Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Frage zu SPS

  1. #1
    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    88
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Warum kann man eine SPS denn nicht einfach mit der Programmiersprache C++ programmieren ? Warum eine eigene Sprache .

    U E1.0
    U E1.1
    = A0.0

    in C++

    if(E1.0 && E1.1) A0.0

    Wozu also AWL lernen ?
    Zitieren Zitieren Frage zu SPS  

  2. #2
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.205
    Danke
    237
    Erhielt 817 Danke für 691 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von blurry333 Beitrag anzeigen
    Warum kann man eine SPS denn nicht einfach mit der Programmiersprache C++ programmieren ? Warum eine eigene Sprache .

    U E1.0
    U E1.1
    = A0.0

    in C++

    if(E1.0 && E1.1) A0.0

    Wozu also AWL lernen ?
    Es steht dir doch frei, die PLC in C++ zu programmieren.
    Dumm ist es nur, wenn die PLC dich nicht versteht.

    Es ist doch müßig nachzudenken, warum es verschiedene Programmiersprachen gibt.


    bike

    P.S: ist der Siemensserver wieder online?

  3. #3
    Registriert seit
    23.02.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    695
    Danke
    198
    Erhielt 84 Danke für 74 Beiträge

    Blinzeln

    1) Es gibt SPSen die lassen sich mit C++ programmieren
    2) Niemand zwingt dich AWL zu nutzen
    3) AWL war lange vor C++ da
    4) Zeig mir mal den C++ code um das 3te Bit aus nem byte auf True zu prüfen?
    Siemens: Step7, WinCC Flexible, Logo
    Schneider: PL7, Unity Pro, Vijeo Look, Vijeo Designer, XBTL1000, Premium, M340, Twido, Zelio
    Moeller: Galileo, EASY
    B&R: Automation Studio 3.0

  4. #4
    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    88
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    ein Microcontroller wird auch mit C programmiert.

    Und da kann man auch die bits prüfen .

  5. #5
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Nimm doch ST/SCL das ist an Pascal angelehnt.
    Code:
    A0.0 := E1.0 AND E1.1;
    C und C++ ist mir eh zu kryptisch.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  6. #6
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.876
    Danke
    405
    Erhielt 485 Danke für 377 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    wie schon gesagt wurde, AWL stammt aus den Anfängen der SPS
    und hat sich bis heute gehalten.

    Die Hochsprachen sind heute "Konkurenz" für AWL und was besser ist,
    darüber kann man wunderbar stundenlang diskutieren.

    Leute, die Hochsprache gelernt haben, SPS vorher nicht kannten und jünger als 30 Jahre sind, verstehen oft nicht, warum es AWL überhaupt gibt.

    Komplexe binäre logische Verknüpfungen kann man sehr gut mit den
    grafischen Sprachen KOP und FUP darstellen, insbesondere den
    Signalfluss.

    Was genommen wird, hängt von den Vorlieben des Programmierers ab,
    oder davon, was der Kunde bestellt hat.

    Das es auch Hochsprachen für SPS gibt (ST oder SCL), ist Dir bekannt?

    Programmiersprachenmix ist in der SPS auch möglich.

    Gruß
    Tommi

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Tommi für den nützlichen Beitrag:

    MCerv (02.07.2011)

  8. #7
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    824
    Danke
    84
    Erhielt 125 Danke für 94 Beiträge

    Reden

    Soll das jetzt ne Grundsatzdiskussion werden?

    Wo sind wir? - In der Automatisierungstechnik!
    Hier gibt es die drei Grundsprachen AWL / KOP / FUP zum steuern von Maschinen, Anlagen und Prozessen.
    Da aber die Jungs von der UNI sich imma damit schwer tun, bzw. für gewisse Aufgaben es einfacher ist diese in einer Hochsprache besser zu lösen gibt es bei SIEMENS noch SCL.
    Und dann gibt es da ja noch GRAPH, welches ideal für sich immer wiederholende Abläufe (kurz Schrittketten) ist.

    Wie schon gesagt sind wir in der Automatisierungstechnik und ich denke es gibt für jeden Anwendungsfall das passende Tool. Ideal ist oft eine Kombination von Mehreren.
    Geändert von MCerv (02.07.2011 um 20:19 Uhr)
    Grüße
    Michael

    1001101110110100... Das ist meine Welt

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu MCerv für den nützlichen Beitrag:

    Tommi (02.07.2011)

  10. #8
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MCerv Beitrag anzeigen
    Soll das jetzt ne Grundsatzdiskussion werden?
    ...
    Ja warum denn nicht? Ich führe die Grundsatzdiskussion hier im Forum schon seit 2004 und die Entwicklung gibt mir recht. ST/SCL hat in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung und Beliebtheit gewonnen. Ich spiele mal etwas "Orakel" und behaupte in zehn Jahren hat ST/SCL diese Seuche ("AWL" genannt), bei Neuentwicklungen überholt.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  11. #9
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    824
    Danke
    84
    Erhielt 125 Danke für 94 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    ...Ich spiele mal etwas "Orakel" und behaupte in zehn Jahren hat ST/SCL diese Seuche ("AWL" genannt), bei Neuentwicklungen überholt.
    Soweit würde ich nicht gehn, 10 Jahre, eher 20!
    Was macht die Stärke eines Tools aus?
    1. Es muss einen hohen Funktionsumfang haben (SCL stimmt)
    2. Es muss von vielen beherscht werden (SCL stimmt nur bedingt, da die Berufsschulen oft noch auf die Klassiker setzen, ausgenommen die Technikerschulen!)
    3.Es muss ein gut zu bedienender Editor vorhanden sein. (SCL, bei S7 -V5.5 war dieser sehr umständlich, ab V11 ist er besser. Mal sehn was die Praxis zeigt)

    Was ist so schlimmes an AWL / KOP / FUP? Denk daran, auch wenn SCL an Bedeutung gewinnt, gibt es jede Menge Altanlagen, bei denen die Programme nicht in SCL geschrieben sind und dennoch supportet werden müssen! Wenn Du Glück hast musst Du Dich nicht mit Step 5 rumschlagen, aber es gibt genügend die das noch tun müssen. Maschinen / Anlagen werden in der Regel nicht alle 10 Jahre ausgetauscht nur weil es neue Technik gibt, geschweige denn modernisiert, wenn es nicht notwendig ist! Man darf die Industrie nicht mit der Hauselektronik verwechseln. In der Industrie hällt alles etwas länger!
    Grüße
    Michael

    1001101110110100... Das ist meine Welt

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu MCerv für den nützlichen Beitrag:

    Tommi (02.07.2011)

  13. #10
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.876
    Danke
    405
    Erhielt 485 Danke für 377 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Ich spiele mal etwas "Orakel" und behaupte in zehn Jahren hat ST/SCL diese Seuche ("AWL" genannt), bei Neuentwicklungen überholt.
    möglich, wenn die erste uns zweite Generation SPS-Programmierer im wohlverdienten Ruhestand ist.

    Aber das soll sich ja noch etwas verzögern, Stichwort "Rente mit 69"

    @blurry333: Gibt es einen besonderen Grund für Deine Frage?

    Gruß
    Tommi

Ähnliche Themen

  1. Frage
    Von waldy im Forum Stammtisch
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.10.2010, 20:17
  2. frage mpi
    Von mortus im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.05.2009, 20:26
  3. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 20:57
  4. s7 frage
    Von maresic.s im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.08.2005, 13:59
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.05.2005, 18:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •