go-eCharger - S7 1500 Anbindung/Pingen/Protokoll

JoGi65

Well-known member
Beiträge
158
Punkte Reaktionen
17
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo,

go-e Charger ist angekommen und soll ins Energiemanagement des Hauses eingebunden werden.

CPU 1515-2PN - FW 2.9.2, derzeit 3 serielle Modbus TCP Abfragen (MB_CLIENT 5.2) auf eine IP (Wechselrichter/Smartmeter) und TMAIL_C (eigene IP) auf Mailrelais.
go-eCharger - neueste Version (CM-03... sollte Phasenzuschaltung können)
Verfügbare Schnittstellen vom Charger - HTTP API Schnittstelle (MQTT / REST) und Modbus TCP

Fragen:
Kann ich, wenn der Charger mit Modbus TCP angebunden wird, den Client unabhängig zu den anderen 3 Modbus TCP Abfragen laufen lassen, da eigene IP, oder muß der auch in die Reihe mit den anderen 3? Ich werde aus der Doku zur Hilfe vom Baustein und der CPU Doku nicht schlau. Der Durchlauf der 3 Abfragen dauert jetzt schon durchschnittlich knapp eine Sekunde und sollte wenn möglich nicht länger werden.

Gibt es eine Möglichkeit den Charger mit der CPU zu pingen oder so was ähnliches, da das Ding ja nicht immer dran hängt? Wenn ja, was ist die einfachste Möglichkeit, bzw. wie heißt der Baustein? Ich brauche nur die Info ob die IP im Netzwerk vorhanden ist oder nicht. Das kann man ja zwar indirekt mit dem Modbus Baustein auswerten obs eine Antwort gibt, aber vielleicht gibts was unabhängiges oder einfacheres für die Information vorhanden oder nicht?

Den Modbus Baustein kenne ich jetzt schon ein bisschen, muß aber das erste mal auch auf das Gerät schreiben. Ist hier der in der neue Modbus Baustein MB_RED_Client sinnvoller?

Oder ist es überhaupt besser die HTTP API zu verwenden (davon hab ich noch 0 Ahnung). Der Charger kann ja nach einiger Zeit gewechselt werden, aber die Anbindung sollte relativ einfach überarbeitbar sein.

Danke für Euren Input!
 

Thomas_v2.1

Well-known member
Beiträge
7.772
Punkte Reaktionen
2.297
Am einfachsten dürfte Modbus-TCP sein, gerade bei der 1500er ist das doch ziemlich einfach zu programmieren. Jede Modbus-TCP Verbindung ist dabei unabhängig von anderen, d.h. jede hat eine andere Verbindungsressource. Zumindest würde ich es so programmieren, an Verbindungen mangelt es der CPU ja nicht.

Ich würde auch die Fehlerauswertung direkt in die Modbus-Kommunikation integrieren und da nichts weiteres mehr anhängen. Ping wird mit den normalen FBs auch nicht möglich sein, da ICMP weder TCP noch UDP ist.
 
OP
JoGi65

JoGi65

Well-known member
Beiträge
158
Punkte Reaktionen
17
Jede Modbus-TCP Verbindung ist dabei unabhängig von anderen, d.h. jede hat eine andere Verbindungsressource.

Ich würde auch die Fehlerauswertung direkt in die Modbus-Kommunikation integrieren und da nichts weiteres mehr anhängen. Ping wird mit den normalen FBs auch nicht möglich sein, da ICMP weder TCP noch UDP ist.

Danke für Deinen Leitfaden. Dann werde ich es so machen.


Ich setz mein Energiemanagement mit ioBroker auf einem Raspi um.
Ist entspannter als mit ner SPS.

Danke auch für Deinen Hinweis, und das glaub ich gern.
Aber da der Basiszweck der SPS bei uns das Heizungs-/Warmwasser-/Energiemanagement ist, werd ich wieder viele Stunden programmieren/spielen.
 

Blockmove

Supermoderator und User des Jahres 2019
Teammitglied
Beiträge
8.605
Punkte Reaktionen
2.171
Naja wenigstens haben wir mit der go-e eine Wallbox mit allen möglichen Schnittstellen.
Die Einbindung der Wallbox steht auch noch auf meiner ToDo.
Anpassung des Ladestroms an die PV-Anlage und ggf. Laden pausieren.
Mal schauen, ob unser Peugeot e208 da auch mitspielt :)
 
OP
JoGi65

JoGi65

Well-known member
Beiträge
158
Punkte Reaktionen
17
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Ich bin auch schon neugierig wie praktikabel das sein wird. Mein Firmenskoda kommt erst im September, also hab ich noch ein bisschen Zeit.
Über die Logik, wie und was die können soll (wenn die Kommunikation mal lauft), bin ich absolut noch nicht schlüssig.

Ich glaub das wird sich erst im Realbetrieb ergeben. Wenn das Auto einen geladenen Akku braucht am nächsten Tag hilft eh nix, aber der Rest ist schon spannend.
Ladung pausieren wenn zB Backrohr und Herd an ist und keine 1380W Überschuß mehr übrig sind? Oder wenn es Tag ist weiterlaufen lassen und kurzen Netzbezug zulassen, oder den kurzen Netzbezug nur in einem bestimmten Zeitfenster zulassen, usw..
Auf Dreiphasig schalten wenn wie lange genug Überschuß, wie schnell wieder zurück... (Ist ja auch jedesmal ein neustart der Ladung).
Oder Energiemenge in welcher Zeit... oder, oder...:rolleyes:
 

Blockmove

Supermoderator und User des Jahres 2019
Teammitglied
Beiträge
8.605
Punkte Reaktionen
2.171
Ich bin auch schon neugierig wie praktikabel das sein wird. Mein Firmenskoda kommt erst im September, also hab ich noch ein bisschen Zeit.
Über die Logik, wie und was die können soll (wenn die Kommunikation mal lauft), bin ich absolut noch nicht schlüssig.

Ich glaub das wird sich erst im Realbetrieb ergeben. Wenn das Auto einen geladenen Akku braucht am nächsten Tag hilft eh nix, aber der Rest ist schon spannend.
Ladung pausieren wenn zB Backrohr und Herd an ist und keine 1380W Überschuß mehr übrig sind? Oder wenn es Tag ist weiterlaufen lassen und kurzen Netzbezug zulassen, oder den kurzen Netzbezug nur in einem bestimmten Zeitfenster zulassen, usw..
Auf Dreiphasig schalten wenn wie lange genug Überschuß, wie schnell wieder zurück... (Ist ja auch jedesmal ein neustart der Ladung).
Oder Energiemenge in welcher Zeit... oder, oder...:rolleyes:
Bei den ganzen Strategien muss man immer auch die Anzahl der Ladezyklen im Blick haben.
Ich sehe es recht schön an meinen Senec PV-Speicher. Der unterbricht auch nicht weger jeder Schwankung den Lade- oder Entladezyklus.
Da wird schon mal das Netz "zu Hilfe genommen".
Auch wenn ich bislang bei der ganzen Homeautomation ohne Visu zur Bedienung ausgekommen bin, wird's beim Energiemanagement nicht mehr ohne gehen.
 

TheLevel

Well-known member
Beiträge
144
Punkte Reaktionen
54
An dieses Thema hänge ich mich neugieriger weise auch mal dran - ich habe tatsächlich schon mit dem Gedanken gespielt, ob man nicht von der SPS aus die Helligkeit der LEDs des go-e an Tag und Nacht anpassen könnte....
 

Blockmove

Supermoderator und User des Jahres 2019
Teammitglied
Beiträge
8.605
Punkte Reaktionen
2.171
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
An dieses Thema hänge ich mich neugieriger weise auch mal dran - ich habe tatsächlich schon mit dem Gedanken gespielt, ob man nicht von der SPS aus die Helligkeit der LEDs des go-e an Tag und Nacht anpassen könnte....
Was hält dich davon ab?
Ist doch per Modbus verfügbar
 
Oben