TIA PC mit LAN an HMI koppeln und verbdinung zu S7 315 2DP herstellen - möglich?

mate2023

Member
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo Zusammen,

ich bin absoluter SPS Anfänger und soll eine alte SPS S7 315 2 DP mit einer S7 1516 2PN/DP migrieren.

Momentan sind alle Geräte über DP miteinander gekoppelt, unter anderem auch ein HMI Panel (1200 Comfort).

Über das HMI Panel kann man Rezepte eingeben, wie die Anlage fahren soll. Diese Rezepte kann man jedoch nicht exportieren. Diese sind lediglich auf der RAM in DBs retained.

Nun will ich die Rezepte über Snapshots von den Monitorwerten retten und dann in das neue Projekt mit der S7 1500 übertragen.

Jetzt kommt das Problem bzw die Frage:

Ist es möglich sich mit dem PC über PN/LAN an das HMI zu koppeln und sich darüber irgendwie mit der CPU zu verbinden um die Snapshots zu erstellen?

Sonst bräuchte ich doch wahrscheinlich einfach nur ein Brücke von USB -> Seriell -> MPI um mich dann mit der CPU zu verbinden?

Vielen dank für eure Hilfe.

VG
mate2023
 

PN/DP

User des Jahres 2011 - 2013; 2015 - 2017; 2020
Beiträge
16.865
Punkte Reaktionen
4.949
Hallo

Ist da wirklich keine Möglichkeit die Rezepte auf dem HMI Panel zu speichern? Da war dem Lieferanten wohl die dafür nötige Speicherkarte zu teuer? ;) Oder der Programmierer war genau so ein SPS-Anfänger wie Du? ;) Falls es in der Rezepturanzeige einen Speichern-Button gibt, dann stecke einfach mal eine SD Karte in das Comfort Panel und probiere, ob damit die Rezepte auf die SD Karte gespeichert werden können.

Ich habe noch nie mit einem TP1200 Comfort gearbeitet. Hat das einen Windows Explorer? Falls die Rezepte irgendwo im Dateisystem des Comfort Panels gespeichert sind (womöglich in \FLASH ?!), dann könntest Du mit dem Windows Explorer die Rezepte auf eine SD Karte kopieren, oder mit einem PC mit einer Freigabe vernetzen und auf diese Freigabe kopieren.
Ist der Webserver (HTML-Seiten) des Comfort Panels aktiviert? Dann kann man vielleicht auch darüber an die Rezeptdateien gelangen und downloaden.

Wenn Du Dich mit der CPU verbindest, dann kannst Du die Aktualwerte des/der DB mit den Rezepten sichern. Eventuell vorher mit dem Comfort Panel jedes einzelne Rezept anwählen/laden.

Mit der CPU 315-2DP verbinden kannst Du Dich per MPI oder per Profibus. Dafür brauchst Du einen MPI- oder Profibus-Adapter. Das kann ein USB-MPI/Profibus-Adapter oder ein Ethernet-MPI/Profibus-Adapter sein, es könnte auch USB-RS232-seriell-Adapter + RS232-MPI-Adapter funktionieren. Über das HMI zur CPU routen geht nicht. Du könntest auch die 1516-2PN/DP als Router Ethernet zu Profibus verwenden: Die 1516-2PN/DP im TIA-Projekt der 315-2 projektieren, und dann über die 1516 geroutet auf die 315-2 zugreifen: PG---Ethernet---1516---Profibus---315

In Step7 classic geht auch: an das Ende des Rack der 315-2DP einfach einen CP343-1 stecken und darüber mit dem PG auf die CPU online gehen (ohne Änderung der HW Konfig). Dabei geht die CPU beim Stecken des CP zunächst in STOP, und es muß auch noch ein Steckplatz frei sein. Ob das auch in TIA geht weiß ich nicht.

Harald
 
OP
M

mate2023

Member
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo

Ist da wirklich keine Möglichkeit die Rezepte auf dem HMI Panel zu speichern? Da war dem Lieferanten wohl die dafür nötige Speicherkarte zu teuer? ;) Oder der Programmierer war genau so ein SPS-Anfänger wie Du? ;) Falls es in der Rezepturanzeige einen Speichern-Button gibt, dann stecke einfach mal eine SD Karte in das Comfort Panel und probiere, ob damit die Rezepte auf die SD Karte gespeichert werden können.

Ich hoffe, der Programmier ist kein blutiger Anfänger wie ich.
Leider nicht. Ich hatte den Hersteller/Programmierer bereits kontaktiert...


Ich habe noch nie mit einem TP1200 Comfort gearbeitet. Hat das einen Windows Explorer? Falls die Rezepte irgendwo im Dateisystem des Comfort Panels gespeichert sind (womöglich in \FLASH ?!), dann könntest Du mit dem Windows Explorer die Rezepte auf eine SD Karte kopieren, oder mit einem PC mit einer Freigabe vernetzen und auf diese Freigabe kopieren.
Ist der Webserver (HTML-Seiten) des Comfort Panels aktiviert? Dann kann man vielleicht auch darüber an die Rezeptdateien gelangen und downloaden.

Ich habe mal dem Datenfluss aus der HMI gefolgt: die HMI settzt Parameter. Diese werden dann auf der Steuerung durch die FBs in einem Ordner „Parameters“ abgehandelt. Die Abarbeitung passiert in den FBs in ORdner "ProcessSteps“. Diese Werte kommen aus „ProductParamStore“ DB-Blöcken, die Parametersätze enthalten. Und das scheint starres System von 10 Programmen zu sein. Die einzelnen DBs enthalten dann WorkingSets, welche auf „Retain“ gesetzt sind.
So wie ich das verstehe, liegen die Daten nur zur „Laufzeit“ vor, sind also nirgendwo richtig gespeichert.


Wenn Du Dich mit der CPU verbindest, dann kannst Du die Aktualwerte des/der DB mit den Rezepten sichern. Eventuell vorher mit dem Comfort Panel jedes einzelne Rezept anwählen/laden.

Genau! Das hatte ich in einem Forum gelesen und wollte es versuchen.

Mit der CPU 315-2DP verbinden kannst Du Dich per MPI oder per Profibus. Dafür brauchst Du einen MPI- oder Profibus-Adapter. Das kann ein USB-MPI/Profibus-Adapter oder ein Ethernet-MPI/Profibus-Adapter sein, es könnte auch USB-RS232-seriell-Adapter + RS232-MPI-Adapter funktionieren. Über das HMI zur CPU routen geht nicht. Du könntest auch die 1516-2PN/DP als Router Ethernet zu Profibus verwenden: Die 1516-2PN/DP im TIA-Projekt der 315-2 projektieren, und dann über die 1516 geroutet auf die 315-2 zugreifen: PG---Ethernet---1516---Profibus---315

Super, danke. Ich versuche mal die 1516 2PN/DP als Router zu verwenden, bis der Adapter gelifert wird :)

In Step7 classic geht auch: an das Ende des Rack der 315-2DP einfach einen CP343-1 stecken und darüber mit dem PG auf die CPU online gehen (ohne Änderung der HW Konfig). Dabei geht die CPU beim Stecken des CP zunächst in STOP, und es muß auch noch ein Steckplatz frei sein. Ob das auch in TIA geht weiß ich nicht.

Harald

Vielen Dank!

VG
 
OP
M

mate2023

Member
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Hallo Zusammen,

ich habe nun versucht die Verbindung vom PG/PC zur S7 315 2 DP mit USB-RS232-seriell-Adapter + RS232-MPI-Adapter herzustellen.

Das Problem: Wenn ich online gehen will, kriege ich die Fehlermeldung: Die gewählte Schnittstelle hat keine Netzwerkverbindung.

PC_PG Schnittstelle.jpg
Ich habe bereits versucht die Kommunikations-Einstellungen und PG/PC-Schnittstelle einzustellen. Zugangspunkt der Applikation: S7ONLINE(STEP7) --> Serial cable.PPI.1. (Schnittstellenparametrierung)


Gibt es noch anderen Punkte, die ich mir anschauen müsste?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

VG
Mate
 

Oberchefe

Well-known member
Beiträge
1.966
Punkte Reaktionen
254
Ich habe mal dem Datenfluss aus der HMI gefolgt: die HMI settzt Parameter. Diese werden dann auf der Steuerung durch die FBs in einem Ordner „Parameters“ abgehandelt. Die Abarbeitung passiert in den FBs in ORdner "ProcessSteps“. Diese Werte kommen aus „ProductParamStore“ DB-Blöcken, die Parametersätze enthalten. Und das scheint starres System von 10 Programmen zu sein. Die einzelnen DBs enthalten dann WorkingSets, welche auf „Retain“ gesetzt sind.
So wie ich das verstehe, liegen die Daten nur zur „Laufzeit“ vor, sind also nirgendwo richtig gespeichert.

Kann es sein, dass es 10 Rezepte sind, die in der SPS gespeichert sind? Und dass das HMI nur eins der 10 anwählt und das aktive bearbeitet?
 
OP
M

mate2023

Member
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Kann es sein, dass es 10 Rezepte sind, die in der SPS gespeichert sind? Und dass das HMI nur eins der 10 anwählt und das aktive bearbeitet?

Ja, genau. Die speichern die Werte gar nicht. Die liegen erstmal nur im RAM, sind aber „retained“, also nach Neustart wieder verfügbar.
 

JesperMP

Well-known member
Beiträge
6.273
Punkte Reaktionen
1.170
ich bin absoluter SPS Anfänger und soll eine alte SPS S7 315 2 DP mit einer S7 1516 2PN/DP migrieren.
ich habe nun versucht die Verbindung vom PG/PC zur S7 315 2 DP mit USB-RS232-seriell-Adapter + RS232-MPI-Adapter herzustellen.
Um das Problem zu verstehen, erklär mal was du mit die Online Verbindung zu den 315-DP willst. Was hat es zu tun mit die Migrierung von S7-300 nach S7-1500, bzw. die Rettung von die Rezepte ?

Das Problem: Wenn ich online gehen will, kriege ich die Fehlermeldung: Die gewählte Schnittstelle hat keine Netzwerkverbindung.
[..]
Ich habe bereits versucht die Kommunikations-Einstellungen und PG/PC-Schnittstelle einzustellen. Zugangspunkt der Applikation: S7ONLINE(STEP7) --> Serial cable.PPI.1. (Schnittstellenparametrierung)
In dein Bild ist den PG/PC Schnittstelle auf PLCSIM eingestellt.
Bin nicht sicher dass es überhaupt möglich ist ein PC Adapter Seriell mittels ein USB/Seriell Wandler zu verwenden.
Warum probierst du nicht den Weg über die S7-1516 wir vorher vorgeschlagen ?
 
OP
M

mate2023

Member
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Um das Problem zu verstehen, erklär mal was du mit die Online Verbindung zu den 315-DP willst. Was hat es zu tun mit die Migrierung von S7-300 nach S7-1500, bzw. die Rettung von die Rezepte ?

In dein Bild ist den PG/PC Schnittstelle auf PLCSIM eingestellt.
Bin nicht sicher dass es überhaupt möglich ist ein PC Adapter Seriell mittels ein USB/Seriell Wandler zu verwenden.
Warum probierst du nicht den Weg über die S7-1516 wir vorher vorgeschlagen ?

Hallo Jesper,

die online-Verbindung will ich herstellen um die Snapshots der DBs zu erstellen um somit die Rezepte bei der Migration auf die 1500 zu übertragen.

Ich versuche nun die PG---Ethernet---1516---Profibus---315 Verbindung umzusetzen.

Mein Netzwerk sind folgendermaßen aus:
Topologie.png
Kann ich nun einfach den freien PD Ausgang am HMI Panel nutzen und da die 1516 über PD zu verbinden? So wie ich das verstanden habe, haben wir hier eine Linien-Topologie.
Wie müssen dann die Abschlusswiderstände geschaltet sein?

Großen Dank für Eure Hilfe.
 
Oben