TIA TIA Portal V14..V17 Wunschliste [Diskussion]

ChristianVogel

Well-known member
Beiträge
173
Punkte Reaktionen
9
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Also auf Instanz-DBs ausserhalb des dazugehörigen FBs zugreifen mache ich generell nicht. Generell könnte man die Probleme aber mit einem Präfix, wie im Styleguide, vorgeschlagen umgehen.
Um globale DBS irgendwo lesbarer zu machen nutze ich struct.
naja... letzten Endes ist ja der DB die "Anschlussklemme" des Bausteines. Wenn ich den Ausgang eines FB's brauche, um damit den Eingang eines anderen FB's zu "verdrahten", dann ziehe ich den Querverweis aus dem DB direkt rüber. Du wirst da nicht im Bausteinaufruf mit 'Merkern' arbeiten wollen, oder?
 

dealer125

Member
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
10
bbboooaaahhh, die 46 Seiten kann ich leider nicht durchlesen, vielleicht hat meine Ideen schonmal jemand anders gehabt... Meine Ideen oder Wünsche wären:

1. Siehe Bild "1BeschZeile.png": Ich würde gerne in der Kopfzeile eines FBs oder FCs gerne eine Deklarationszeile einfügen können, die sich dann gerne auch irgendwie in der FUP-Ansicht des Bausteines durch eine "Linie" kennzeichnen dürfte. Einfach nur um ein gewisses Maß an Ordnung und eine Übersichtlichkeit reinzubekommen...

2. Siehe Bild "2DBDetail.png": Ich arbeite gerne mit Drag&Drop wenn ich Variablen aus einem DB im Programm einbinde, oder Bausteine mit Variablen verbinde. Wenn man im linken Navigatorfenster einen DB anclickt tauchen im Detailfenster die Daten auf. Wenn es sich um einen Instanz-DB für einen FB handelt, würde ich darin gerne erkennen können, ob es sich um einen "Eingang" oder einen "Ausgang" des FBs handelt. Kann man leider nicht als sichtbare Eigenschaft anwählen...

Gruß Christian

Wenn man sich am Styleguide von Siemens orientiert könnte die Variablen so aussehen:

1625567395502.png
Dann weiß man direkt Eingang oder Ausgang und es ist auch danach sortiert.
 

rostiger Nagel

Forums-Knochenbrecher
Teammitglied
Beiträge
14.108
Punkte Reaktionen
4.055
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Wenn man sich am Styleguide von Siemens orientiert könnte die Variablen so aussehen:

Anhang anzeigen 55282
Dann weiß man direkt Eingang oder Ausgang und es ist auch danach sortiert.
Schön währe dann wenn man sich dann auch daran hält.
Großschreibung nur für Konstanten nutzt und CamelCase einsetzen
anstatt des Unterstriches.

OUT_A.... ist zwar abgeschnitten, macht dann schon einmal den Eindruck einer Konstanten.
 

dealer125

Member
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
10
Schön währe dann wenn man sich dann auch daran hält.
Großschreibung nur für Konstanten nutzt und CamelCase einsetzen
anstatt des Unterstriches.

OUT_A.... ist zwar abgeschnitten, macht dann schon einmal den Eindruck einer Konstanten.

Deswegen habe ich bewusst orientiert geschrieben und nicht daran hält, weil manche der Punkte machen mehr und andere wiederum machen weniger Sinn. Wir haben unsere Arbeitsvorgabe und der Styleguide kombiniert und raus kam das. Wir haben das Thema CamelCase intern diskutiert und festgestellt das die Lesbarkeit mit Unterstrichen höher ist als mit CamelCase.
Das sieht man wohl auch bei Siemens so da nun die Zeilentrennung von Variablen mit unterstrichen bei V17 verbessert wurde.
 

ChristianVogel

Well-known member
Beiträge
173
Punkte Reaktionen
9
Wenn man sich am Styleguide von Siemens orientiert könnte die Variablen so aussehen:

Anhang anzeigen 55282
Dann weiß man direkt Eingang oder Ausgang und es ist auch danach sortiert.
naja, ich kenne den Styleguide, habe da auch schon drin geblättert.

Ich möchte mir eben nicht reinreden lassen, wenn es um die Benamsung der Ein-/Ausgänge geht, NATÜRICH ist das ein Lösungsansatz den Siemens da vorgibt, aber ich wollte mir schon die Freiheit nehmen Eingänge so

Stat_Sensor_oben
Stat_Sensor_unten

...oder Ausgänge

Befe_Y_Stopper_auf
Befe_Y_Stopper_ab

....zu beschreiben. Mir ging es hauptsächlich um die Anzeige im linken Fenster "Detailansicht", denn unten kommen ja dann die TEMP und die STATIC... Irgendwann werden die Bezeichnungen der einzelnen operanden ja auch recht lang, da kann es sein dass eine Bezeichnung über mehrere Zeilen geht und 3-4 Stellen weniger machen da schon viel aus (Meine Meinung...)


GANZ KLAR: Wenn mehrere Mitarbeiter in der Software tätig sind, braucht man eben ein gewisses Regelwerk. Ich bin alleine, kann also machen was ich will! :cool: ;) Ich habe mich einfach darum bemüht eine Software "lesbar" zu halten, DaWollteIchMichDannNichtNochMitCamelCodeBefassen....
 
Zuletzt bearbeitet:

Oje

Active member
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
6
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
naja... letzten Endes ist ja der DB die "Anschlussklemme" des Bausteines. Wenn ich den Ausgang eines FB's brauche, um damit den Eingang eines anderen FB's zu "verdrahten", dann ziehe ich den Querverweis aus dem DB direkt rüber. Du wirst da nicht im Bausteinaufruf mit 'Merkern' arbeiten wollen, oder?
Ausnahmen bestätigen die Regel. In deinem Fall würde ich nach Möglichkeit mit Multi-Instanzen arbeiten, da bleibt alles in einem DB.

Merker sind natürlich nicht High-End, aber ich habe aber die Erfahrung gemacht das sich die Instandhalter echt freuen wenn man das genauso macht. Macht die Fehlersuche leichter.
 

ChristianVogel

Well-known member
Beiträge
173
Punkte Reaktionen
9
Ausnahmen bestätigen die Regel. In deinem Fall würde ich nach Möglichkeit mit Multi-Instanzen arbeiten, da bleibt alles in einem DB.

Merker sind natürlich nicht High-End, aber ich habe aber die Erfahrung gemacht das sich die Instandhalter echt freuen wenn man das genauso macht. Macht die Fehlersuche leichter.
Kein Thema, Merker sind was Feines, habe bei den Instandhaltern und VorOrtService da auch immer was zum Nachschauen bereitgestellt. Man muss dann aber entsprechend konsequent sein, beim Pflegen der Kommentare etc. das will ich mir in einem "geschlossenen Baustein" sparen, weil irgendwann kommen dann die Merker wie:

Test
Test1
Test2
Test3_Achtung_Merker_Test1und2_nicht_benutzen... ;)
 

Thomas_v2.1

Well-known member
Beiträge
7.910
Punkte Reaktionen
2.360
Also auf Instanz-DBs ausserhalb des dazugehörigen FBs zugreifen mache ich generell nicht. Generell könnte man die Probleme aber mit einem Präfix, wie im Styleguide, vorgeschlagen umgehen.
Um globale DBS irgendwo lesbarer zu machen nutze ich struct.

Du meinst den Styleguide von Siemens, den Siemens für so gut hält, dass sie sich selber nicht daran halten?
Z.B. Parameter eines FB ändern zu müssen, in dem man in die Instanz hineinschmiert, vor allem völlig unnötigerweise.
 

MFreiberger

Well-known member
Beiträge
1.414
Punkte Reaktionen
269
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Moin,

ich würde gerne, wenn ich aus einem Vorlageprojekt ein Serverprojekt (MultiUser) machen möchte, dass ich dem Serverprojekt einen eigenen Namen vergeben kann und nicht automatisch der Name des Vorlageprojektes übernommen wird, den ich nicht ändern kann.

VG

MFreiberger
 

Michitronik

Well-known member
Beiträge
143
Punkte Reaktionen
44
Zum Thema Style Guide und konsequente Anwendung. Es gibt schon seit einiger Zeit ein Check Tool, welches ein Projekt gegen die Siemens Style Guides oder auch gegen selbst definierte Styles Guides checkt. Gebe zu, das erstellen eigener Regeln für das Check Tool ist nicht so einfach, man kann aber eigene Regeln definieren und so seine Vorlieben oder auch Kundenvorgaben umsetzen. Meines Wissens gibt es da jetzt mit der Test Suite eine Verbesserung. Habe sie aber selbst noch nicht testen können.
 

skorpion37

Well-known member
Beiträge
89
Punkte Reaktionen
23
Das kostenlose "Check Tool" scheint aber zu Gunsten der kostenpflichtigen "Test Suite Advanced" eingestellt worden zu sein. Bei letzterer stört mich, dass die angebotenen Tests sehr überschaubar sind und auch nicht durch eigene Definitionen (über reguläre Ausdrücke z.B.) erweiterbar sind. Ausserdem ist sie, trotz Kauftool, nicht wirklich so in die IDE integriert, wie man das von anderen Entwicklungsumgebungen kennt.
Oder übersehe ich da etwas?
 

Thomas_v2.1

Well-known member
Beiträge
7.910
Punkte Reaktionen
2.360
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Das kostenlose "Check Tool" scheint aber zu Gunsten der kostenpflichtigen "Test Suite Advanced" eingestellt worden zu sein.

Ob Siemens wohl gelegentlich hier im Forum mitliest? Das bisherige S7UnitTest Programm in der gratis Variante von Siemens hatte noch eine seltsame Konfigurationsoberfläche mit xml Dateien verwendet. Meine Unittest-Demo hat damals schon eine eigene Beschreibungssprache für Unittests verwendet:

 

Magni

Well-known member
Beiträge
290
Punkte Reaktionen
8
Ich hätte gern eine ganz einfache Sicherungsfunktion. TIA könnte doch alle 10 min eine Sicherung ablegen und die Möglichkeit bieten zur letzten Version zurück zu gehen. Mir sind gerade wieder über 2 Stunden Arbeit verloren gegangen.... :sick:
🤮🤮
 

Magni

Well-known member
Beiträge
290
Punkte Reaktionen
8
Dann geht dir die UNDO Funktion verloren und bei größeren Projekten dauert die Sicherung auch einige Zeit.
Ich sichere auch nur täglich, drücke aber regelmäßig STRG+S wenn ich eine Änderung fertig habe.
So ein mächtiges Programm sollte wohl beides können. Undo nutze ich eh selten. Die Gefahr das TIA oder die VM abstürzen sind halt sehr groß. Und wenn es mal ein paar Tage nicht passiert, wird man schusselig und vergisst das speichern. Und schwupps....

Wozu wird eigentlich der Backup-Ordner angelegt?????
 

MFreiberger

Well-known member
Beiträge
1.414
Punkte Reaktionen
269
Es sollte beides können aber eine individuelle Anpassung in den Einstellungen könnte man sich ja auch vorstellen (mit autospeichern im interval von xx min; kein autospeichern).
 
Oben