Sonstiges Logo8 Modbus Umsetzer

Gexle

Level-2
Beiträge
266
Reaktionspunkte
11
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Hallo

Ich suche einen Umsetzer für meine Logo8 -> Von Modbus RTU (Rs485) auf Modbus TCP/IP da ich dann die Logo8 nur ins Netzwerk bringen muss und ich die Daten per IP adresse aus dem Umsetzer auslesen kann!

Danke
 


Die Frage ist kann ich ein RS485 Signal auch sozusagen 2mal auslesen?

Also zbs. auch noch von einem Logger
 
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Was hat die LOGO mit deiner Aufgabe zu tun? Du willst wohl mit der LOGO über das Gateway Werte aus einem ModbusRTU-RS485-Gerät auslesen? Vielleicht erzählst du kurz mal mehr, was du da machen willst.

Die Frage ist kann ich ein RS485 Signal auch sozusagen 2mal auslesen?

Also zbs. auch noch von einem Logger
Mit mehreren RS485-Mastern mit dem selben RS485-Slave zu kommunizieren ist schwierig, weil die Master die Zugriffe auf den RS485 miteinander koordinieren müssen. Einfacher ist ein TCP-zu-RS485-Gateway, was die Kommunikations-Anforderungen von mehreren TCP-Clients mit dem RS485-Slave selbst koordiniert.
Z.B. das Modbus TCP zu RS485 Gatway USR-DR302 unterstützt im TCP Server Mode mehrere Verbindungen von mehreren ModbusTCP-Clients (also auf der IP-Netzwerk-Seite). So können mehrere Netzwerk-Geräte gleichzeitig mit einem ModbusRTU-Gerät kommunizieren. z.B. LOGO + Logger + PC + ...

Übrigens: das Gateway USR-DR302 kostet nur halb so viel, wie das von dir verlinkte Gerät und passt wie die LOGO auf DIN-Rail. Falls du es schnell brauchst, ich habe zufällig noch ein nagelneues Gerät zur Verfügung.
 
Hallo

Ich habe einen SDM630 V2 Zähler der im Moment von einem Logger per RS485 ausgelesen wird...


Ich möchte über eine Logo8 nochmals zusätzlich die Daten vom SDM630 V2 Zähler also zusätzlich abholen um damit einen E-Stab anzusteuern!

Das wäre mein Plan!
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Logger fragt alle 15Sec die Daten ab
Eine SPS könnte am RS485 mithören, ob Busverkehr herrscht (die muß den Verkehr nicht verstehen), dann nach Ausschaltverzögerung 100ms .. 1s seine eigene Kommunikation durchführen. Muß nur fertig sein (auch mit Timeout falls das RS485-Gerät nicht antwortet), bevor der andere Master wieder kommuniziert.

Aber ob das mit einer LOGO machbar ist??? Evtl. mit einer Komparator-Schaltung auf einen Digitaleingang der LOGO.

Wie oft soll deine LOGO Daten von dem Zähler abholen?
 
Kauf dir einen Shelly 3em + Einen Raspberry PI oder alternative + Tasmota WLan Steckdose... Wobei du deine Logo dann auch ans Modbus hängen kannst.

Auf dem PI, IOBroker oder der gleichen, dazu Grafana mit einer InfluxDB für ne anständige Visu und fertig :D.

Bedenke das je nach Leistung des Heizstabs dieser nicht "eigensicher ist" trotz STB -> Trockenlaufschutz.
 
Trockenlaufen geht nicht ist im Puffer verbaut!
Wenn dein Puffer wirklich nie Trockenlaufen kann, ist das ja okay. Wenn der unbemerkt leerlaufen könnte, Leckage... dann haben Heizungsanlagen zum Beispiel Druckschalter. Selbst MYPV und Ohmpilot geben dazu keine genauen Infos raus :D ->"Ein Trockenlauf der Heizstäbe ist unbedingt zu vermeiden". Der STB Schützt nicht den Heizstab / die Anlage bei Trockenlauf... Der Glüht, mit etwas Pech, bis ins Nirvana... Warum das so zulässig ist... keine Ahnung. Die Heizstäbe gibt es ja auch bis 9kW zum einschrauben oder als Nachheizer bei Wärmepumpen...

Wenn du ein Beispiel sehen willst gerne per PN ;)...
 
Danke the_muck aber ich denke das ist etwas aufwendiger....

Habe eine Möglichkeit gefunden..

Werde einen SDmV630 direkt am Wechselrichter verbauen dort dann auch den Umsetzer wie vorgeschlagen und dann per Netzwerk in den Keller die Logo anbinden!
 
Zuletzt bearbeitet:
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Was hat die LOGO mit deiner Aufgabe zu tun? Du willst wohl mit der LOGO über das Gateway Werte aus einem ModbusRTU-RS485-Gerät auslesen? Vielleicht erzählst du kurz mal mehr, was du da machen willst.


Mit mehreren RS485-Mastern mit dem selben RS485-Slave zu kommunizieren ist schwierig, weil die Master die Zugriffe auf den RS485 miteinander koordinieren müssen. Einfacher ist ein TCP-zu-RS485-Gateway, was die Kommunikations-Anforderungen von mehreren TCP-Clients mit dem RS485-Slave selbst koordiniert.
Z.B. das Modbus TCP zu RS485 Gatway USR-DR302 unterstützt im TCP Server Mode mehrere Verbindungen von mehreren ModbusTCP-Clients (also auf der IP-Netzwerk-Seite). So können mehrere Netzwerk-Geräte gleichzeitig mit einem ModbusRTU-Gerät kommunizieren. z.B. LOGO + Logger + PC + ...

Übrigens: das Gateway USR-DR302 kostet nur halb so viel, wie das von dir verlinkte Gerät und passt wie die LOGO auf DIN-Rail. Falls du es schnell brauchst, ich habe zufällig noch ein nagelneues Gerät zur Verfügung.
Gibts zu dem USR-DR302 Software oder eine Weboberfläche?
Was muss dort alles eingestellt werden!

Danke
 
Zuletzt bearbeitet:
Übrigens: das Gateway USR-DR302 kostet nur halb so viel, wie das von dir verlinkte Gerät und passt wie die LOGO auf DIN-Rail. (...)
Gibts zu dem USR-DR302 Software oder eine Weboberfläche?
Was muss dort alles eingestellt werden!
Eine Weboberfläche zum Einstellen aller Funktionen. Klicke einfach auf den Link in meinem Beitrag, da kommst du zur Hersteller-Seite des DR302 mit umfangreicher Beschreibung und Download eines Handbuchs ("User Manual") mit 70 Seiten und mehr Nützlichem.

PS: Sorry, da habe ich vielleicht was mit einem anderen Gerät verwechselt? Es gibt eine Einstellsoftware. Ob auch ein Webserver zum Einstellen vorhanden ist, muß ich mal testen. Laut Quick Start Guide sollte aber auch Einstellung über Web Server des Gerätes möglich sein.

PPS: Ich habe es gerade an einem fabrikneuen USR-DR302 getestet: Es gibt doch eine Weboberfläche im Gerät zum Vornehmen der Einstellungen (siehe Bild). Die extra Einstellsoftware braucht man vermutlich nicht für die meisten Einstellungen.
 

Anhänge

  • Webserver.png
    Webserver.png
    62,7 KB · Aufrufe: 13
Zuletzt bearbeitet:
Ich gebe dann die Standart Einstellungen vom SDMV630 Modbus RTU Rs485 in den DR302 Umsetzer oder??

Also diese da...
Einstellungen sind auf dem SDMV630 V2
RS485-Adresse: 1
Schnittstellengeschwindigkeit: 9600 baud, 8 bit, keine Parität, 1 Stopbit („8N1“)
 
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Ich gebe dann die Standart Einstellungen vom SDMV630 Modbus RTU Rs485 in den DR302 Umsetzer oder??
Ja, für den Serial Port des DR302 muß die Baudrate eingestellt werden. 8N1 ist bereits Standard. Siehe Handbuch Seite 17
Das müsste über den integrierten Webserver möglich sein. Ich habe Beitrag #16 noch ergänzt.

Die RS485-Adresse des anzusprechenden Gerätes wird nicht im DR302 eingestellt, sondern in deinem ModbusTCP Client als Modbus Device Adress, wenn das DR302 als Gateway ModbusTCP zu Modbus RTU arbeiten soll.
 
Zurück
Oben