Rolladen S7 1200

karl20

Member
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo zusammen,
ich bin neu hier im Forum und möchte mich kurz vorstellen ich habe mich vor ca 20 Jahren
mit SPS sprich Step 5 beschäftigt, nun bin ich mitten im Hausbau und möchte meine Rollläden
wieder über eine SPS steuern.

Dazu hab ich mir ein s7 1212c (Einsteigerpaket) gekauft, mit dem ich meine ersten Erfahrungen
mit S7 machen möchte.

Habe mir das ganze so vorgestellt bzw. auch schon umgesetzt:
Taster ab => Rolladen fährt abwärts erneutes betätigen dieser taste stoppt der Rollladen, wird der „taster auf“
während der abwärts Bewegung gedrückt, wird der Rollladen für ca. 250 ms Sekunden gestoppt und der
Rollladen fährt hinauf. Zusätzlich gibt es noch eine taste für alles zu bzw. alles auf.
Habe das ganze in einen Funktionsbaustein geschrieben welcher beim Aufruf nur mehr Taste AB, Taste AUF,
Zeit und den Ausgang übergeben bekommt.
Da ich mit Step 7 keinerlei Erfahrung habe (hab natürlich hier im Forum sehr viel gelesen und auch
gelernt „DANKE an alle“ die Ihre Erfahrungen und Beispiele gepostet haben) möchte ich euch hier bitten
meinen Funktionsbaustein zu überprüft ob dieser soweit ok ist,
die Funktionalität ist soweit ok würde aber gern eure Meinung dazu hören.

danke und lg aus österreich
sps_1.png
sps_2.jpg
 

emilio20

Well-known member
Beiträge
825
Punkte Reaktionen
20
Hallo
hast du deine Relais gegenseitig verriegelt ? Wenn du das nicht gemacht hast und ein Relais hängt, kann es vorkommen das beide Relais angezogen werden und der Rollomotor schmort durch.
 
OP
K

karl20

Member
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
hallo leute,

kann es sein, das keiner etwas an meinem fb auszusetzen hat? oder ist er so schlecht das er es nicht wert ist?!?!:confused::rolleyes: :-?


habe das ganze jetzt für 3 rolläden programmiert und über einen ob aufgerufen, zusätzlich habe ich die beiden taster für "alles zu" bzw. "alles auf" eingebunden.
funktioniert soweit, wenn ich aber die tasten "alles auf" "alles zu" wie ein verrückter abwechselt betätige (10 - 15 mal) startet meine s7 neu,
wenn ich diese normal betätige ( zb. alle 10 sec ein impuls) gibt es keine problem.

wie kann ich ein sollches problem abfangen bzw. einmal analysieren

bin für jeden tip dankbar

mfg karl
 
Zuletzt bearbeitet:

PN/DP

User des Jahres 2011-2013; 2015-2017; 2020-2021
Beiträge
17.603
Punkte Reaktionen
5.179
wenn ich aber die tasten "alles auf" "alles zu" wie ein verrückter abwechselt betätige (10 - 15 mal) startet meine s7 neu
Echt? Was meinst Du mit "startet meine s7 neu"? :confused:
Ich kann es irgendwie nicht glauben.. kein Anwenderprogramm darf eine SPS zum Absturz oder Neustart bringen können. Höchstens in STOP. Kann es ein elektrisches Problem sein? Daß die Betriebsspannung kurzgeschlossen wird oder irgendwie zusammenbricht?

Welche Firmware-Version hat Deine 1212C? Wie lautet die genaue Bestellnummer? Was steht im Diagnosepuffer der CPU?

Harald
 
OP
K

karl20

Member
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
hallo harald,

danke für deine antwort.

ein elektrisches problem würde ich eher ausschließen, da ich bis jetzt nur die Digital-Eingang-Simulator SIM 1274 und zwei relais an den ausgängen angeschlossen habe.

bestellnummer / version
6ES7 212-1BE31-0XB0 Version 3.0

danke für den tip mit den Diagnosepuffer, leider schaffe ich es heute nicht mehr diesen zustand zu wiederholen, keine ahnung warum die sps gestern mehrfach neu gestartet hat, vielleicht ist es auch eine thermisches problem?!? werd die sps heute angesteckt lassen und morgen wieder testen, sollte das problem erneut auftauchen, werde ich im
Diagnosepuffer nachschauen und die meldung hier posten.

könnte es auch etwas mit meinem FB zu tun haben, oder ist der aus deiner sicht ok?

danke

mfg karl


 

hucki

User des Jahres 2014
Beiträge
5.561
Punkte Reaktionen
1.658
... wird der „taster auf“
während der abwärts Bewegung gedrückt, wird der Rollladen für ca. 250 ms Sekunden gestoppt und der
Rollladen fährt hinauf. ...
...
kann es sein, das keiner etwas an meinem fb auszusetzen hat? oder ist er so schlecht das er es nicht wert ist?!
...
Die Funktion ist im Internet so bescheiden auf den Bild zu erkennen.
Ist halt blöd, daß die 1200er kein AWL kann.
:-(

Woher weiß denn Dein Baustein, daß der Motor noch in die Gegenrichtung fährt? Ich würde den Motorausgang der Gegenrichtung mit abfragen.
Jetzt hast Du einfach immer eine Sperrzeit bei Fahrbeginn. Ist auch 'ne Möglichkeit, aber nicht das, was Du beschrieben hast.

Ich persönlich bin auch kein Freund davon, 3x das Gleiche abzufragen. Deshalb würde ich ein separates Netzwerk mit einem statischem Flankenmerker und einer temporären Variable für die positive Flanke des Eingangs Start erstellen und diese dann in den restlichen Netzwerken verwenden.
Oftmals erhöhen solche zusätzlichen Netzwerke die Lesbarkeit um ein Vielfaches.

Ich würd's an Deiner Stelle eher so machen (ungetestet):
 

Anhänge

  • Rollladen3.jpg
    Rollladen3.jpg
    30,4 KB · Aufrufe: 169
  • Rollladen4.jpg
    Rollladen4.jpg
    56,7 KB · Aufrufe: 122
Zuletzt bearbeitet:

PN/DP

User des Jahres 2011-2013; 2015-2017; 2020-2021
Beiträge
17.603
Punkte Reaktionen
5.179
Hallo Karl,

ich verstehe nicht was Dein Baustein tut. :( Ich schaue ziemlich lange auf diesen sehr schlecht lesbaren Screenshot und sehe nur für mein Gefühl zu viele Flanken. Mit Deiner Beschreibung im EP (Beitrag #1) hat der Baustein-Screenshot nicht viel zu tun - sowas wie "Taster AUF" und "Taster AB" gibt es in dem Programm nicht, nur Taster "EingangStart" und "EingangStop". Desweiteren finde ich keine Ausgänge für 2 Richtungen - nur 1 Ausgang "RolladenRun". Hast Du vielleicht falsche Bilder hochgeladen?

Der "EingangStart" toggled eine interne Variable "run" - stoppt also auch!???. Die interne Variable mit dem Name "run" scheint genau "verkehrt herum" zu funktionieren. Wenn "EingangStop" ein Stop-Taster sein soll, dann muß er ohne Flanke verarbeitet werden. Das Programm muß auch eine sinnvolle Reaktion zeigen, wenn beide Taster gleichzeitig gedrückt sind oder wenn ein Kabel durchgehackt wird. Kommentare sind absolut keine vorhanden, die Symbolik ist einfallslos ... Tut mir leid, das ist mir zu konfus. Ich habe jetzt auch keine Lust, Dein Programm in einen Simulator einzugeben. Oder wie hucki ein neues Programm zu schreiben ...

Zumindest sehe ich soviel, daß dieser Baustein nicht an einem Neustart der SPS schuld sein kann. Egal wie schnell und in welchen Kombinationen Du mit Deinen Fingern Eingangszustände herstellst.
Falls Deine Bilder gar nicht Deinen Baustein zeigen - ich wiederhole nochmal: kein Anwenderprogramm darf eine SPS zum Absturz oder gar Neustart bringen können. Höchstens in einen geordneten STOP darf die SPS gehen. Sollte die 1212C tatsächlich neu starten, dann kann Siemens die einstampfen.

Die Zustände, die zum "Neustart" Deiner CPU geführt haben, mußt Du nicht wiederholen. Die diesbezüglichen Diagnosepuffer-Einträge müßten immer noch vorhanden sein und warten darauf, daß Du sie Dir ansiehst und als Textdatei abspeicherst - und hier mal hochlädst.

Harald
 
OP
K

karl20

Member
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
hallo leute,

danke für eure analyse, das mit den schlechten bildern war mir nicht bewusst, sorry ;-)

@harald / hucki
kurz noch einmal zu meinem fb, der grund für die benennung meiner Eingänge (..start, ..stop) bzw. Ausgang RolladenRun ist dieser,
ich steuere die Auf bzw. Abwärtsbewegung mit dem gleichen FB.
wenn beide taster gedrückt werden gewinnt der, der als letzter betätigt wird, auch wenn der andere
gedrückt bleibt. => bilder sind richtig -> vielleicht wollte ich zuviel in einen fb stecken und eben alles über einen machen
werd jetzt auf jeden fall dem tip von hucki folgen und das ganze einmal nachbauen

herzlichen dank an euch

mfg

PS: werd heut nicht viel schlafen :rolleyes: bzw. vorm pc ;-)
 

hucki

User des Jahres 2014
Beiträge
5.561
Punkte Reaktionen
1.658
...
ich steuere die Auf bzw. Abwärtsbewegung mit dem gleichen FB.
...
vielleicht wollte ich zuviel in einen fb stecken und eben alles über einen machen
werd jetzt auf jeden fall dem tip von hucki folgen und das ganze einmal nachbauen
...
Macht ja auch absolut Sinn, Auf und Ab durch den gleichen FB zu steuern, anstatt alles doppelt zu programmieren.
Aus meiner Sicht wirkte Dein Programm eben etwas chaotisch. Wie gesagt, manchmal sind Trennungen in mehrere Netzwerke übersichtlicher.


Falls Du (oder jemand anderes) noch die übergeordneten Bausteine brauchst:
 

Anhänge

  • Rollladen5.jpg
    Rollladen5.jpg
    44,3 KB · Aufrufe: 152
  • Rollladen6.jpg
    Rollladen6.jpg
    31,8 KB · Aufrufe: 168
  • Rollladen7.jpg
    Rollladen7.jpg
    26,6 KB · Aufrufe: 140
OP
K

karl20

Member
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
hallo,

.. so hätte ich es nie hinbekommen, danke für deine Bemühungen und Verständnis für Anfänger.

werd gleich loslegen :p :D


DANKE
 

Imrazor

Member
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Sorry, wenn ich diesen uralten Thread wieder ausgrabe, aber genau eine solche Funktion, wie von hucki beschrieben, suche ich für meine Rollos.
Problem: Wenn ich die Software in der Form umsetze, passiert rein gar nichts. Die Eingänge wechseln zwar auf TRUE, bei Tastendruck, aber es wird nichts durchgeschalten.

Was könnte ich falsch gemacht haben?
Benutze TIA V13 und eine S7 1200 AC/DC/RLY
 

hucki

User des Jahres 2014
Beiträge
5.561
Punkte Reaktionen
1.658
Irgendwie ist meine Glaskugel defekt.
;)

Welche Bausteine hast Du denn erstellt? Wie hast Du sie dann instanziert? Und wie werden sie aufgerufen?
 

Imrazor

Member
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Deine Bausteine aus Post #7 und Post #10 ;-)

Ich habe dein Beispiel mehr oder weniger 1:1 umgesetzt (siehe Anhang).

Übrigens bin ich durch Sucherei auf den Thread gestoßen, weil meine ursprüngliche Umsetzung nicht 100%ig funktioniert hat: http://www.sps-forum.de/simatic/75121-rollosteuerung-mit-s7-1200-stopp-funktion.html
Problem ist hier, dass ich beim "Auffahren" das Rollo nicht mit dem "Zu-Taster" stoppen kann (fährt sofort wieder runter), beim Runterfahren ich aber schon mit dem "Auf-Taster" stoppen kann.
 

Anhänge

  • Rollosteuerung1.jpg
    Rollosteuerung1.jpg
    73,8 KB · Aufrufe: 54
  • Rollosteuerung2.jpg
    Rollosteuerung2.jpg
    42,4 KB · Aufrufe: 71
  • Rollosteuerung3.jpg
    Rollosteuerung3.jpg
    58,9 KB · Aufrufe: 46
  • Rollosteuerung4.jpg
    Rollosteuerung4.jpg
    32,8 KB · Aufrufe: 48
  • Rollosteuerung5.jpg
    Rollosteuerung5.jpg
    27,3 KB · Aufrufe: 51
Zuletzt bearbeitet:

hucki

User des Jahres 2014
Beiträge
5.561
Punkte Reaktionen
1.658
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Deine Bausteine aus Post #7 und Post #10
Ich kann da außer der Anpassung im NW2 Run erstmal weiter nichts Negatives erkennen. Ich persönlich würde dieses UND nicht einfügen, weil das bei Doppelbetätigung von AUF und AB die Dominanz vom STOP löscht.

Übertragen nicht vergessen? Was zeigt das Beobachten der einzelnen Bausteine? Ist CPU auf RUN?



Ich habe dein Beispiel mehr oder weniger 1:1 umgesetzt (siehe Anhang).Problem ist hier, dass ich beim "Auffahren" das Rollo nicht mit dem "Zu-Taster" stoppen kann (fährt sofort wieder runter), beim Runterfahren ich aber schon mit dem "Auf-Taster" stoppen kann.
Das hängt meist damit zusammen, das ja nun mal der Baustein für die eine Richtung vor dem der anderen ausgeführt wird. Damit ist u.U. der überwachte Motorzustand dann beim Aufruf des 2. nicht mehr wie vorher. Da hilft meist nur ein statischer Zwischenspeicher der erst nach Ausführung beider Richtungen aktualisiert wird:



Theoretisch müsste hier eigentlich der Zwischenspeicher für Motor_ab reichen, aber mit beiden sollte man auf Nummer sicher gehen.



PS: Hab' das jetzt nicht getestet, bin mir aber ziemlich sicher, das dort die Ursache liegt.
 

Imrazor

Member
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Danke für deine Rückmeldung!

Also die Taster AUF und AB kann man nicht gleichzeitig betätigen, da diese "hardwareseitig" gegeneinander verriegelt sind.

Ich kommt jetzt grad nicht mehr mit :-D
Setze ich dein Beispiel um, passiert bei Tastendruck gar nichts. Obwohl der Tastendruck erkannt wurde.

CPU ist auf RUN, DI wird an der CPU erkannt und auch Online im Programm sieht man einen Wechsel von FALSE auf TRUE...

Das Problem mit dem Runterfahren anstatt zu stoppen, habe ich bei meiner Umsetzung in dem anderen Thread:
 

Anhänge

  • Rollosteuerung_NW_Auffahren.png
    Rollosteuerung_NW_Auffahren.png
    16,1 KB · Aufrufe: 42
  • Rollosteuerung_NW_Zufahren.png
    Rollosteuerung_NW_Zufahren.png
    16,3 KB · Aufrufe: 40
Zuletzt bearbeitet:

hucki

User des Jahres 2014
Beiträge
5.561
Punkte Reaktionen
1.658
Das Problem mit dem Runterfahren anstatt zu stoppen, habe ich bei meiner Umsetzung in dem anderen Thread:
Dort wird das gleiche Problem sein. Du prüfst in beiden Netzwerken Auffahren und Zufahren, von denen sich aber das Erstausgeführte zwischendurch ändern kann. Für die Abfrage der beiden Werte musst Du sicher auch statische Zwischenspeicher anlegen, die erst nach den beiden Richtungsnetzwerken aktualisiert werden (wie NW3 & 4 im vorigen Post). Wie gesagt, würde ich das auch für beide machen, auch wenn wahrscheinlich einer reichen würde. Kannst ja mal durchtesten.


Zu meiner Variante:
Ich kann leider momentan nicht noch mal testen, was ich da oben vor Jahren verbrochen habe. Und wie man im vorigen Post sieht, können sich auch bei jedem leicht Denk-Fehler einschleichen. Da muss ich Dich also leider vertrösten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Imrazor

Member
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Ich habe es dann vorhin noch kapiert :-D
Ich denke auch fast, dass ein statischer Zwischenspeicher mein Problem lösen könnte. Werde es morgen vor Ort mal testen :)

Kein Thema wegen den anderen Bausteinen, du hast mir auch so schon geholfen meiner Lösung näher zu kommen :)
 
S

s7200user

Guest
würde mich ineresieren mit welchm Programm, vielleicht könntest Du noch das funktionierende FB als Screenshot mit den Variablen einstellen ....
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben