TIA CPU nicht kompatibel

denz

Well-known member
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Ich habe eine Anlage und vom Hersteller auch das Softwareprogramm bekommen.
Nun wollte ich Kleinigkeiten bei der Visualisierung ändern und mich dazu mit der Anlage verbinden.
Das gestaltet sich aber schwierig.

Erst hatte ich den Fehler, dass die Baugruppe 6ES7 215-1AG40-0XB0 Online V4.3 ist und Offline V4.2
Daraufhin habe ich Offline die Firmware aktualisiert auf V4.3.

Wenn ich nun "Online verbinden" wähle wird bei der CPU als auch bei der EM277 "Nicht kompatibel" angezeigt.
Wenn ich "Laden in Gerät" versuche wird angezeigt: "Die Baugruppe PLC_1 hat eine inkompatible Firmware-Version"

Allerdings hatte ich diese ja gerade auf V4.3 aktualisiert.
Ich habe das TIA Portal auch schon geschlossen und neu gestartet, aber das hat auch nichts genützt.

Und jetzt wird es kurios. Wenn ich auf Erreichbare Teilnehmer gehe wird mir folgendes angezeigt:

1632475545893.png

1632475569414.png

Auf der CPU im Schaltschrank steht eine andere MAC Adresse und auch das es eine CPU1215 ist.
Also genauso wie im Softwareprogramm.

Wie kann das sein?

Ich würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen kann.
 

DOD666

Well-known member
Beiträge
491
Punkte Reaktionen
82
Hast du mehrere vernetzte Maschinen, dann stell mittels blinken sicher das du dich mit der richtigen Steuerung verbindest.
Das sicherste ist das PG ausschließlich mit der Steuerung zu verbinden um auszutauschen das du fälschlicherweise in eine andere Steuerung einspielst.
 

DOD666

Well-known member
Beiträge
491
Punkte Reaktionen
82
Auch nicht aus Versehen WLAN anstatt LAN als Schnittstelle gewählt?
Also wenn eine ganz anderer Typ Steuerung und andere Mac Adresse und völlig andere Firmware gefunden wird ist das einfa nicht die Steuerung vor der du stehst.

Ggf noch PLCSIM an und darauf verbunden?
 
OP
D

denz

Well-known member
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
0
Also ich habe mich jetzt nochmal über den Switch verbunden. Dann auf Erreichbare Teilnehmer:

1632480814892.png

Hier wird als Gerätetyp auch schon die 1214 angezeigt, aber die MAX-Adresse ist noch die die auch vor mir auf der CPU steht.

1632482220468.png

Dann auf Blinken. Dann blinkte auch die CPU vor mir. Dann habe ich auf Anzeigen geklickt und dann hatte ich sie ja links in der Projektnavigation. Da dann auf Online & Diagnose und dort wird mir dann das angezeigt:

1632480748080.png
1632480769209.png
 

JesperMP

Well-known member
Beiträge
6.484
Punkte Reaktionen
1.222
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Sehr eigenartig !!
Die chinesische Buchstaben bei das gefundene Gerätename siehen auch lustig aus. Stimmt diese Name ?

Ich nehme an das etwas schief gegangen ist bei den Firmware Update. Probier es nochmals.
Eigentlich sollte es kein Problem sein das Offline = V4.2, Online = V4.3. Du solltest trotz diesen Unterschied online gehen können.

Disclaimer: keine Erfahrung mit S7-1200.
 

escride1

Well-known member
Beiträge
703
Punkte Reaktionen
148
Naja, Du findest ja eine MAC E0...
und Du siehst online später eine MAC 28...

Ich würde ehrlich mal das Netzwerkkabel von der CPU direkt ins Laptop stecken und WLAN abschalten.

Jesper vermutet ein Problem mit der Firmware. Du zeigst uns 2 Auszüge mit 3.0.2 statt 4.3.
Ich hatte zwar noch nie ein Problem mit der Firmware, würde das aber nicht ausschließen.

Ansonsten:
Gebrauchtes Produkt mit falschem Inhalt? (China?)
 

Unimog-HeizeR

Well-known member
Beiträge
1.282
Punkte Reaktionen
383
Ansonsten:
Gebrauchtes Produkt mit falschem Inhalt? (China?)
Hatte ich als erstes im Kopf,
1215 Gehäuse mit 1214 Innenleben.
Da bin ich mir allerdings nicht 100% sicher, ob da dann die Klemmen für die Ausgänge so passen,
weil 1x Relais Ausgänge vs. 24VDC Ausgänge.
aber wenn das passt, wäre das zumindest eine Plausible Erklärung.
Dann würde ich mal das Gehäuse öffnen, und mal schauen, was auf den Platinen steht.

Gruß Timo
 

escride1

Well-known member
Beiträge
703
Punkte Reaktionen
148
Hatte ich als erstes im Kopf,
1215 Gehäuse mit 1214 Innenleben.
Da bin ich mir allerdings nicht 100% sicher, ob da dann die Klemmen für die Ausgänge so passen,
weil 1x Relais Ausgänge vs. 24VDC Ausgänge.
aber wenn das passt, wäre das zumindest eine Plausible Erklärung.
Dann würde ich mal das Gehäuse öffnen, und mal schauen, was auf den Platinen steht.

Gruß Timo
Bis auf das die 214 nur einen Port hat.
Irgendwie klingt das alles seltsam, aber wäre in 5 Minuten gelöst wenn man einfach mal das Kabel direkt anschließt oder aber das FW-Update durchgezogen hat, weil im 2. Bild immer noch 3.0.2 steht.
Nachtrag: und es fraglich ist warum ein 215er FW-Update funktioniert hat wenn eine 214 angezeigt wird...
 

DeltaMikeAir

User des Jahres 2018
Beiträge
10.216
Punkte Reaktionen
2.434
Ich nehme an das etwas schief gegangen ist bei den Firmware Update
Ich habe mir mal alles hier durchgelesen. Er hat kein Firmwareupdate durchgeführt sondern die projektierte FW Version in TIA geändert. D.h. projektiert ist 4.3 und tatsächlich hat sie 3.0.2

Ich würde in TIA mal die V3.0 einstellen wenn möglich, also über Gerätetausch und dann mal online gehen
 

escride1

Well-known member
Beiträge
703
Punkte Reaktionen
148
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Ich würde in TIA mal die V3.0 einstellen wenn möglich, also über Gerätetausch und dann mal online gehen
Meinst Du eine falsch projektierte Firmware findet über erreichbare Teilnehmer gleich ne andere Baugruppenbestellnummer?

Die Anlage scheint ja zu funktionieren. Also kann das Projekt ja auch eigentlich nicht falsch sein bzw. der Hersteller müsste eine falsche CPU nachträglich projektiert haben, jedoch findet er ja bei der anwesenden 1215er eine 14er, was ja irgendwie nicht sein kann.

Und für die 6ES7 215-1AG40-0XB0 gibt es keine 3.0 Firmware, oder doch?
 

Michitronik

Well-known member
Beiträge
154
Punkte Reaktionen
48
Eine Prüfung über "cleancss.com/mac-lookup/" zeigt, dass die erste MAC "28-63-36..." ein MAC ist, die Siemens Produkte aus Amberg kennzeichnet und die zweite MAC "E0-DC-A0..." die Siemens Geräte aus Chengdu.

Würde das TIA Portal direkt mit der PLC verbinden und schauen, ob es sich weiterhin so verhält. Wenn ja, ist das sicher ein Fall für den Siemens Support.

Weiter kann man mal ein neues TIA Projekt erstellen, jeweils einer unspezifizierten 1200er mit variierender FW 3.0; 4.2 4.3 mal anlegen. Dann ein online erkennen durchführen und mal das Projekt aus der PLC auslesen. Dann wird klar mit welcher PLC und FW projektiert wurde. Es ist aber sehr suspekt das Ganze.

Unspezifizierte1200er.png
Dass das durch ein fehlerhaftes Update passiert ist, kann ich mir nicht vorstellen, da meines Wissens verhindert wird, wenn die MLFB nicht zu dem Update Paket passt.
Zudem die PLC mit der MLFB kann nur mit einer V3.x FW als höchstes verwendet werden. Für V4.x muss die MLFB mindestens 6ES7 21X-1HG40-XXXX sein.
 

DeltaMikeAir

User des Jahres 2018
Beiträge
10.216
Punkte Reaktionen
2.434
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Eine Prüfung über "cleancss.com/mac-lookup/" zeigt, dass die erste MAC "28-63-36..." ein MAC ist, die Siemens Produkte aus Amberg kennzeichnet und die zweite MAC "E0-DC-A0..." die Siemens Geräte aus Chengdu.
Jetzt wird es ja immer kurioser. Chinesische Zeichen im Gerätename, Herstellungsort Chengdu ( das Panel hat übrigens auch eine MAC aus diesem Standort, siehe Screenshot vom TE #5)

Themenstarter, woher stammt denn diese Anlage bzw. wo steht sie.
Auf deinem Foto erkennt man eine orange lackierte Montageplatte, sehr ungewöhnlich bei neueren Anlagen. Ist dies eine alte Anlage die neu ausgerüstet wurde?
 
OP
D

denz

Well-known member
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
0
Entschuldigt bitte die lange Zeit ohne Antwort meinerseits.
Die chinesischen Zeichen sind normal, da die ganze Anlage aus China kommt aber nicht gebraucht sondern neu. Jetzt steht sie in Deutschand und hat auch schon produziert. Also grundsätzlich funktioniert es. Ich wollte eigentlich auch nur "schnell" die schlampige Englisch Übersetzung auf Deutsch ändern, damit unsere Bediener leichter verstehen was die Anlage sagen will.
Habe mich jetzt direkt an den noch freien Port an der CPU gestöpselt. Allerdings gleiches Bild.
Aufmachen will ich die CPU ungern. Falls es wirklich nicht ganz sauber ist, wird mir sonst nachher eventuell was unterstellt.
Die aktuelle Firmware 4.5.1 für 6ES7_215-1AG40-0XB0 habe ich heruntergeladen aber das funktioniert nicht, da ja laut Onlinedaten 6ES7_214-1HG31-0XB0 vorhanden ist.
Ich werde mich dann mal an den Siemens Support wenden.

Vielen Dank schonmal für eure Mühen!
 

Onkel Dagobert

Well-known member
Beiträge
5.051
Punkte Reaktionen
996
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Ich habe eine Anlage und vom Hersteller auch das Softwareprogramm bekommen...
Vermutlich hast du ganz einfach ein falsches Projekt übergeben bekommen. Du kannst versuchen, das Programm aus der Steuerung zu laden. Beim HMI wird es nicht gehen, zumindest nicht, um das Projekt zu bearbeiten.
Du solltest den Hersteller mal gründlich auf den Sack gehen!
 

DeltaMikeAir

User des Jahres 2018
Beiträge
10.216
Punkte Reaktionen
2.434
Vermutlich hast du ganz einfach ein falsches Projekt übergeben bekommen. Du kannst versuchen, das Programm aus der Steuerung zu laden.
Irgendwas liegt da schon im Argen da sich die CPU ja Online als 1214 meldet es ist aber laut Aufschrift eine 1215.
Laut Gehäuse ist es ja auch ein 1215 ( hat 2 NW-Ports, die 1214 nur einen... )
1635504597847.png
 
Oben