Ein kleines Programm nur !!! Nur wie !??

A

Anonymous

Guest
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo Leute.

Ich versuche schon sein einiger Zeit ein kleines Programm in meine AG zu kopieren. Nur meine S5 sagt mir immer "Lineare Programmierung PB1. Schreiben nicht möglich.

Hmm Ich habe eine S5 U100 CPU102 mit einem digi. Eingang und und einem digi Ausgang. Ich will einfach nur

U E0.1
=A0.1

mehr nicht. Aber das klappt schon nicht. Ich kann mir zwar den speicher auslesen. also er zeigt mir an wie gross der ist usw, aber mehr nicht. Ich benutze WinSPS.
Kann mir jemand kurze schreiben was ich alles machen muss nur um ein kleinen Start zuhaben ??? Wäre echt mega nett. Danke Marco :?:
 

Zottel

Well-known member
Beiträge
2.299
Punkte Reaktionen
277
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Wenn ich mich richtig erinnere, (muss nicht so sein, wunder mich immer, wenn ich eine CPU <103 anfasse) können die Dinger entweder keinen OB1 (also muessen deine 2 Zeilen im PB1 stehen, oder keine FBs.
Wenn es dann noch zickkt, probier mal 2 Urlöschen vom PG aus, möglichst 2 mal hintereinander.
Eventuell lege noch ein neues Projekt an. Irgendetwas in den Voreinstellungen trifft Annahmen über den erlaubten Sprachumfang (wenn ich mich richtig erinnere)
Wenn es dann nicht geht, ist sie wohl kaputt.
Was passiert bei dem Versuch, das Winz-Programm zu übertragen? Welche Fehlermeldung an welcher Stelle?
 

smoe

Well-known member
Beiträge
334
Punkte Reaktionen
10
OB1 geht schon, Parameter an FB's gehen IMHO nicht. Ist aber schon SEHR lang her das ich eine 102 gesehn hab.....
 
OP
A

Anonymous

Guest
Ja es geht !

Also ich konnte nach zweimal urlösche mein PB1 ins AG schreiben. Grins. Da ich nur minimale beschreibung habe für den Vogel. Kam mir die glänzende Idee, dass ich dem AG bestimmt beibringen muss, dass ich doch noch Karten habe die auf Baugruppenträger stecken. Und zwar der Reihenfolge nach
1. AG
2. D-Eing-Karte
3. D-Ausg.Karte
4. D-Eing.Karte
5. D-Ausg.Karte
6. A.Eing.Karte

Jeweils eine digital Ein- und Ausgangskarte habe die gleiche Adresse auf dem Träger und die beiden anderen digitalen Ein- und Ausgabekarte habe eine andere Adresse aber auch gleich eingestellt. Also sie passen schon zuusammen. Ich muss doch meiner AG irgendwie erzählen dass sie diese ganzen Karten hat und vorallem auf welcher Adresse ich mein kleines Programm ansteuern will.

Danke für Eure Hilfe !

Marco
 

sps-concept

Well-known member
Beiträge
2.235
Punkte Reaktionen
251
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Adressen

Hallo Marco,

du musst nicht der CPU die Adressen beibringen sondern deine Adressen nach dem Hardwareaufbau definieren. So wies jetzt aufgebaut ist hast du:


-- AG
0. EB0
1. AB1
2. EB2
3. AB3
4. AB96-103


MfG
André Räppel
 
OP
A

Anonymous

Guest
Achso, da kommen wir der sache schon näher. und wie würde dann das programm aussehen wenn ich nur die ersten beide Karten ansprechen müsste ? Also EB0 und AB1 ?

Wenn ich mein kleines Programm mit:

U E0.1
= A0.1

in die AG schreiben möchte =????


Ich habe da zwar eine kleinen Grundkurs als PDF Datei aber da sind diese Schritte nicht erklärt. Da wird nur erklärt was die ganzen PBs,DBsOBs usw. zutun haben und wofür diese sind. Aber nicht wie man die aller ersten Schritte bewältigt !

Thx im Vorraus.
Marco
 

smoe

Well-known member
Beiträge
334
Punkte Reaktionen
10
MarcoDel schrieb:
Wenn ich mein kleines Programm mit:

U E0.1
= A0.1

in die AG schreiben möchte =????

= A0.1 wird nicht funktionieren weil du kein Ausgangsbyte 0 hast!

Schreib in den OB1:

U E0.0
= A1.0

Baustein ins AG laden

(Baugruppen müssen mit 24V versorgt sein)
Signal auf Eingang 0.0 legen > Ausgang 1.0 leuchtet. Der Grundstein für deinen Softwarekonzern ist gelegt....
 

sps-concept

Well-known member
Beiträge
2.235
Punkte Reaktionen
251
S5

Hallo Marco,

na dann kanns ja losgehen. Solche Sachen sind erstmal echte Stolpersteine für Anfänger. Da vergeht die Lust sofort. Wann kann man Aktien von dir kaufen? ;-)

MfG
André Räppel
 
OP
A

Anonymous

Guest
Bal kannst du Aktien kaufen !

Ich habe nun fleissig gerissen an der SPS und kann sagen dass meine Stern-Dreieck Schaltung via SPS läuft. Hurra. Grins

Habe viel getüfftelt aber sie läuft. Top. Ich habe dann mal den SuperGau getestet und habe meine kleine Batterie aus dem AG genommen und das Programm war futsch. Ich dachte aber, da ich ja ein Eprom drin stecken habe, dass das Priogram da drauf gesichert ist und ich es mittels Copy einfach wieder rüber schieben könnte. War aber nicht so. Ich glaube auf dem Eprom ist nichts drauf, Wie beschreibt man den denn nun ??? Und
zweitens : Meine analoge Karte hat vier Eingänge mit jeweils 20mA. Ich habe einen schönen Temeraturfühler der bei Zimmertemeratur ca 500 Ohm hat. Ist ja etwas wenig. Was gibt es denn für möglichkeiten um den an einem analogen Eingang anzuschliessen und auszuwerten ? Muss ich da irgendwelche Umsetzer habe oder ähnliches ?

Thx und bis dann Marco
 

Zottel

Well-known member
Beiträge
2.299
Punkte Reaktionen
277
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Re: Bal kannst du Aktien kaufen !

MarcoDel schrieb:
Ich habe nun fleissig gerissen an der SPS und ....habe meine kleine Batterie aus dem AG genommen und das Programm war futsch. Ich dachte aber, da ich ja ein Eprom drin stecken habe, dass das Priogram da drauf gesichert ist...
Nee, von selbst nich.
und ich es mittels Copy einfach wieder rüber schieben könnte. War aber nicht so. Ich glaube auf dem Eprom ist nichts drauf, Wie beschreibt man den denn nun ??? Und
Welches copy ? hmm, da war so ne Schalterstellung???
Macht halt nur Sinn, wenndas Programm im EPROM ist. Und das Programmieren geht nur ausserhalb der CPU. Die Original-PGs haben die Hardware in Form eines Steckplatzes. Ich habe immer nur mit normalen PC gearbeitet. Da gibt es dann von Siemens einen externen Eprommer, der an die serielle Schnittstelle angeschlossen wird.
Mitte der 90er hatte ich mal das Problem, ein EPROM programmieren zu müssen, das zu neu für den Eprommer war. Da hab' ich den Chip ausgelötet, Sockel einglötet, mir ein kleines Programm geschrieben, dass den Eprom-Inhalt aus der .s5d-Datei extrahiert und den Chip mit Galep-II (antiker, guter Chip-Eprommer) gebrannt.
zweitens : Meine analoge Karte hat vier Eingänge mit jeweils 20mA. Ich habe einen schönen Temeraturfühler der bei Zimmertemeratur ca 500 Ohm hat. Ist ja etwas wenig. Was gibt es denn für möglichkeiten um den an einem analogen Eingang anzuschliessen und auszuwerten ?
20ma*500Ohm=10V. Insofern reicht ein Vowiderstand von ca. 700 Ohm (14V Spannungsabfall), um denStrom in die richtige Größenordnung zu bringen.
Leider dürfte sich der Fühler im Mess bereich vielleicht nur um wenige Ohm verändern. Das bedeutet, dass du nur einen kleinen Teil der Auflösung des Eingangs nutzen kannst. Wenn das nicht reicht brauchst du einen Umsetzer.
[/quote]
 
Oben