,

bei dem OP17 hast Du nur die serielle Downloadmöglichkeit. Beim 25 weiß ichs nicht. Bei einem OP27, OP170 und weiss der Teu..(Siemens) noch wo, ist es möglich über MPI bzw. PB downzuloaden. Die Adresse und Downloadart muss aber vorher in ProTool in der Schnittstellendeklaration bekannt gegeben werden. Dann muss nur noch die Adresse des PC&s beachtet werden, halt nicht die gleiche wie das OP und ab geht&s.

Gruß pt
 
A

Anonymous

Guest
ja stimmt...einen OP kann mal nur mit dem Seriellen Kabel
Projektieren - egal ob schon eine Projektierung geladen ist oder nicht.


MfG

Jens
 
OP
K

kolbendosierer

Well-known member
Beiträge
443
Punkte Reaktionen
29
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo Forum,

danke für die schnellen Antworten.
Hab jetzt einfach mal in meinem Projekt einen OP25 eingefügt, diesen kann ich über MPI beschreiben. Mit den Textbasierenden OP's geht's leider nicht. Das heist immer 10 min. warten bis die Änderung übertragen ist.

Kolbendosierer ist ein Bauteil an einer unserer Maschinen :).

Vielen Dank nochmal und einen schönen Sontag noch.
 
Oben