Step 7 315 PN/DP BF2 leuchtet immer wieder

Onkel Dagobert

Well-known member
Beiträge
5.343
Punkte Reaktionen
1.123
.. Wenn es ein IC/Treiber ist der den Temperaturfehler macht, muss man schon mit gezielter Luft
oder Kältespray ran.

Ok, man stellt hierdurch eventuell eine Abhängigkeit mit einer Temperaturerhöhung fest. Und wie dann weiter?
Und wieso kühlen? Vielleicht ist es der CPU ja auch zu kalt? Ich habe ein solches Problem z.Z. mit meinem betagten Sony Bravia. In der ersten halben Stunde sehe ich nur jede zweite Bildzeile. Vielleicht eine kalte Lötstelle oder so.
 

rlw

Well-known member
Beiträge
321
Punkte Reaktionen
104
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Ok, man stellt hierdurch eventuell eine Abhängigkeit mit einer Temperaturerhöhung fest. Und wie dann weiter?
Dann zur Reparatur schicken, z.B. dort hin :HR_Electronic SPS Reparatur

Und wieso kühlen? Vielleicht ist es der CPU ja auch zu kalt? Vielleicht eine kalte Lötstelle oder so.

Auch gut, dafür gibt's dann den Schraubendreher, mit dem kann man durch Klopfen auf die CPU versuchen den Wackelkontakt an der
kalten Lötstelle anzutriggern.

Kältespray und Klopfer waren die Lieblingswerkzeuge der Fernsehtechniker ( im vorigen Jahrtausend) ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
B

BiBi

Well-known member
Beiträge
109
Punkte Reaktionen
11
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hier bin ich wieder mit neuen Erkenntnissen.

Ich habe mittlerweile die CPU getauscht gegen eine neue baugleiche CPU mit gleichem Firmwarestand.
Das hat nichts verändert. Der Fehler wird immer noch angezeigt. Es ist auch in der neuen CPU kein Eintrag im Diagnosepuffer.

Hier nochmal die Fehlerbeschreibung. Es blinkt ca. alle 5 Sekunden kurz die rote LED BF2. Die gehört zu der Netzwerkschnittstelle.
Ich habe mittlerweile alle Teilnehmer im Netzwerk, die etwas mit der CPU zu tun haben könnten, vom Netzwerk genommen (abgesteckt),
brachte keine Verbesserung. LED blinkt immer weiter.
Leitsystem vom Netzwerk genommen, andere SPS CPU's vom Netzwerk genommen, keine Änderung.

Mittlerweile bin ich ziemlich ratlos, wie ich den Fehler weiter einkreisen kann, um ihn abzustellen.

In dem Netzwerk sind noch 2 Scalance, die die Verbindung zwischen den Bauwerken mittels LWL herstellen. Die wurden vor meiner Zeit eingebaut.
Die IP Adresse kenne ich nicht. Ich habe versucht, mit Advanced IP Scanner die Scalance zu finden, die zeigen sich nicht.

Gibt es noch Möglichkeiten, den Fehler weiter einzukreisen?

Mit WireShark den Netzwerkverkehr zu untersuchen, ist so gar nicht meine Welt, da muss ich passen.
Da der Kunde schon die neue CPU gekauft hat, möchte er nicht noch mehr Geld ausgeben, für ungewisse Prognosen.

Vielleicht hat einer noch irgendeine Idee.
 

JesperMP

Well-known member
Beiträge
7.095
Punkte Reaktionen
1.434
Ich habe mittlerweile alle Teilnehmer im Netzwerk, die etwas mit der CPU zu tun haben könnten, vom Netzwerk genommen (abgesteckt),
brachte keine Verbesserung. LED blinkt immer weiter.
Leitsystem vom Netzwerk genommen, andere SPS CPU's vom Netzwerk genommen, keine Änderung.
Also du hast einige Kabel von Schwitch abgesteckt, aber nicht der 315-2PN/DP von der Switch isoliert ?
Wie vorher mehrmals Vorschlagen, probier mit nur dein PG an die Ethernet Schnittstelle an die CPU.
Ändert sich dann etwas mit die BF ?
Wenn die BF verschwindet, dann die Schwitch mit die CPU verbinden, aber alle andere Kabel an die Switch abstecken (wenn möglich). Dann ein Kabel wieder anstecken wobei du überwacht ob die BF wieder kommt. Wiederhole bis alle Kabel angesteckt sind oder bis die BF wieder kommt.

Wird eventuell zu viel Daten über die Schnittstelle gesendet oder geholt ?
Ausser die BF, gibt es sonnst Probleme mit die 315-2PN/DP zu erreichen von die Netzwerk Teilnehmer die mit die 315-2PN/DP zu tun hat ?
Die Switch der mit die IP Scanner nicht zu finden ist, ist vermutlich ein un-managed ohne IP.
Ich habe erlebt dass man die einfache Switche mit niedriger Performance mit zu viel Datenverkehr überlasten kann.

Auch das Kabel zwischen 315-2PN/DP und Switch kann defekt sein. Hast du probiert dies auszutauschen ?
 
OP
B

BiBi

Well-known member
Beiträge
109
Punkte Reaktionen
11
@JesperMP
Ich habe den Switch schon isoliert. Ich habe die 315 CPU direkt mit dem LWL Scalance verbunden.
Der Fehler ist geblieben.
Das zu viele Daten über die Schnittstelle oder den Scalance geschickt werden glaube ich nicht.
An der Datenmenge hat sich seit Erst Inbetriebnahme nichts geändert. Am Leitsystem wurde diese Station betreffend nichts geändert.
Nach Erst Inbetriebnahme ist es gelaufen ohne Fehler.
Es sind natürlich im Netzwerk neue Teilnehmer dazugekommen, auch IP Kameras. IP Kameras vom Netzwerk trennen hat den Fehler
nicht beseitigt.
Mit PG war ich noch nicht direkt auf der LAN Schnittstelle der CPU.

Auffällig ist noch, dass ein PING auf die CPU meistens 1-2 Fehler bringt, also 25-50% Verlust. Aber nur bei der CPU 315.
Die anderen Netzwerk Teilnehmer antworten wie gewünscht.

Ich habe ein Netzwerk Schema angefügt mit dem Aufbau des Netzwerks.

Ich gehe auch davon aus, dass die Scalance unmanaged sind. Also ohne IP.

Aktuell überlege ich, ob ich das Netzwerk komplett auseinander nehme und dann Teilnehmer für Teilnehmer ins Netzwerk
integriere, um zu sehen was passiert. Auch mal den Internet Anschluss abstecken.
 

Anhänge

  • Netzwerk_Schema_KA.pdf
    207,1 KB · Aufrufe: 8

JesperMP

Well-known member
Beiträge
7.095
Punkte Reaktionen
1.434
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Wenn du im Kopf denkt dass nichts geändert wurde, deswegen kann es nicht der Grund sein, dann hast du dich selber freiwillig geblindet.
Etwas hat sich geändert obwohl es ist nicht offenbar wo.

Gibt es noch Möglichkeiten, den Fehler weiter einzukreisen?
Bitte, probier mal was ich vorgeschlagen habe.

Aktuell überlege ich, ob ich das Netzwerk komplett auseinander nehme und dann Teilnehmer für Teilnehmer ins Netzwerk
integriere, um zu sehen was passiert. Auch mal den Internet Anschluss abstecken.
Das ist was ich vorgeschlagen habe.
 

ducati

Well-known member
Beiträge
6.919
Punkte Reaktionen
1.504
Mit PG war ich noch nicht direkt auf der LAN Schnittstelle der CPU.
Auffällig ist noch, dass ein PING auf die CPU meistens 1-2 Fehler bringt, also 25-50% Verlust. Aber nur bei der CPU 315.
Deshalb mal direkt mit einem NEUEN Netzwerkkabel vom Laptop auf die CPU!!! sonst NICHTS dazwischen und auch sonst NICHTS dran.
 
OP
B

BiBi

Well-known member
Beiträge
109
Punkte Reaktionen
11
Ich vermute man dass es eine Biogasanlage ist. Vielleicht sind da auch Komponenten durch die teils agressive Umgebung verrottet.
Keine BIO Gas Anlage, eine Kläranlage, Schlammentwässerung. Hier werden Chemikalien angerührt.
Ist schon aggressive Umgebung.
Defekte Bauteile eher nicht. Bis auf diesen Netzwerkfehler funktioniert die Anlage.
 

ducati

Well-known member
Beiträge
6.919
Punkte Reaktionen
1.504
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Doppelte IP Adresse schließe ich aus, weil der IP Scanner nichts in der Richtung gefunden hat.
naja, keine Ahnung, ob jetzt nen IP Scanner zuverlässig doppelte IP-Adressen erkennt...

Aber schreib doch einfach mal in Deiner Netzwerkübersicht die IP-Adressen mit rein...
 

JesperMP

Well-known member
Beiträge
7.095
Punkte Reaktionen
1.434
Aggressiver Umgebung konnte über die Dauer schlechte Verbindungen erzeugen.
Z.B. dass die Schirmauflage nicht mehr i.O ist.
Ist die Schirm ordentlich terminiert, d.h. Kabel Mantel geöffnet und die Schirm grossflächig auf die Schirm-Schiene oder in die Schirm Klemme terminiert ist. Nicht nur in die Stecker ?
 
OP
B

BiBi

Well-known member
Beiträge
109
Punkte Reaktionen
11
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Aggressiver Umgebung konnte über die Dauer schlechte Verbindungen erzeugen.
Z.B. dass die Schirmauflage nicht mehr i.O ist.
Ist die Schirm ordentlich terminiert, d.h. Kabel Mantel geöffnet und die Schirm grossflächig auf die Schirm-Schiene oder in die Schirm Klemme terminiert ist. Nicht nur in die Stecker ?
Der Schirm ist nicht über Schirmklemmen geerdet. Das ist eine Überlegung wert.
Muss ich mit Elektriker vor Ort mal überlegen, wie man das auf die Schnelle ausführen kann.
 

ducati

Well-known member
Beiträge
6.919
Punkte Reaktionen
1.504
OT, ich hatte mal so ne lustige Geschichte, da wurde über den Router nen VPN Tunnel ins Büro aufgebaut und alle Netzwerkteilnehmer im Büro waren dann auch mit der Anlage verbunden 😂 und jemand der eigentlich ne Test-SPS im Büro laden wollte, hat die Anlage geladen 😂
Und nein, ich war nicht dieser jemand 😀

Also was ich damit sagen will, der Fehler kann alles mögliche und undenkbare sein. Deshalb strukturiert Schritt für Schritt testen und NICHTS kategorisch ausschliessen.
Murphys Gesetz halt.
 
Oben