TIA TIA Portal V14..V17 Wunschliste [Diskussion]

ducati

Well-known member
Beiträge
7.147
Punkte Reaktionen
1.564
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Evtl. könnte ja für Win11 sowas angedacht sein... aber hab ich noch nirgends gehört. Welcher Support soll das denn wie konkret behauptet haben?
 

PN/DP

User des Jahres 2011-2013; 2015-2017; 2020-2021
Beiträge
18.986
Punkte Reaktionen
5.676
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Wie berechnet TIA eigentlich die voraussichtliche Speicherauslastung der CPU? Stimmt die Vorhersage bei TIA V17 oder sollte man sich eine korrekte Berechnung von TIA V18 wünschen?

Ich muß jetzt an einer mit TIA V16 programmierten gelieferten Anlage mit CPU 1512SPF-1PN einiges zurechtbiegen und schaue deshalb alles genauer an.

Offline im Projekt prognostiziert TIA V16 eine Auslastung des Ladespeichers von 18% (ca. 2,2 MB), tatsächlich ist der Ladespeicher online 26% (ca. 3,2 MB) voll. (sagt TIA jedenfalls) :oops: Online/offline Vergleich zeigt aber alles grün (d.h. keine Unterschiede).

(1) Rechnet die Offline-Prognose tatsächlich so falsch? Oder wo könnte die ca. 1 MB höhere tatsächliche Belegung herkommen?
(2) Wie groß sind die 12MB-Speicherkarten wirklich? Tatsächlich 12.593.152 Bytes? Also 12 MB + genau 10 kB? Gibt Siemens da tatsächlich 10 kB mehr Speicher frei?

PS: die nur 3% Auslastung der E/A kommen davon, weil in dem Projekt auf alle 1900 E/A mit PEEK/POKE in Schleifen indirekt zugegriffen wird. :rolleyes:

Harald
 

Anhänge

  • Speicher_Projekt.png
    Speicher_Projekt.png
    35,2 KB · Aufrufe: 17
  • Speicher_online.png
    Speicher_online.png
    48,6 KB · Aufrufe: 18

PN/DP

User des Jahres 2011-2013; 2015-2017; 2020-2021
Beiträge
18.986
Punkte Reaktionen
5.676
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Aha. Mit anderen Worten, das TIA bis V16 kann das überhaupt gar nicht richtig berechnen (kann TIA V17 das?). Nur wenn ich das Programm in eine "simulierte" SMC Memorycard lade, dann erhalte ich einen Wert der ungefähr an den tatsächlichen Ladespeicherbedarf (3.302.912 Bytes) herankommt, allerdings auch nicht ganz genau.
Aber wieso meint Siemens in dem FAQ, daß das SPS-Programm auf der realen SMC gleich viel Platz belegt wie auf meiner HDD (3.313.664 Bytes)? :unsure: :rolleyes:

Gut daß Raketensteuerungen nicht mit TIA programmiert werden, die würden am Mond vorbeifliegen. ;)


1900 E/As an ner 1512SP ???🤔
Tja, da bin ich schon wieder überrascht, was das TIA da "ausgerechnet" hat. Tatsächlich sind es nicht die von TIA als "Konfiguriert" angegebenen 1736 DE+DA, sondern 680 DI/DQ + 52 F-DI/DQ. Dazu kommen noch 18x G120C als Profinet-Drives, wenn ich die wohlwollend als 288 Bool-DQ zähle, komme ich auf 1020 Bool-DI/DQ. Wo TIA die noch fehlenden > 700 DE+DA wohl hernimmt??? Anscheinend sind in dem TIA die Farben der Listenhintergründe wichtiger als die Zahlen die da drin stehen. ;)

Übrigens sind in der Tabelle "Alle PLC-Variablen" gerade mal 88 Einträge. Das sind die Tags, die TIA da zwangsweise einträgt (z.B. 14 Systemmerker) und kein einziger Tag mehr... und die 660 E/A, die kein Tag haben, haben auch keine Querverweise, weil auf die per PEEK & POKE zugegriffen wird. 🤮
Beobachtungstabellen hat der gute Programmierer auch nicht gebraucht, jedenfalls ist in dem TIA-Projekt keine einzige drin.

Harald
 

Ralle

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
15.005
Punkte Reaktionen
3.744
Übrigens sind in der Tabelle "Alle PLC-Variablen" gerade mal 88 Einträge. Das sind die Tags, die TIA da zwangsweise einträgt (z.B. 14 Systemmerker) und kein einziger Tag mehr... und die 660 E/A, die kein Tag haben, haben auch keine Querverweise, weil auf die per PEEK & POKE zugegriffen wird. 🤮
Beobachtungstabellen hat der gute Programmierer auch nicht gebraucht, jedenfalls ist in dem TIA-Projekt keine einzige drin.

Harald
Das hört sich ehrlich gesagt nicht wirklich gut an. Wer schreibt solche Programme und wer nimmt die ab?
Auf die Zykluszeit wäre ich mal direkt gespannt, bitte um ein Update, wenn du mal real an der Anlage nachschaust. Anfassen würde ich mir wirklich gut überlegen und zumindest mit Gewährleitungsausschluß gut bezahlen lassen.
 
Oben