Step 7 Paar Fragen zu Profinet , Profibus und CP343-1

DennisBerger

Well-known member
Beiträge
232
Punkte Reaktionen
11
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Paar SOS: Fragen zu Profinet , Profibus und CP343-1

Hallo,
bei uns ist an einer Produktionsanlage eine Festo Achse mit Profibus defekt, der Nachfolge Controller (CMMT-ST) wird über Profinet angebunden.
Die Anlage besteht aus:
1x CPU 315 2DP 6ES7315-2AH14-0AB0
1x MP377 HMI (über mpi angebunden)
5x Profibus Teilnehmer (festp cpx ventilinseln + 1 verbliebene Achse die noch funktioniert)

Nun soll in diese Anlage der neue Controller mit Profinet Anschluss eingebunden werden (mit Telegramm111)

da die 315er keinen PN anschluss hat, es eilig war, haben wir einen CP343-1 gekauft.
war das falsch?
wäre im nachhinein (hab ich jetzt nach reinlesen in das Thema) eine CPU 315-2 PN/DP als Austausch die leichtere oder bessere Wahl für uns gewesen?



Programmiert wird in Simatic Step7 V5.6
Tia V13 bis V16 wäre mir lieber, aber:
habe versucht das alte Projekt in Tia V16 zu migrieren, aber nach der Konvertierung ist zwar das Programm okay, aber die CPU unspezifiert und alle Busteilnehmer fehlen bei Gerätekonfiguration und Netzansicht? jemand ne Idee? :(

Nun zur Frage:
Festo hat leider nur online Beispiele bei diesem controller mit sina_pos und tia portal und 1500er Steuerung :(. da sieht das alles kinderleicht aus.. aber nichts mit s7-300
zb hier: https://www.youtube.com/watch?v=zZr475vkVBg
(SINA_POS (FB284)

für Step7 V5.6 gibt es da scheinbar den FB283

wie übertrage ich die Daten und Werte des FB283 dann über den CP343-1 an den Festo Contoller?
(hab was von Fb11 und FB12 gelesen, da ging es aber mehr um Eingänge und Ausgänge) aber das würde ja da gar nicht funktionieren?)


wie würdet ihr das angehen? versuchen das mit tia zu lösen? oder neue CPU? oder geht das auch mit step7 v5.6 und cp343-1?

danke schon mal für eure Hilfe und Tipps

p.s. wie ihr an der Uhrzeit seht, ist das thema echt wichtig und versuche auch von zu hause so viel input und infos wie möglich zu sammeln)
 
Zuletzt bearbeitet:

ChristophD

Well-known member
Beiträge
5.242
Punkte Reaktionen
1.302
Hi,

bei der Migration das Häckchen bei "inklusive HW Konfig" setzen dann wird die HW wenn unterstützt auch migriert.

PN/DP CPU wäre besser, meines wissens nach funktioniert der FB283 nur sauber über die integrierte PN Schnittstelle und nicht über CP:

Gruß
Christoph
 

koderko

Active member
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
3
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Moin,

ohje...das klingt nach sehr viel Arbeit und Neuinbetriebnahme.
Wegen einer defekten Achse mal eben so das Programm auf TIA V16 hochmigrieren heißt nicht, dass es danach auch genau so läuft wie vorher...vor allem wenn ihr noch eine CP dazubaut und einen völlig neuen Controller von Festo einsetzt. Ist da die Schnittstelle überhaupt identisch mit der alten? Ich würde versuchen, irgendeine Achse mit Profibus zu bekommen (wenn nötig von einem anderen Hersteller) und diese dann ins bestehende Programm einbinden.
Alles andere klingt wirklich nach viel Arbeit und ist nicht eben mal so gemacht.

wie übertrage ich die Daten und Werte des FB283 dann über den CP343-1 an den Festo Contoller?


prinzipiell genau so wie auch bei der Profinet-Achse. Du bindest den Controller ja als Profinet-IO-Gerät ein und weist ihm E/A-Adressen zu. Diese schreibst bzw. liest du dann mit DPWR_DAT bzw. DPRD_DAT.
 
Zuletzt bearbeitet:

DeltaMikeAir

User des Jahres 2018
Beiträge
9.200
Punkte Reaktionen
2.155
Meine Meinung:

du schreibst:
wie ihr an der Uhrzeit seht, ist das thema echt wichtig

Ich würde, damit es jetzt nicht immer mehr Probleme werden ( Migrieren, Bausteine die evtl nicht funktionieren... )
jetzt einen Schnitt machen, eine CPU 6ES7315-2EH14-0AB0 besorgen, CPU in der HW-Konfig tauschen, GSDML einfügen....

Kostet zwar ordentlich was, aber was kostet es wenn die Maschine nicht läuft und du ewig damit beschäftigt bist ( und es dann u.U.
immer noch nicht läuft )
 
Zuletzt bearbeitet:

DeltaMikeAir

User des Jahres 2018
Beiträge
9.200
Punkte Reaktionen
2.155
Zum Thema 300ér / 400ér migrieren in TIA Portal. Ich wäre da generell etwas vorsichtig da es
Firmwareprobleme gibt, die nur bei Projektierung mit TIA auftreten. Kann man ab und an
nachlesen:

Daher gehören für mich 300ér und 400ér in STEP7 Classic projektiert.

z.B.
Beim Beobachten von Sprungbefehlen (z.B.: SPA, SPB …, aber auch CC) mit Step7 V13 (TIA Portal), konnte es vorkommen, dass die CPU wegen eines Opcode-Fehlers in STOP ging.
(interne Ref. 1259574)

Quelle:
https://support.industry.siemens.co...dp-cpu-416f-2-cpu-416f-3-pn-dp?dti=0&lc=de-WW
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
D

DennisBerger

Well-known member
Beiträge
232
Punkte Reaktionen
11
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
sorry für späte Rückmeldung
habe das so gelöst, dass wir die bestehende S7-300 drin gelassen haben,
eine (auf Lager liegende) S7-1214 CPU und CP343-1 als Kommunikation für die festo Achse genutzt haben,
war die schnellste und einfachste Lösung und Umbau war in kurzer Zeit erledigt.
s7-300 <-> CP343-1 <-> 1214 <-> Festo CMMT-AS

die Daten des DBs werden dann über put/get übertragen.

danke für eure Mithilfe und tipps
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben