Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 38

Thema: SPS abgeschossen? CPU defekt?

  1. #21
    Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    190
    Danke
    32
    Erhielt 15 Danke für 14 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Da fehlt wohl die Versorgungsspannung für deine Ausgänge.
    Diese kommt vom PNOZ.

    Bitte PNOZ freischalten und an folgenden Klemmen die Spannungen nachmessen:

    Mittlere Baugruppe:
    Klemme 21 (L+) und Klemme 30 (L-)
    Klemme 31 (L+) und Klemme 40 (L-)

    Rechte Baugruppe:
    Klemme 1 (L+) und Klemme 10 (L-)
    Klemme 11 (L+) und Klemme 20 (L-)

    Es müssen jedesmal 24V vorhanden sein.

    Für eine weitere Diagnose wäre die Zuordnung der Ein- und Ausgänge nicht verkehrt.
    I1 bis I6 liegt auf den Eingängen Ex.y bis Ex.y ?
    O1 bis O14 liegt auf den Ausgängen Ax.y bis Ax.y ?

  2. #22
    FariMC ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.02.2015
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Mit PG ist das Programm gemeint? Ich werde morgen eine Liste mit allen Ein und Ausgängen erstellen und Dienstag wenn ich wieder in der Ausbildungswerkstatt bin den Ausbilder fragen ob wir nicvt mal parallel mim Laptop die Schaltung abfahren können

    Wie gesagt haben wir die MMC schon mit anderen getauscht - ohne Erfolg.

    Das mit dem Schaltplan ist richtig.. Wir haben auch zum Teil große Probleme gehabt, wegen der SPS Belegung weil die Operaden ja absolut nicht zur SPS passen.. Aber nunja
    Geändert von FariMC (14.02.2015 um 15:20 Uhr)

  3. #23
    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    639
    Danke
    36
    Erhielt 126 Danke für 115 Beiträge

    Standard

    Hallo.
    Das mit dem Plan ist so ok. Kenne ich auch so von unseren Lehrlingen.
    Der ausbildende Betrieb stellt die Steuerung, In den meisten Fällen ist es eine S7 kann aber auch genauso eine Schneider, Wago.....sein.
    Als erstes erstellen dann unsere Lehrlinge einen Schaltplan anhand der zur Verfügung gestellten Steuerung.
    Dies sollte der TE auch machen und dann hier hochladen. Dabei lässt sich ganz einfach feststellen, ob alle Spanungen richtig verdrahtet sind!

    Das der Lehrmeister das Programm schreibt und dann kopiert habe ich ja noch nie gehört.
    Holger

  4. #24
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.367
    Danke
    457
    Erhielt 696 Danke für 521 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von FariMC Beitrag anzeigen
    Mit PG ist das Programm gemeint?
    PG ist die Abkürzung für Programmiergerät und meint heutzutage (früher war der Begriff mMn. stärker mit den Siemens-Original-Programmiergeräten verbunden) einfach einen Computer/Laptop mit der entsprechenden Programmierumgebung und den nötigen Schnittstellen zum programmieren der jeweiligen Steuerung.

    Zitat Zitat von FariMC Beitrag anzeigen
    Ich werde morgen eine Liste mit allen Ein und Ausgängen erstellen und Dienstag wenn ich wieder in der Ausbildungswerkstatt bin den Ausbilder fragen ob wir nicvt mal parallel mim Laptop die Schaltung abfahren können
    Wie gesagt haben wir die MMC schon mit anderen getauscht - ohne Erfolg.
    Ohne jetzt belehrend klingen zu wollen, bei der Fehlersuche geht es hauptsächlich um den schrittweisen, systematischen Ausschluss möglicher Fehlerquellen.
    Diese Systematik scheint mir hier ein wenig zu fehlen.

    Fassen wir nochmal zusammen:
    1. Du hast den Schaltplan und die Anschlüsse mehrmals kontrolliert - Deiner Ansicht nach in Ordnung
    2. Es gab hier ein paar Antworten betreffend möglicher Fehler in der Beschaltung die dein Fehlerbild sehr gut erklären könnten - Bis jetzt haben wir allerdings noch keine Antwort.
    3. Du hast ebenso die Signalpegel für die zum Schalten der Aktoren nötigen Eingänge kontrolliert - Deiner Ansicht nach in Ordnung.


    Gut, nach Abhandlung dieser Schritte ist es naheliegend dass du dich als nächstes auf die SPS einschießt. (Ist ja nicht falsch)
    1. Die Run-Leds an der CPU leuchten und keine Fehler-LED ist an - OK
    2. Du hast bestätigt dass die SPS ein paar Ausgänge schaltet - OK, die CPU scheint zu leben.
    3. Du hast es mit einer anderen MMC von einer funktionsfähigen Anlage versucht - Keine Änderung. Ab diesem Punkt kann man sich eher in Richtung Hardware bewegen.
    4. Die nächste Vermutung ist also dass möglicherweise die E/A-Karten was haben. Ihr habt mehrere baugleiche (dem Anschein nach funktionierende) Anlagen in die ihr deine Karten kurz einbauen könntet um deren Funktion zu kontrollieren.


    Warum hast du dass bis jetzt noch nicht versucht? Ist ja nicht viel Arbeit.
    Nach diesem Schritt könntet man die Diskussion "ist die CPU abgeraucht" höchstwahrscheinlich mit einem klarem...
    a) Ja, das Ding geht im anderen Schrank auch nicht, muss also tatsächlich an der CPU oder den I/O-Karten liegen.
    b) Hmmm, Das Ding geht im anderen Schrank problemlos, irgendwas ist zwischen meinem und dem anderen Schrank unterschiedlich
    ... für beendet erklären. Damit wäre man der Lösung sehr schnell um einiges näher.

    Zitat Zitat von FariMC Beitrag anzeigen
    Ich werde morgen eine Liste mit allen Ein und Ausgängen erstellen und Dienstag wenn ich wieder in der Ausbildungswerkstatt bin den Ausbilder fragen ob wir nicvt mal parallel mim Laptop die Schaltung abfahren können
    Ich bin nach wie vor der Meinung dass der sofortige Griff zum PG nicht gleich erforderlich ist.
    Wie oben beschrieben gibt es genug Dinge die man zuerst abhaken kann.

    Der Griff zum PG ist halt der schnelle, einfache Weg, da man sofort sieht...
    a) OK, es ist ein Programm da und es läuft
    b) Die nötigen Eingänge zum Schalten der Aktoren stehen an
    c) Die Ausgänge der Aktoren werden tatsächlich angesteuert
    etc. etc. etc.

    Es schadet allerdings nicht (vor allem einer Ausbildungsumgebung) den Einsatz des PG als letzten Schritt zu setzen.
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  5. #25
    FariMC ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.02.2015
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Richtig. Die Schaltung ist zu 1001% richtig verdrahtet. Habe dies wie gesagt mehrmals kontrolliert.

    1. Es gab hier ein paar Antworten betreffend möglicher Fehler in der Beschaltung die dein Fehlerbild sehr gut erklären könnten - Bis jetzt haben wir allerdings noch keine Antwort
    Hierzu muss ich sagen, dass die Versorgungsspannung der Ausgänge auf Dauerplus geschaltet sind über die Klemmleiste. Vom PONZ führen nur 2 Leitungen zur SPS einmal Freigabe Antriebe und Meldung Not Aus OK.

    Die Spannungsversorgung stimmt aber! Sobald der Trafo eingeschaltet wird liegen stabile 24VDC an.


    Mir fällt gerade was ein, was ich hätte schon viel früher machen können.. Ich werde am Dienstag mal PONZ ausbauen bzw. den Eingang für die Freigabe Antriebe direkt mit Spannung beschalten, so als wäre es ok. Vielleicht hat ja auch das Steuergerät einen weg und gibt kein Signal mehr an die SPS? Da hatte ich noch nicht so drauf geachtet bzw bin ich noch nicht drauf gekommen. Hatte bis jetzt immer nur die Verdrahtung gecheckt.

    Das mit dem SPS im anderem Schrank einbauen geht ja, nur sind die anderen Azubis halt auch damit beschäftigt, ihre Anlagen fertigzustellen. Ich bin quasi einer der ersten gewesen, weil mir das eigentlich immer recht leicht fällt.

    Ich weiß, vieles ist bestimmt einfacher zu machen und was weiß ich was alles.. aber ich danke euch trotzdem für eure Ratschläge und dafür, dass ihr euch Zeit nehmt, mir zu helfen

  6. #26
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.206
    Danke
    237
    Erhielt 818 Danke für 692 Beiträge

    Standard

    Und solange dein PNOZ nicht meldet Not-Aus okay, darf kein Ausgang geschaltet werden, was ja auch SInn macht.
    Habe ich dich hier:
    SPS abgeschossen? CPU defekt?
    schon geschrieben.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  7. #27
    Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    190
    Danke
    32
    Erhielt 15 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    Vergiss das mit den PNOZ ausbauen erst mal. Wenn das PNOZ nicht funktioniert, müsste man das an den Spannungen erkennen.
    Und die Spannung nachmessen geht 10 mal schneller als PNOZ tauschen. Ihr habt doch ein Messgerät zur Fehlersuche?

    Deine Ausgänge sind in 4 Gruppen mit jeweils 8 Ausgängen unterteilt. Jede Gruppe braucht eine eigene Versorgungsspannung.
    Drei Gruppen liegen an Dauerspannung. Eine Gruppe hängt am PNOZ. Vermutlich die Gruppe mit den 8 Ausgängen, die nicht gehen.
    Also Spannungen nachmessen.

    Parallel kannst du auch am PNOZ am Kontakt 24 und 34 die Spannung kontrollieren.

    Alternativ kannst du am PNOZ die Kontakte 23/24, sowie 33/34 kurz brücken.
    Ziehen den die Relais Q2/Q3/Q5 an?

  8. #28
    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    65
    Danke
    1
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Da der Fehler ständig anliegt sollte man den Fehler mit reiner Spannungsmessung finden können. Ich verwende auch immer wieder Drahtbügel um Fehler zu suchen. Man muss sich immer bewusst sein welche Auswirkungen das hat und man sollte es nur wenn nötig machen.

    MfG Hannes

  9. #29
    FariMC ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.02.2015
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Die Fehlersuche gestaltet sich bei uns so, dass wir nur mit nem Durchgangsprüfer prüfen dürfen (dürfen die Anlagen ohne Ausbilder halt nicht in Betrieb nehmen, obwohl wir die Einweisung für das Arbeiten an unter Spannung stehenden Teilen haben .. naja

    alles klar, dann überprüfe ich den PNOZ!

    Ja, die Schütze ziehen an

  10. #30
    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    65
    Danke
    1
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Du könntest statt dem Messgerät auch eine Prüflampe verwenden (z.B. Anzeigeelement direkt anschließen). Dann sieht man auch gleich ob Spannung anliegt oder nicht.

    Das der Ausbilder beim einschalten dabei sein muss ist klar (er trägt die Verantwortung). Aber das man kein Messgerät verwenden darf ist eine Frechheit. Noch dazu das die Spannung nur 24V beträgt.

    MfG Hannes

Ähnliche Themen

  1. Step 5 CPU mit MUX II abgeschossen ?!
    Von Hucky im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.02.2015, 10:25
  2. S7 CPU defekt
    Von K.Krah im Forum Elektronik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 12.03.2014, 11:56
  3. CPU 313C defekt suche Ersatzteile
    Von blackknights im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.08.2010, 18:03
  4. SPS defekt
    Von Schnu im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.12.2009, 00:39
  5. S5: Cpu 942 Defekt?
    Von v-max-67 im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.06.2005, 21:12

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •