TS-Adapter an USB mit SIMATIC

Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo,

Da die Kommunikation über einen TS-Adapter von der SIMATIC-Software auf dem PC zur SPS sehr langsam ist, suche ich nach einer schnelleren Alternative, ohne gerade ein Notebook von Siemens mit integrierter Profibusschnittstelle kaufen zu müssen.
Von verschiedenen Herstellern gibt es einen TS-Adapter, welcher an die USB-Schnittstelle vom PC angeschlossen werden kann. Da bis jetzt die serielle Schnittstelle der geschwindigkeitslimitierende Faktor war, denke ich, dass die Kommunikation über den USB-Port wesentlich schneller sein könnte.

Nun meine Frage: Weiss jemand, ob ein solcher TS-Adapter mit der SIMATIC-Software kompatibel ist oder nicht? Oder hat vielleicht jemand eine andere Alternative, welche ich noch nicht kenne?

Schon im Voraus vielen Dank für Eure Antworten,
Sandra Siegrist
 

Markus

Administrator
Teammitglied
Beiträge
5.254
Punkte Reaktionen
1.293
für eine notebook wäre ein cp5511 interessant, nutze ich auch.
der kann nicht nur mpi und ppi sondern auch profibus.

dasselbe gibts auch als pc karte, das kind heißt dann cp5611


aber ob die schneller sind weiß ich nicht, hab noch nie drauf geachtet...
 
A

Anonymous

Guest
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
TS-Adapter an USB

Hallo,

ich benutze eine IBH-Link-Adapter an Ethernetschnittstelle mit TCP/IP.

Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht.
Einfach mit Netzwerk verbinden, an PG-Schnittstelle einstecken,
IP-Dresse einstellen, und Du kannst überall im Netzwerk
die SPS ansprechen.
Das Teil kannst Du von IBHsoftec.de beziehen
:wink:
vieleicht kann Dir das Teil weiterhelfen
mfg didi
 

Martin Glarner

Well-known member
Beiträge
240
Punkte Reaktionen
25
USB Adapter von Siemens

Hallo Sandra
Siemens hat auch einen USB-Adapter im Angebot. Nachdem ein Treiber installiert wurde, kann für den PC-Adapter als Schnittstelle USB ausgewählt werden.
- Geschwindigkeit 115200 Baud
- Kabellänge 5m
- Funktioniert mit Win200 und XP.
- Bestell-Nr.:6ES7 972-0CB20-0XA0
- Preis: 298 Euro
 

tobkin

Active member
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
0
@Sandra,
schaue Dir doch mal die Bauanleitung des Profibusadapters hier im Forum an! Ist eine sehr kostengünstige Lösung.
Gruss Tobias
 

Zottel

Well-known member
Beiträge
2.299
Punkte Reaktionen
277
Danke Markus, aber die Schaltung ist als Ersatz für MPI/TS-Adapter ganz unbrauchbar.
Sie wandelt lediglich die Pegel zwischen RS232 und RS485.
1. Kann der PC die an S7 werksmässig eingestellte Baudrate von 187,5 kBaud nicht. (Gibt keinen passenden Divisor für den Standard UART)
2. Selbst wenn er sich umquarzen liesse, STEP7 spricht mit den Adapter NICHT "Profibus". Vielleicht (wahrscheinlich) tun das Adapter und CPU.

Die Adapter und auch die CP5x1x's enthalten eigene Mikroprozessoren, die die Protokollwandlung besorgen. Wenn jemand Informationen über die Details dieser Protokolle hat (was jedes Byte bedeutet), möge er sich melden.
Für Profibus gibt es die Spezifikationen für viel Geld, soweit mir bekannt.
 

Markus

Administrator
Teammitglied
Beiträge
5.254
Punkte Reaktionen
1.293
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
ihr ist doch die kommunikation über die serielle schnittstelle zu langsam.
eine serielle pc schnittstelle schaft maximal 128kb/s, in der praxis glaub nur 115kb/s.
soweit ich informiert bin werden ts-adaptern eh nur mit 38kb/s gefahren.

also kann man damit nicht die maximalen 187,5 der sps ausnutzen.

mehr wie 187,5 ist sowieso nicht drin, aber ich dachte eben das ein cp5x1x diese 187,5 bringt, wissen tu ichs aber nicht.

wie das mit den usb-dingern ausschaut weiß ich auch nicht.
 

Zottel

Well-known member
Beiträge
2.299
Punkte Reaktionen
277
Nein, Sie schafft eben 115200 Baud, weil sie eine vorgegebenen Takt, einen festen und einen einstellbaren Teiler hat.
Bei 115200 steht im Divisor-Register eine eins. Kleinere Teiler gehen nicht. Es gibt wohl andere UART-Bausteine, die mehr können, aber die sind dann nicht mehr PC-kompatibel und brauchen extra-Treiber.

Es gibt auch MPI-Adapter von Drittanbietern (ACCON fällt mir ein), die 115200 Baud können.
Ob damit die 187,5 kBaud der S7 genutzt werden oder nicht lässt sich nicht sagen, ohne die Protokolle zu vergleichen. Falls das CPU-seitige (Profibus-artige) Protokoll mehr Overhead mitbringt, kann es durchaus sein, das ein anderes Protokoll mit 115,2 kBaud alle dort transportierbaren Nutzdaten schafft. (Ist nach meiner Vermutung aber eher umgekehrt).
 

Martin Glarner

Well-known member
Beiträge
240
Punkte Reaktionen
25
Hallo zusammen
Markus schrieb:
mehr wie 187,5 ist sowieso nicht drin, aber ich dachte eben das ein cp5x1x diese 187,5 bringt, wissen tu ichs aber nicht.

Bei den neuen S7-400 CPU (MPI/DP Umschaltung möglich) kann die Geschwindigkeit der MPI-Schnittstelle von Standard 187.5kB bis auf 12MB umparametriert werden.
 

Martin Glarner

Well-known member
Beiträge
240
Punkte Reaktionen
25
Hallo Markus
Danke für den Link. Sehr interessant.

Ich kenne auch keinen PC-Adapter, der die 12MB schaft. Ich wollte nur auf die Möglichkeit der neuen S7-400 CPU hinweisen.
Wir haben schon eine Anlage gemacht bei der wir die MPI Baudrate auf 1.5Mb erhöht haben. An diesem MPI-Bus hatten wir ein OP17 und für die Inbetriebnahme das Siemens PG740 angeschlossen.

PS:
Interessant wäre eine Liste mit allen erhältlichen PC-Adapter die es auf dem Markt gibt, um die wichtigen technischen Daten zu vergleichen.
 
OP
S
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

Vielen Dank für die Antworten. Didi's Lösung hat mich bis jetzt am meisten überzeugt.

http://www.s5w.via.t-online.de/

Der IBH-Link-Adapter ist ein Ethernet-Konverter. Mit dem Profibus DP sollen bis zu 12MBits/s erreicht werden. Der Einsatz ist auch an PPI oder MPI möglich.
Das Ganze sollte auch mit der SIMATIC-Software funktionieren.
Der Preis von 463 EUR ist auch noch erträglich.

Gruss,
Sandra
 
Oben